Thai/Kickboxen

Tyrone Priest West sagt servus

Das Programm des Debüts von It's Fight Time am 18. Oktober in der Darmstädter Böllenfalltorhalle nimmt weitere Konturen an. Drei weitere Kämpfe wurden nun gegenüber Groundandpound.de bestätigt.

Ein letztes Mal wird am 18. Oktober die Ring-Glocke für Tyrone Priest-West (Thaibombs) ertönen. Der dann 40-jährige Mannheimer wird an diesem Abend seine Laufbahn mit über 100 bestrittenen Kämpfen beenden. Dabei hatte es in den vergangenen Monaten nicht sonderlich gut ausgesehen, wenn man ihn auf seinen nächsten Kampf angesprochen hat. Der Grund war eine schwere Knieverletzung, welche er sich im September des vergangenen Jahres im WM-Kampf gegen Taylan Yesil zugezogen hatte. Nicht die erste schwere Verletzung für Priest West. Zum Abschied wird der Mannheimer auf Falk "Hulk" Monzel (Chorakee Gym) treffen. Der Trierer hatte in den letzten Monaten eine Siegesserie aufgebaut, welche dann überraschend auf der Elite Fight Night von Badri Traoe beendet wurde. Doch nach dem Kampf ist ja bekanntlich vor dem Kampf und Geschenke wird Monzel am 18. Oktober mit Sicherheit nicht zu verteilen haben.

Der nächste Kampf nach K-1-Regeln, welcher uns von Veranstalter Muhammed Gür bestätigt wurde, ist die Paarung zwischen Alex Braun (It's Fight Time) und Alex "Wolverine" Schmitt (Boxgymnasium). Keine Frage, dass Schmitt in diesen Kampf als Favorit in das Rennen gehen wird. Er gehört zweifelsohne zu den stärksten Kämpfern in seiner Gewichtsklasse in Deutschland und das konnte er immer wieder unter Beweis stellen. Um Alex Braun hingegen ist es in den letzten Monaten etwas still geworden. Doch der Darmstädter weiß zu überraschen, so z. B. bei seinem Punktsieg über Florin Vintila in der Schweiz. So oder so wird der Gewinner an diesem Tag Alex lauten. Fragt sich nur, aus welcher Stadt er kommt?

In Kampf Nummer vier scheinen die Rollen zu Beginn klar verteilt zu sein, wenn sich Baker Barakat (Energy Gym) und Kevin Botz (Mangonjuk Gym) im Ring gegenüberstehen werden. Barakat, der ja auch hin und wieder im Boxen aktiv ist, gilt aufgrund seiner Erfahrung schon als alter Hase, der immer wieder für eine Überraschung gut ist. Auch wenn er im Kampf gegen Arthur Kyshenko nicht das zeigen konnte, was er kann, so ist er noch immer ein sehr unbequemer Gegner. Für Kevin Botz stellt dieser Kampf eine Art Comeback dar. Der Muay-Thai-Spezialist aus Eichen hatte aufgrund einer Verletzung eine längere Pause einlegen müssen. Wie gut er wieder in Form ist, das wird man dann erst in Darmstadt sehen. Mit einem Sieg würde er wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Doch einen Barakat muss man auch erst einmal knacken.

Auch die Freunde des klassischen Faustkampfes werden in Darmstadt auf ihre Kosten kommen, wenn sich Lokalmatador Milad Hassan (Fight Time) und der "Diamond Boy" Björn Blaschke (Kampfsportzentrum Schmid) gegenüberstehen werden. Für den "Diamond Boy" ist es der erste Kampf nach seiner unglücklichen Niederlage gegen Micki Nielsen. Der Reutlinger hat aber noch lange nicht genug, auch nicht mit 36 Jahren. Alledings sollte er schon auf der Hut sein, denn sein Gegner Milad Hassan hat ein ordentliches Pfund in seinen Fäusten. Gut möglich, dass dieser Kampf nicht über die volle Distanz gehen wird.

Den Hauptkampf in Deutschland bestreiten K-1-MAX-Veteran Andy Souwer und der Wiener Thaibox-Star Fadi Merza. In den kommenden Wochen und Monaten wird das Programm der Veranstaltung in Darmstadt noch mit weiteren Kämpfen ergänzt werden und wir werden euch darüber natürlich immer ganz aktuell informieren. Karten für die Veranstaltung gibt es unter www.itsfighttime.de.

It`s Fight Time
18. Oktober 2014
Böllenfalltorhalle, Darmstadt

K-1
Andy Souwer vs. Fadi Merza
Tyrone Priest-West vs. Falk Monzel
Alex Schmitt vs. Alex Braun
Kevin Botz vs. Baker Barakat

Profi-Boxen
Björn Blaschke vs. Milad Hassan

+ weitere Kämpfe