Thai/Kickboxen

Glory World Series kauft It's Showtime

Managing Director Marcus Luer (Foto: Bas Uterwijk/GloryWorldSeries)

Wer jetzt glaubt, es handelt sich bei dieser Meldung um einen verspäteten Aprilscherz, der sieht sich ganz schief gewickelt. Im Gegenteil, denn mit der Übernahme von It's Showtime durch die Glory Sports International sticht man in neue Dimensionen vor.

Die Glory Sports International (GSI), der Besitzer und Rechteinhaber der Glory World Series und anderer damit zusammenhängender Gewerbe, hat mit dem holländischen Konkurrenten "It's Showtime" unter Führung des berühmten European Fight Managers und Kickbox-Promoters Simon Rutz einen Vertrag geschlossen.

Dieser Vertrag ist ein Meilenstein, denn damit werden alle Top-Kickboxer der Welt bzw. alle Stand-Up-Kämpfer unter einen Hut gebracht. GSI wird demnach sämtliche Vermögenswerte sowie das Management von "It's Showtime" übernehmen.

"Das ist es, worauf die Welt des Stand-Up-Kampfes gewartet hat - alle Top-Fighter kämpfen in der gleichen Serie, um wirklich herauszufinden, wer der Beste ist", so Marcus Luer, Managing Director bei GSI. "Die Glory World Series wird die ultimative Plattform und Testgrundlage für dies Kämpfer sein, wo sie ihre Talente und Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Es gibt nichts aufregenderes als das!"

"Durch die Übernahme von It's Showtime", so Luers weiter, "hat Glory sich wirklich als die Nr. 1 Kickbox-Liga der Welt etabliert. Das ist es, worauf die Fans gewartet haben und wir werden es ihnen geben. Glory wird in Kürze eine neue Serie von Veranstaltungen bekanntgeben und ein modernes Turnier-Format für den Rest des Jahres sowie für 2013."

"Die neuen Möglichkeiten beim Matchmaking werden faszinierende Kämpfe hervorbringen und die Fans werden wirklich in allen Gewichtsklassen die Besten gegeneinander antreten sehen. Wir verändern die Landkarte dieses globalen Sports", erklärte Luers.

Zudem wies er darauf hin, dass Glory die führende Kickbox-Liga der Welt sei. Mit Veranstaltungen auf dem gesamten Globus und mit Preisgeldern bis zu einer Million Dollar für die erfolgreichsten Kämpfen in den 16-Mann-Grand Prix-Turnieren, an denen in jeder Gewichtsklasse nur die besten Kämpfer teilnehmen dürfen. Mit Fernsehverträgen, die alle Kontinente umfassen und einem bahnbrechenden Online-Streaming-System ist Glory jetzt schon eine der meist und flächendeckenden Organisationen im Sport.

Im Besitz und unter der Führung von Glory Sports International (GSI9, hat die Organisation Büros in Holland, im Vereinigten Königreich, Thailand, Malaysia und Singapur. Zum Personal gehören prominente Hedge-Fond-Investoren, die Pionierarbeit leistende Sport Marketing Agentur Total Sports Asia und verschiedene, andere leitende Angestellte des Golden-Glory-Teams.

Wie bereits der Titel eines Interviews mit Bas Boon schon sagte: "Golden Glory - die Welt ist nicht genug!" Jetzt hat man sich schlagartig zum Marktführer katapultiert.