Thai/Kickboxen

„Wir werden uns immer steigern“

"Mr. Mixfight" Sefer Göktepe (Foto: Sefer Göktepe/Tempel-Fightschool.de)

Am 27. Januar steigt im Frankfurter Velvet Club die erste Mix Fight Gala des Jahres. Kurz vor dem Event hatte Groundandpound.de die Möglichkeit, mit Veranstalter Sefer Göktepe über diesen Event zu sprechen. Auch über die weiteren Mix-Fight-Gala-Veranstaltungen gab der Darmstädter Auskunft und hat schon ein paar Namen für den nächsten Big-Event am 4. Mai verraten. Doch alles der Reihe nach.

Sefer, am 27. Januar startest du mit der Mix Fight Gala VIP in das neue Jahr. Wie laufen die Vorbereitungen?
Sehr gut, aber auch leider sehr stressig. Aber ich bin mir sicher, dass es ein guter Event wird.

Wie ist die Idee entstanden, diesen VIP-Event auf die Beine zu stellen?
Wir haben uns überlegt, wie man den Kampfsport mehr in die Öffentlichkeit bringen kann. Durch Rücksprache mit Geschäftsleuten ist die Idee entstanden, eine edle Veranstaltung zu organisieren.

Tatjana Gsell vs. Jana Wagenhuber im MMA. Wie bist du auf die Idee gekommen, gerade die beiden Damen zu verpflichten, die ja sonst mehr mit anderen Attributen glänzen?
Aufgrund des Promi-Fights soll der ganze Event ein weniger populärer werden. Ich wollte zwei Stars verpflichten, die man auch wirklich kennt. Darüber habe ich mir schon länger Gedanken gemacht. Durch einen Zufall fiel die Wahl auf die beiden Damen, wobei ich sagen, muss das zuerst Anina Ucatis für den Kampf geplant war. Aber ich glaube, dass Jana Wagenhuber sicher einige überraschen wird. Immerhin wird sie ja von Human Nikmaslak für den Kampf vorbereitet.

Enriko Kehl sollte einen K-1-Kampf gegen Max Baumert bestreiten, der aber wegen einer Erkältung absagen musste. Gibt es schon einen neuen Gegner für Enriko und wenn ja, wer wird es sein?
Einen Gegner für Enriko Kehl zu finden, ist nicht ganz einfach, kann ich dir sagen. Aber ich werde mein Bestes geben, damit „The Hurricane“ ebenfalls in den Ring steigen kann.

Wie zu lesen war, sollen auch mehrere TV-Sender Interesse an der Veranstaltung haben. Verrate uns doch, wer dabei sein wird und ob der Event auch im TV zu sehen sein wird?
RTL hat nachgefragt, um bei Punkt 12 einen Bericht darüber auszustrahlen. Darüber hinaus werden die beiden Szene-Magazine aus Frankfurt, „TOP“ und „Frizz“, vertreten sein, um nur ein paar Namen zu nennen. Grundsätzlich ist das Interesse der Medien noch um einiges höher.

Auf welchen Kampf freust du dich persönlich am meisten bei der Mix Fight Gala VIP?
Natürlich freue ich mich auf Andi Rögner, der zum einen ein Frankfurter Bub ist und zum anderen ein sehr guter Muaythai-Kämpfer. Andre Bruhl oder Alex Schmitt sollte man auch nicht vergessen und selbstverständlich auch auf den Promi-Fight.

Welche Specials wirst du sonst noch für die Zuschauer bereithalten?
Vor Ort werden wir mit Hassan Annouri einen der bekanntesten DJs aus Frankfurt haben. Seine Songs wie „Frankfurter Jungs“ oder „Hurra, Hurra, die Frankfurter sind da“ sind ja schon Kult. Dazu werden wir mit Twin einen weiteren bekannten Rapper dabei sein, und unsere Mix-Fight-Gogos werden den Gästen ordentlich einheizen.

Am 4. Mai geht es mit der Mix Fight Gala XIV in der Böllenfalltorhalle von Darmstadt weiter. Auch wenn es noch früh ist, kannst du uns trotzdem schon ein paar Namen verraten, die dabei sein werden?
Also drei Paarungen sind bisher schon fix. „The Hurricane“ Enriko Kehl wird auf Glory-Fighter Warren Stevelmans treffen. Lokalmatador Alex Braun trifft auf Marco Aschenbrenner und Darnell Knoch wird es nach Full-Muaythai-Regeln mit Chong Pralomran zu tun bekommen. Tevfik Sucu wird nach überstandener Verletzung ebenfalls wieder dabei sein. Das sind die ersten Kämpfe, und da werden noch ein paar Kracher hinzukommen.

Im vergangenen Jahr hast du auf der Mix Fight Gala XIII in Frankfurt erklärt, dass du gerne in die Main-Metropole zurückkehren möchtest. Wie ist dazu der aktuelle Stand der Dinge?
Also zunächst steht ja der 4. Mai in Darmstadt schon fest. Darüber hinaus plane ich im Dezember wieder einen großen Event in Frankfurt, der auch wieder in der Fraport-Arena stattfinden soll. Denn ich bin noch immer der Meinung, dass man in einer Stadt wie Frankfurt einmal im Jahr einen solchen Event machen sollte. Derzeit stehen wir in Verhandlungen.

Der Livestream hatte damals leider nicht funktioniert. Was wirst du bei der nächsten Veranstaltung besser machen, damit die Kampfsportfans sich wieder freuen können?
Es war wirklich sehr schade, dass der Livestream nicht funktioniert hat. Hierfür möchte ich mich auch noch einmal bei allen Kampfsportfans entschuldigen. Wir hatten den Auftrag an eine Firma vergeben, die uns aber nicht gesagt hat, dass sie für die Übertragung eine 16.000er-Leitung benötigen. Als dann kurz vor der Veranstaltung festgestellt wurde, dass vor Ort nur eine 6.000e-Leitung zur Verfügung stand, war es leider so kurzfristig nicht mehr möglich, einen Ersatz zu bekommen. Das Ganze hat mich letztendlich eine fünfstellige Summe gekostet. Zukünftig werde ich in diesem Bereich mit Profis zusammenarbeiten, damit dies nicht noch einmal passiert. Denn ich möchte die Kampfsportfans nicht enttäuschen.

Zum Abschluss hast du jetzt noch die Möglichkeit, ein paar Worte an die Leser und Kampfsportfans zu richten.
Die Mix Fight Gala ist eine der besten Veranstaltungen, und ich werde versuchen, mit jeder Veranstaltung mich ein Stück zu steigern, um den Fans einen unvergesslichen Event zu bieten. Ich freue mich schon jetzt auf den 4. Mai und hoffe, euch dort alle begrüßen zu dürfen.

Sefer, ich danke dir für das Interview und wünsche dir viel Erfolg für die anstehenden Veranstaltungen.
Tobi, ich danke dir und vor allem dem Team von GnP. Natürlich möchte ich auf diesem Weg auch meinem eigenen Team danken, ohne die die Events nicht möglich wäre. Ein Dank geht auch an eure Leser und die Kampfsportfans in Deutschland.