Thai/Kickboxen

Tobias Voss kündigt einen K.o. an

Tobias Voss will einen weiteren Gürtel in seine Sammlung aufnehmen, wenn er am 17. November in den Ring steigt. (Foto: Sebastian Louven)

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im letzten Jahr findet die „Champions Fight Night“ wieder in der RWE-Halle in Mülheim an der Ruhr statt.

„Auch in diesem Jahr wird es ein unvergesslicher Abend mit Nervenkitzel, Gänsehautfeeling und Fun, garantiert“, versprechen Veranstalter Sebastian Louven von der Workers Hall Dorsten und Andreas Maslanka von Athletics Sports Oberhausen.

In einem der Hauptkämpfe, bei dem die deutsche Meisterschaft der IKBA Profi A-Klasse auf dem Spiel steht, wird Tobias Voss in der 90kg-Klasse antreten. Sein Gegenüber sollte Sercan Kalfa sein, doch „der Kalif“ musste aufgrund eines Bänderrisses absagen und arbeitet derzeit daran den Genesungsprozess voranzutreiben, um sprichwörtlich wieder auf die Beine zu kommen.

Der neue Gegner von Voss wird der 25-jährige Romano Romasco von der Fight Lounge aus Dortmund sein. GroundandPound sprach exklusiv mit Voss, um zu erfahren was man am 17. November im Ring erwarten kann.

GroundandPound: Tobias, hat dich der Gegnerwechsel irgendwie negativ beeinflusst? Schließlich musst du dich auf einen neuen Kampfstil einstellen.
Tobias Voss: Sercan macht jetzt schon seit einigen Monaten Pause, wegen der Verletzung. Er  muss sicherlich erst mal wieder ins Training. Ich wünsche ihm eine schnelle Besserung. Mein neuer Gegner ist zwar eine Umstellung, doch ich bin bereit.

Was für Probleme könnte dir Romasco bereiten?
Das ist vorher immer schwer zu sagen. Probleme können, denke ich, jeder Kampf und Gegner mit sich bringen.  Das kann man vorab schlecht einschätzen, jedoch wird von mir kein Gegner über- oder unterschätzt.

Was bedeutet es für dich in Mühlheim zu kämpfen, 30 Minuten von deiner Heimat Dorsten entfernt?
Genau, ich kämpfe zwar nicht zuhause, hoffe allerdings, dass viele Leute mich und die anderen unterstützen kommen und die Atmosphäre ähnlich berauschend wird wie in Dorsten. Zu Hause zu kämpfen, ist immer ein besonderes Gefühl von Nervenkitzel, und man freut sich natürlich riesig auf seine Supporter.

Romasco ist auch nicht besonders weit weg und wird aus Dortmund sicherlich auch viele Supporter mitbringen.
Das stimmt. Ich hoffe jedoch, dass viele aus Dorsten und Umgebung mich unterstützen kommen und die Halle in einen Hexenkessel verwandeln. Ein Sportskamerad von mir kommt sogar extra aus Bayern angereist, nur um diesen Kampf zu sehen, das sind über 450 Kilometer. Das hat mich auch besonders berührt. Aber von solchen Emotionen lebt dieser Sport einfach von solchen klasse Menschen.

Welche Prognose hast du für uns als Abschluss? Wie geht der Kampf aus?
Er wird K.o. gehen. Das ist meine Prognose. Ob Runde zwei oder drei, das ist dabei völlig irrelevant.

Passend zu diesem Duell hat Voss sich die Mühe gemacht, ein Video abzudrehen, um seine Anhänger zu unterhalten. Dieses findet ihr anbei: