UFC News

Breaking: Nasrat Haqparast vs. Marc Diakiese bei UFC Hamburg

K.o.-Spezialisten: Haqparast und Diakiese haben zusammen 14 von 20 Siegen durch Knockout geholt.

Der nächste Kampf für UFC Hamburg steht fest, und es ist einer mit deutscher Beteiligung. Nasrat Haqparast wird am 22. Juli vor heimischem Publikum auflaufen und dabei auf den Engländer Marc Diakiese treffen, wie GNP1 in Erfahrung bringen konnte. Die Fans erwartet dabei ein Duell zweier ausgewiesener K.o.-Spezialisten.

Lange hatte Leichtgewichts-Talent Nasrat Haqparast (8-2) auf seine große Chance in der UFC hingearbeitet. Im vergangenen Oktober kam sie mit lediglich elf Tagen Vorlauf, das Debüt gegen Marcin Held ging nach Punkten verloren. Bei UFC London im März wollte der 22-jährige Hamburger anschließend die beste Leistung seiner Karriere abliefern, aber dazu kam es nicht: Eine Stunde vor dem Kampf wurde das Duell gegen Cage-Warriors-Champion Nad Narimani abgesagt – Haqparast hatte sich in der Woche zuvor eine schwere Augeninfektion zugezogen.

Damit war der erste UFC-Sieg weiter aufgeschoben. Nach wochenlanger Heilungsphase ist Haqparast nun aber wieder fit und kann sein nächstes Trainingscamp angehen. Das wird ihn nun nicht wie ursprünglich geplant am 27. Mai nach Liverpool führen, sondern zwei Monate später vor heimisches Publikum in Hamburg. Dort wird er den Engländer Marc Diakiese (12-2) begrüßen, der Kampf soll auf dem Hauptprogramm stattfinden.

Diakiese debütierte 2016 in der UFC und machte mit zwei Siegen, u.a. einem knackigen Knockout gegen Teemu Packalén, gleich auf sich aufmerksam. Den Erfolgen schlossen sich jedoch zwei Niederlagen an – nachdem der „Bonecrusher“ im Juli eine knappe Punktentscheidung an Drakkar Klose abgab, musste er im Dezember in Dan Hookers Guillotine Choke abklopfen. Nun will er an der Alster wieder in sein gewohntes Fahrwasser einbiegen.

UFC Hamburg findet am 22. Juli in der Barclaycard Arena statt. Der Ticketverkauf beginnt am 22. April. Kämpfe wurden bisher nicht offiziell angekündigt. Geplant sind nach aktuellem Stand aber unter anderem Abu Azaitar vs. Vitor Miranda sowie Aleksandar Rakic vs. Justin Ledet und Darko Stosic vs. Jeremy Kimball.