Thai/Kickboxen

Tevfik Sucu: „Cedric, zieh dich warm an!“

Tevfik Sucu greift wieder an. (Foto: Gido Hess/hessischefotos.de)

Tevfik Sucu von der Tempel Fightschool in Darmstadt wird auf der Mix Fight Gala XVIII am 5. Juni im Esperanto Kongresszentrum in Fulda einen der Hauptkämpfe des Abends bestreiten. Dabei wird Sucu auf keinen anderen als Cedric Manhoef treffen, den Cousin von „Marvelous“ Melvin Manhoef. Da beide Kämpfer den permanenten Vorwärtsgang suchen, liegt ein vorzeitiges Ende in diesem Duell nahe. Wie Sucu diesen Kampf sieht, das hat er uns im Interview verraten.

GNP1.de: Tevfik, am 5. Juni wirst du bei der Mix Fight Gala XVIII in Fulda wieder in den Ring steigen. Wie laufen die Vorbereitungen?
Tevfik Sucu: Ich trainiere wie immer intensiv in meinem Gym, der Tempel Fightschool in Darmstadt. Dabei werde ich besonders von meinem Manager und Trainer Sefer Göktepe sowie meinen Teamkollegen unterstützt.

Dein Gegner wird Cedric Manhoef sein. Was weißt du über ihn und wie schätzt du ihn als Kämpfer ein?
Ich weiß, dass Cedric Manhoef ein aggressiver und aktiver Kämpfer ist. Er geht nach vorne und das finde ich gut. Ich kämpfe ebenfalls sehr aktiv und gehe auf meinen Gegner zu. Ich freue mich deshalb auch schon sehr auf diesen Kampf.

Auf welchen Kampf wirst du dich einstellen müssen?
Ich habe bereits gegen weltbekannte und starke Kämpfer gekämpft und mache mir überhaupt keine Sorgen. Ich werde, wie auch bei meinen vergangenen Kämpfen, mein Bestes geben.

Alviar Lima vs. Tevfik Sucu. (Foto: Sefer Göktepe/tempel-fightschool,de)
Betreibst du vor einen Kampf ein Video-Studium deines Gegners oder verlässt du dich ganz auf das, was dir deine Ecke als Taktik vorgibt?
Das Video-Studium ist eine neue Methode und vielleicht auch nicht verkehrt. Allerdings bin ich ein Kämpfer der alten Schule und verlasse mich auf meinen Trainer Sefer Göktepe und natürlich auch auf mein Können.

Stellst du dich auf jeden Gegner individuell ein, oder gibt es da in der Vorbereitung nichts Spezielles?
Ich denke, die Vorbereitung ist gleichbleibend. Das A und O sind dabei Disziplin, Kondition und Sparring. Wenn die drei Punkte passen, ist man gut vorbereitet – für jeden Gegner.

Wie sieht denn dein derzeitiges Trainingspensum im Detail aus?
Ich bin hoch motiviert und trainiere zwei Mal am Tag. Ich fühle mich super und kann den Kampf gar nicht abwarten.

Machen wir es kurz und knapp. Tevfik Sucu besiegt Cedric Manhoef weil … ?
Ich ein K.o.-Kämpfer bin und kämpfe, um zu gewinnen!

Auf dem Weg zum nächsten Kampf. (Foto: Sefer Göktepe/tempel-fightschool.de)
Egal wie der Kampf am 5. Juni ausgehen wird, wie sieht dein weiterer Fahrplan für das Jahr 2015 aus bzw. welche Kämpfe mit dir stehen schon fest?
Nach der Mix Fight Gala am 5. Juni sind drei weitere Kämpfe in Planung. Einmal im August bei W5 in Russland, im Oktober bei Kunlun Fight in China und zuletzt am 5. Dezember auf der Mix Fight Gala in der Fraport Arena in Frankfurt. Auf diesen Kampf bin ich besonders scharf, denn es wird ein Rematch gegen William Diender.

Die Mix Fight Gala steht ja nicht nur für K-1, sondern auch für MMA. Werden wir dich dort auch in naher Zukunft zu sehen bekommen?
Ich habe zu Beginn meiner Karriere bereits 3 Kämpfe im MMA gehabt. Davon auch zwei gewonnen. Aber derzeit möchte ich mich auf K-1 konzentrieren und mal sehen, was die Zukunft bringt.

Wenn wir einen Blick in die Kristallkugel werfen, welche Ziele verfolgst du mittel- bzw. langfristig?
Ich liebe diesen Sport und möchte weiterhin meine Karriere so erfolgreich fortführen wie es nur möglich ist. Außerdem ist in Planung, gemeinsam mit meinem Manager und Trainer eine Kampfsportschule zu eröffnen.

Ein Sieg soll es auch am 5. Juni sein. (Foto: Sefer Göktepe/tempel-fightschool.de)
Möchtest du zum Abschluss deinem Gegner noch ein paar Worte mit auf den Weg geben?
Cedric, zieh dich warm an! Das wird dein härtester Fight!

Tevfik, ich danke dir für das Interview und wünsche dir viel Erfolg für deinen Kampf auf der Mix Fight Gala XVIII am 5. Juni in Fulda.
Vielen Dank an Dich und das Team von GNP1.de für das Interview. Ich möchte mich bei meiner Frau, meiner Familie, meinem Manager Sefer Göktepe und dem gesamten Team für die super Unterstützung bedanken. Außerdem gebührt auch meinen Fans, die mich jahrelang so tatkräftig unterstützt haben, ein großer Dank. Ich freue mich auf meinen Fight und hoffe, ihr kommt alle am 5. Juni nach Fulda in das Esperanto Kongresszentrum um dieses Spektakel nicht zu verpassen.