Thai/Kickboxen

WKA-Weltmeister Daniel Dörrer trifft auf Mirko Ruzicic

Daniel Dörrer in Thailand.

WKA-Weltmeister und GroundandPound Video-Blogger Daniel Dörrer stand bei der nächsten Steko's Fight Night am 28. September ohne Gegner da (GnP berichtete). Geplant war ein Kampf gegen la familia-Fighter Mathias Gäbler, der jedoch absagen musste. Nun gibt es Neuigkeiten zu verkünden, die uns Dörrer soeben exklusiv mitteilte, denn ein neuer Gegner ist gefunden.

Der neue Kontrahent für den Karlsruher ist Mirko Ruzicic. Hierbei handelt es sich zwar nicht um einen Titelkampf, sondern um einen Superfight, jedoch darf man sich nichtsdestotrotz auf eine spannende Begegnung freuen. Ruzicic gilt als zäher Boxer mit harten Fäusten, der im Ring keinen Spaß versteht. Wir sprachen mit Dörrer über die neue Kampfansetzung.

„Ich weiß über ihn, dass ich ihn respektiere“, so der WKA-Weltmeister. „Ich weiß, dass er ein starker Boxer aus dem Ostblock ist und den Kampf gewinnen will. Genauso wie ich (lacht). Natürlich habe ich ein bisschen auf Youtube gestöbert und mir ein paar Videos angeschaut.“

Auf die Frage hin, ob ihm das starke Boxen seines Kontrahenten Sorgen bereiten würde, antworte Dörrer recht entspannt. „Ich werde in dem kommenden Fight unter anderem zeigen, dass ich ein mindestens genauso kräftiger Puncher bin! Von all den Siegen aus meinen nun über 100 Kämpfen habe ich über die Hälfte durch K.o. gewonnen. Damit meine ich auch die Amateurkämpfe im Boxen und z.B. im Kickboxen, in denen man ja nur drei Runden und mit Schutzausrüstung kämpft. Ich bin mir total sicher, dass Mirko und ich dem Publikum in München so oder so einen tollen Kampf bieten werden. Ich denke, diese Kampfpaarung wird sich für alle lohnen!“

Was sich durch den neuen Gegner ändern würde, wollten wir zudem wissen. „Der aktuelle Kampf geht über drei mal drei Minuten nach K-1-Rules. Mein Team und ich haben wieder so wie beim letzten Mal knapp über 200 Fans im Gepäck, die den Circus Krone zum Kochen bringen werden, das weiß ich (lacht)! Es wird großartig! Es wird ein guter und hoffentlich fairer Fight! Lass uns einen guten Kampf machen, Mirko!“

Daniel Dörrer im thailändischen Paradies, im Videoblog für GnP-TV.
Der Videoblog, der sich auf GnP-TV großer Beliebtheit erfreut, wird auch während der Trainingsphase weitergeführt. Wir fragten Dörrer, ob ihm dies Probleme oder gar Ablenkung für den kommenden Kampf bringen könnte, doch scheinbar bleibt der Karlsruher, wie aus seinem Videoblog bekannt , stets gut gelaunt. „Ach was (lacht)! Es ist überhaupt kein Stress. Das Handy ist ja sowieso meistens in der Hosentasche dabei und wenn dann was Lustiges oder Außergewöhnliches passiert, hol ichs halt raus und filme den ganzen Spaß (lacht)! Das Einzige, was in Thailand wegen der schlechten Verbindungen und der Stromausfälle etwas schwierig war, ist das Hochladen ins Internet, um die Videos an GnP-TV zu schicken. Aber Stress kenne ich nicht. Überhaupt war diese ganze Videoblog-Geschichte die glorreiche Idee von GroundandPound! Und für eure Idee möchte ich mich auch bedanken! Es ist eine super Möglichkeit, meinen Kampf zu promoten bzw. mich als Kämpfer selbst darzustellen. Das Feedback der Zuschauer ist außerdem der reine Wahnsinn. Am allermeisten gefällt den Leuten bis jetzt die Szene, in denen ich fast von diesem verrückten Büffel aufgespießt werde, als ich versuche, den zu streicheln, und der dann auf mich losgeht (lacht)! Das müsste in Folge 3, glaube ich, zu sehen sein. Meine Oma fand das allerdings nicht so lustig, der haben eher die Videoausschnitte mit den thailändischen Kindern beim Herumtoben gefallen. War ja klar (lacht)!“

Abschließend wollten wir die Prognose des sympathischen Weltenbummlers wissen. „Ich gewinne“, so Dörrer. „Wie ich gewinne, wird eine Überraschung. Auch für mich selbst (lacht)!“