Thai/Kickboxen

„Wunschgegner gibt es nicht“

Thilo Schneider

Es werden aufregende wie auch anstrengende Wochen für Thilo Schneider, seines Zeichens amtierender ISKA-Europameister und Chef des eigenen Nubia-Sports Gyms in Mainz. Erst die eigene Veranstaltung am 25. August und dann, nur eine Woche später, sein eigener Kampf in Frankfurt. GnP traf sich mit Schneider zum Interview vor seinem Kampf auf der Mix Fight Gala XIII am 1. September. Dabei wurde eines klar, wenn beim Mainzer eines sicher ist, dann die Tatsache dass er immer für eine Überraschung gut ist und man ihn niemals abschreiben sollte.

Thilo, am 1. September steigst du auf der Mix Fight Gala XIII wieder in den Ring. Wie laufen die Vorbereitungen?
Hallo Tobi. Die Vorbereitungen laufen gut, auch wenn ich nicht ganz zufrieden bin, wie es läuft. Der Grund ist, dass ich ja nur eine Woche vor der Mix Fight Gala meine eigene Veranstaltung, die Nubia Fight Night, veranstalte. Für mich ist es die erste Veranstaltung, die ich außerhalb von meinem Studio mache. Das Ganze kostet natürlich viel Zeit und bedeutet auch sehr viel Stress.

Dein Gegner wird Valdet Gashi sein. Ein Wunschkandidat für dich?
Im Kampfsport gibt es keine Wunschgegner.
ISKA-Europameister Thilo Schneider im Training. (Foto: Thilo Schneider/Nubia Sports Gym)
Wie schätzt du deinen Gegner ein?
Valdet ist ein sehr starker Gegner und wird zu Unrecht oft unterschätzt. Auch wenn er jünger ist, besitzt er sehr viel Erfahrung.

Wo siehst du seine Stärken und wo die Schwächen, die du dir zu Nutze machen könntest?
Das kann ich dir gerne nach dem Kampf sagen.

Macht es die Vorbereitung auf diesen Kampf jetzt einfacher, weil du Valdet aus deiner MTBD-Zeit gut kennst?
Nein, keinen Meter. Die Zeit ist ja schon 5-6 Jahre her. Valdet hat sich in dieser Zeit weiterentwickelt. Deshalb macht es die Sache nicht leichter, und um es klar zu sagen, einfach wird der Kampf definitiv nicht werden.

Gab es in dieser Zeit auch schon gemeinsame Sparrings-Einheiten oder Duelle auf Events?
Nein. Ich werde in Frankfurt das erste Mal in meiner Laufbahn gegen Valdet kämpfen.

Gehst du von einem Kampf über die Distanz evtl. sogar mit einer Verlängerungsrunde aus, oder wirst du die vorzeitige Entscheidung suchen?
Volle Distanz!

Machen wir es kurz und knapp: Thilo Schneider schlägt Valdet Gashi, weil …?
Es mein vorletzter bzw. letzter Kampf sein wird.
Man kennt sich - Thilo Schneider & Buakaw Por Pramuk (Foto: Thilo Schneider/Nubia Sports Gym)
Für dich ist es ja nicht der erste Auftritt auf der Mix Fight Gala. Wie beurteilst du die Entwicklung dieser Serie?
Sehr gut. Man kann Sefer Göktepe einfach nur großen Respekt zollen für das, was er da macht. Er hat da einen richtigen Mega-Event geschaffen, der sich mit jeder Veranstaltung weiterentwickelt. Für den Sport eine großartige Entwicklung.

Im Mai hast du mit einem spektakulären KO-Sieg über Gjetan Keta deinen ISKA EM-Titel verteidigt. Wie hast du diesen Kampf erlebt, bei dem es am Anfang alles andere als gut für dich ausgesehen hatte?
Dass es nicht gut für mich ausgesehen hat, das war nur der Eindruck, den das Publikum hatte. Ich war die ganze Zeit voll da. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein 5-Runden-Kämpfer bin und daher meistens erst ab der dritten Runde richtig Gas gebe. So war es dann auch in München- und die Rechnung ist  auch voll und ganz aufgegangen.

Würdest du jetzt sagen, je oller desto doller trifft hier voll und ganz zu?
Ja klar.

In einem Vorgespräch hast du mir gesagt, dass es nicht mehr viele Kämpfe von dir geben wird. Wann soll denn für dich das Ende der Karriere erfolgen? Vielleicht schon in Frankfurt?
Also das Ende meiner Karriere ist eigentlich für Mitte nächsten Jahres geplant. Falls aber mein Vorhaben nicht so klappt, wie ich es mir vorstelle, dann wird der Kampf in Frankfurt mein letzter sein. Daher, wer mich also noch einmal in Action sehen will, der sollte auf jeden Fall am 1. September in Frankfurt mit dabei sein.
Der EM-Titel bleibt in Mainz. (Foto: Thilo Schneider/Nubia Sports Gym)
Wenn du jetzt auf deine Karriere zurückblickst, welche Erinnerung sind dir dabei besonders im Gedächtnis geblieben?
Eine schwierige Frage, denn da gibt es einige Erinnerungen. Die Zeit im Deutschen National Team und die Teilnahme an zwei I.F.M.A. Weltmeisterschaften in Bangkok. Dann natürlich auch der Kings Cup in Thailand oder der Gewinn des ISKA EM-Titels in der Türkei. Auch der WM-Titelkampf gegen Steve Neumann, der ja leider viel zu früh gestorben ist, wird mir immer im Gedächtnis bleiben. Nicht zu vergessen die Eröffnung meiner Kampfsport-Schule, dem Nubier-Sports Gym in Mainz.

Du bist ja einer der wenigen Kämpfer aus Deutschland gewesen, die einen Kampf am Kings Cup im Thailand hatten. Wie hast du diesen Auftritt erlebt?
Einfach nur Top. So ein Ereignis lässt sich nur schwer in Worte fassen. Du machst dich da auf dem Weg zum Ring und 200.00 bis 300.000 Zuschauer machen einen ungeheuren Lärm. Das ist Gänsehautfeeling pur, sag ich dir. Das Publikum war so laut, dass ich die Betreuer aus meiner Ecke während des Kampfs nicht mehr gehört habe. Es war einfach ein geiles Gefühl, was ich nie vergessen werde.

K-1 oder Muay Thai – was liegt dir eigentlich mehr?
Früher war es definitiv Muay Thai, denn dort habe ich meine Wurzeln. In den letzten Jahren habe ich mich aber mehr auf K-1 konzentriert. Daher liegt mir der Kampfstil auch jetzt mehr.

Wenn wir mal in die Zukunft schauen. Wo sieht sich Thilo Schneider in fünf bzw. zehn Jahren?
In der Ringecke bei meinen Schülern, wenn sie ihre Kämpfe bestreiten. Ich kann nur sagen, einmal Muay Thai – immer Muay Thai.

Thilo, ich nenne dir 5 Stichpunkte und bitte dich, uns spontan und mit einem Wort zu sagen, was dir dazu einfällt:
- Mainz oder Eintracht: Eintracht
- MMA: macht Spaß
- Karneval in Mainz: leider Geil
- Wai Kruh: Respekt und Tradition
- Thilo Schneider: Verwirklicht seine Träume

Gibt es vielleicht noch etwas von dir, von dem wir sagen würden „Mensch, das hätten wir nicht von dir gedacht“?
Ich bin ein absoluter Familienmensch.
Thilo Schneider - den Sieg im Visier (Foto: Thilo Schneider/Nubia Sports Gym)
Zum Abschluss hast du jetzt noch die Möglichkeit, ein paar Worte an die Leser und deine Fans zu richten.
Ich möchte ein großes Dankeschön an alle meine Fans für die Unterstützung in der Vergangenheit loswerden. Ihr seid einfach klasse. Ich würde mich freuen, wenn zum einen viele Kampfsport-Fans den Weg zur Nubia Fight Night am 25. August finden werden und zum anderen ich wieder auf lautstarke Unterstützung bei meinem Kampf am 1. September auf der Mix Fight Gala in Frankfurt zählen kann.

Thilo, ich danke dir für das Interview und wünsche dir viel Erfolg für den Kampf auf der Mix Fight Gala XIII.
Ich danke dir und GroundandPound.