Thai/Kickboxen

"WM-Chance sportlich erarbeiten"

WKN-Europameister Ashkan Gohar (Foto: Ardalan Sheikoleslami)

Am kommenden Sonntag steigt im Hamburger Kampnagel die zweite Ausgabe der Champions-Event-Reihe. Eines der Highlights sollte der Kampf von Ashkan Gohar und Denis Schneidmiller werden. GnP sprach mit Gohar, warum es nicht zu diesem Duell kommt, wie er seinen neuen Gegner sieht und welche Ziele der Schützling von Ardalan Sheikoleslami in der Zukunft verfolgt.

GroundandPound: Hallo Ashkan. Vielen Dank ,dass du dir die Zeit für das Interview nimmst. Wie geht es dir und wie ist die Vorbereitung zu deinem Kampf beim Champions Event II verlaufen?
Ashkan Gohar: Danke, mir geht es ganz gut. Es freut mich das GnP Interesse an mir zeigt. Die Vorbereitung lief perfekt. WIr haben ein super Team mit einem erstklassigen Trainer. Schade ist nur das es nicht zum geplanten Duell mit Denis kommt, was die Einstellung auf einen Gegner natürlich schwierig gemacht hat.

Du solltest eigentlich gegen Denis Schneidmiller antreten, der aber wegen einer Verletzung passen muss. Wie schwer wiegt die Enttäuschung darüber?
Enttäuscht bin ich nicht. Verletzungen gehören zum Kampfsport nun einmal dazu. Ich freue mich, das mir mein Trainer das Vertrauen geschenkt hat, gegen einen so guten Mann zu kämpfen. Aber ich bin mir sicher, das Duell wird noch kommen.
Rassan Muhareb vs Ashkan Gohar (Foto: Ashkan Gohar)
Dein jetziger Gegner ist Mohammed El-Mir aus Dänemark. Was weißt du über ihn und wie schätzt du ihn ein?
Er hat viele Kämpfe bestritten und ist ein harter und zäher Kämpfer. Wir haben ein paar Kämpfe von ihm studiert und gesehen, das er viel Erfahrung hat und weis, wie er sich in einem Kampf zu verhalten hat. Aber ich bin von meinem Trainer super eingestellt worden.

El-Mir hat ja schon eine stattliche Zahl an Titeln eingeheimst. Beeindruckt dich das oder ist es noch mehr Motivation für dich einen solch erfahrenen Mann zu schlagen?
Natürlich ist das beeindruckend. Dafür respektiere ich ihn auch. Er hat sich eine Erfolge hart verdient. Daher motiviert es mich um so mehr, gegen einen solchen Kämpfer anzutreten da ich gerne gegen starke Leute kämpfen möchte.

Von 101 Kämpfen hat er stattliche 92 gewonnen. Wo glaubst du, siehst du deine Chancen um das Duell zu gewinnen?
Also wie bereits erwähnt hat mich mein Trainer Ardalan sehr gut eingestellt. Ich bin mir sicher, wenn ich das umsetzen kann was mein Trainer mir gesagt hat, dann stehten die Chancen nicht schlecht. Ich werde jedenfalls alles für den Sieg geben.

Machen wir es kurz: Ashkan Gohar besiegt Mohammed El-Mir weil... ?
Ich wissen will, wer der Bessere ist.
Ashkhan Gohar u.a. mit Kamil Lipski und Ardalan Sheikoleslami (Foto: Ashkan Gohar)
Das Duell gegen Denis Schneidmiller ist ja erst einmal vom Tisch. Hättest du trotzdem noch Interesse an einem Kampf gegen ihn?
Na klar. Denis ist eine starke Nummer. Wir sind beide in der 70kg Klasse, kommen beide aus Hamburg und das würde diesen Kampf auch so interessant machen. Falls nicht, dann soll es halt eben nicht sein.

Jetzt hast du ja eine unfreiwillige Pause einlegen müssen. Was genau ist bei der letzten Get in the Ring Veranstaltung passiert?
Es war in der 3. Runde, kurz vor Schluß des Kampfes. Ich bin beim Rückwärtsgehen, ohne Einwirkung des Gegners umgeknickt und habe mir das Kreuzband gerissen.

Wie schlimm es es für einen Kämpfer nicht das tun zu können was man gerne macht, zu trainieren um sich auf Kämpfe vorzubereiten?
Das zieht einen schon runter. Wenn man sich gar nicht bewegen darf und dann auch noch die anderen trainieren sieht, ist es doppelt so hart. Aber da muss man eben durch. Im Kampfsport gehört sowas leider dazu.

Jetzt bist du ja im Thai- und Kickboxen aktiv. Aber in Hamburg gibt es ja auch gute Anlaufstellen für MMA. Wäre das mal eine Option für dich?
Für mich persönlich nicht. Zum einen habe ich keinerlei Bodenerfahrung und zum anderen fehlt mir auch das Interesse muss ich zugeben. Aber wenn doch, dann wäre Ismael Centikaya ein perfekter Ansprechpartner dafür.
Ashkan Gohar vs Vahit Arslan (Foto: Ashkan Gohar)
Dein Trainer Ardalan Sheikoleslami hat mir verraten das dein Motto lautet "Entweder er oder ich!". Wie groß ist dabei das Risiko einen vermeintlich sicheren Kampf aus der Hand zu geben?
Klar besteht das Risiko bei einem solchen Kampfstil. Ich bin ein risikofreudiger Mensch und liebe die Herausforderung. Deshalb nehme ich auch einiges dafür in Kauf. Ich denke das sehen die Zuschauer auch gerne.

Welche Personen haben dich in deiner sportlichen Karriere am meisten geprägt und warum?
Da wäre mein Trainer Ardalan Sheikoleslami der mir alles beigebracht hat, was ich heute kann. Zudem mein älterer Bruder Arash, durch den ich zum Kampfsport überhaupt gekommen bin.

Du bist Europameister der WKN und da bleibt ja nur noch ein Titel übrig. Wenn also wird es zu einem WM-Kampf mit dir kommen?
Das ist eine gute Frage. Mittlerweile glaube ich das die Titel nicht mehr so viel wert sind, weil es einfach zu viele sogenannte Titelträger gibt. Mir ist wichtig, das sich 2 gute Fighter im Ring gegenüberstehen. Ich will mir sportlich die Chance auf einen WM-Titel erarbeiten und ihn nicht durch Beziehungen erhalten.

Ich möchte dir 5 Stichpunkte nennen und bitte dich, mir mit einem Wort zu sagen, was dir dazu einfällt:
- HSV oder St. Pauli: HSV
- Ardalan Sheikoleslami: der beste Trainer
- Hamburger Fischmarkt: ist mir zu früh
- Vorbild: Ardalan Sheikoleslami
- Ashkan Gohar: will hoch hinaus

Wenn wir jetzt mal einen Blick in die Kristallkugel werfen, welche Ziele verfolgst du mittel bzw. langfristig?
Also mittelfristig möchte ich mich in Deutschland in der Spitze der 70kg Klasse etablieren. Langfristig gesehen, möchte ich mein Potential ausbauen und am liebsten in Holland, Europa oder Japan in den Ring steigen.

Gibt es vielleicht noch etwas von dir, von dem wir sagen würden "Mensch, das hätten wir nicht von dir gedacht ?".
Ich schlafe viel und bin manchmal ein richtiger Couch-Potato.
Ashkan Gohar - den Kampf am Sonntag voll im Visier (Foto: Ashkan Gohar)
Zum Abschluss hast du jetzt noch die Möglichkeit ein paar Worte an die Leser und deine Fans zu richten.
Ich freue mich, dass das Interesse an meiner Person so groß ist und dass die Leute kommen, um mich kämpfen zu sehen. Ich hoffe das ich sie am 04.03. nicht enttäuschen werde und hoffe, das viele kommen werden.

Ashkan, ich danke dir für das Interview und wünsche dir viel Erfolg für deinen Kampf am kommenden Sonntag beim Champions Event II in Hamburg.
Nichts zu danken. Ich habe dir und GnP zu danken, dass ihr mir die Möglichkeit zum Interview gegeben habt.