Thai/Kickboxen

Ümmi Erdogan: Symannek hat die Herausforderung angenommen!

Ümmi Erdogan (Foto: Nazariy Kryvosheyev/Groundandpound.de)

Herausforderungen scheut die Hamburgerin Ümmi Erdogan offenbar nicht. Auch dann nicht, wenn wie im aktuellen Fall die Gegnerin um einiges schwerer ist und der Kampf in einer ganz anderen Stilrichtung stattfinden soll.

Erdogan kommt bekanntlich aus dem K-1, was den Schützling von Trainer Brian Al Amin nicht daran hindert, die mehrfache Muaythai-Weltmeisterin Julia Symannek herauszufordern. Vor gut einer Woche sprachen wir mit der amtierenden Titelträgerin, die dieses Duell ebenfalls anstrebt.

Stattfinden soll die Begegnung auf der Charity-Veranstaltung "The Bridge". Wenn man den Worten von Erdogan im Video-Interview lauscht, dann fällt einem auf, das sowohl zwischen ihrem Trainer, als auch dem von Symannek, welcher ihr Ehemann Thomas-Marc Symannek ist, bereits sehr fortgeschrittene Gespräche gegeben haben soll. Demnach soll diesem Kampf von Seiten Symannek`s bereits zugestimmt worden sein.

Da das Duell auf einer Benefiz-Veranstaltung stattfinden soll, würde es eigentlich auch keine Gagen für die Kämpferinnen geben und genau das könnte vielleicht ein Knackpunkt sein. Erdogan-Coach Al Amin beharrt auf einer Gage, da es sich um einen A-Klasse Kampf handelt, bei dem auch Ellenbogen eingesetzt werden dürfen.

Wie wahrscheinlich dieser Kampf letztendlich ist und was Ümmi Erdogan sonst noch an Neuigkeiten auf Lager hatte, das erfahrt ihr in unserem Interview, welches wir auf der diesjährigen Fibo-Power Messe mit ihr führen konnten: