Thai/Kickboxen

Teper schlägt Price K.o., Adler verteidigt Titel dominiant

Erkan Teper krönt sich zum Europameister. (Foto: Marco Baumann)

Die Stuttgarter Z! Promotion veranstaltete am vergangenen Freitag ihren zweiten Event in diesem Jahr. Die Nacht der Schwergewichte sollte in der Ludwigsburger MHP-Arena für Spannung sorgen und so mancher Experte sah sich im Anschluss an die Veranstaltung mächtig in seinen Prognosen getäuscht. Wir blicken für euch auf die Egebnisse des Kampfabends.

EBU-EM: Teper vs. Price
Schon einen Tag vor dem Kampf ging das übliche Geplänkel nach der Waage los. Price wollte nicht in den ausgewiesenen Handschuhen boxen und drohte sogar wieder zurück auf die Insel zu fliegen. Erst nach Mitternacht konnte man sich dann doch einigen und der Kampf ging dann auch wie geplant über die Bühne.

Teper übernahm sofort die Initiative machte mit schnellen Aktionen die Nachteile in der Reichweite wett. Dabei klingelte er den 205cm großen Riesen aus Liverpool schon in Runde eins an und spätestens da war klar, dass dieser Kampf nicht über die volle Distanz gehen würde. Zu Beginn der zweiten Runde hatte man für einen kurzen Moment das Gefühl, dass Price den Rhythmus und die Distanz gefunden hatte, es sollte täuschen.

Teper kam wieder an Price heran, traf ihn zunächst mit seiner Rechten und ließ die Linke folgen, mit der er Price brutal in den Ringstaub schickte. Der Engländer wurde vom Ringrichter umgehend aus dem Kampf genommen und kassierte die dritte K.o.-Niederlage seiner Laufbahn. Teper bleibt auch in seinem 15. Profikampf ungeschlagen und möchte nach eigenen Aussagen den EM-Titel erst 1-2 Mal verteidigen.

Erkan Teper setzt David Price unter Druck. (Foto: Marco Baumann)

WBC-WM: Adler vs. Szabados

Weil es schon in den Vorkämpfen ungewöhnlich lange ging, musste die Augsburgerin Nikki Adler (13-0) erst im Anschluss an den Kampf von Erkan Teper zu ihrer Titelverteidigung gegen Szilvia Szabados (6-2) in den Ring steigen. Die Ungarin legte los wie die Feuerwehr und versuchte mit wilden und ungestümen Aktionen die Weltmeisterin unter Druck zu setzen.

Adler ließ sich davon wenig beeindrucken und setzte die klareren und vor allem sauberen Treffer. Durch einen unabsichtlichen Kopfstoß von Adler in Runde drei bildete sich ein Cut bei Szabados. Dafür wurde Adler laut den Regularien des WBC mit einem Punktabzug belegt. Von ihrem Weg ließ sie sich allerdings nicht abbringen und mit zunehmender Dauer wurde auch ihre Dominanz immer größer, was sich bei den Open-Scorings nach der vierten und siebten Runde zeigte.

Am einstimmigen und verdienten Punktsieg von Adler gab es dann auch nichts zu rütteln. Ob sie sich mit diesem Erfolg schon für einen Kampf gegen Christina Hammer empfehlen konnte, bleibt abzuwarten. Es wäre allerdings ihr erklärtes Ziel.

Nikki Adler (rechts) nimmt richtig Maß. (Foto: Marco Baumann)

ISKA-WM: Traore vs. Radeff
Zum zweiten Mal nacheinander gab es auf einer Veranstaltung von Z! Promotion einen WM-Titelkampf der ISKA. Im Cruisergewicht trafen Badri Traore (Kickbox-Team Easy Sports) und David Radeff (Panza Gym) aufeinander. Der Kampf sollte den Verlauf nehmen, von dem man im Vorfeld ausgegangen war. Traore bestimmte in den ersten beiden Runden das Geschehen mit schnellen und variablen Aktionen. Allerdings sollte Traore diesem kraft- und konditionsraubenden Kampfstil seinen Tribut zollen.

Je länger der Kampf dauerte, desto besser fand Radeff in dieses Duell welches er zunächst ausgeglichener gestalten konnte und zum Schluss auch das Heft in seiner Hand hatte. Aber sollte diese Aufholjagd auch zum rechten Zeitpunkt gestartet worden sein und wie sahen die Punktrichter diesen Kampf? Während einer mit 49-48 knapp für Radeff wertete, hatten die beiden anderen mit jeweils 48-47 Traore in Front gesehen welcher sich den ersten Profi-WM Titel seiner noch jungen Laufbahn sichern konnte. David Radeff zeigte sich als zwar als fairer Verlierer, war mit dem Urteil aber nicht einverstanden.

David Radeff gegen Badri Traore im Kampf um die ISKA-Krone. (Foto: Marco Baumann)

In den Vorkämpfen konnten die Schwergewichte der Z!-Promotion eine Sieg nach dem anderen holen. Den Auftakt machte Dennis Lewandowski (4-0), welcher Jean Francois Traore (Frankreich) sechs Runden lang durch den Ring jagte und ihm wohl die Tracht Prügel seines Lebens verabreichte. Einstimmiger Punktsieg für den 21-jährigen Greifswalder.

Dessen Bruder Christian (4-0) erledigte seine Aufgabe gegen Gabriel Enguema etwas schneller und bezwang den Spanier durch T.k.o. in der vierten Runde. Franz "Frankie" Rill (9-0) bekam es mit dem Engländer Paul Butlin (16-21-1) zu tun. Dieser beklagte zwar permanent Kopfstöße und Schläge auf seinen Hinterkopf von Rill, versäumte es aber in den angesetzten acht Runden den in Karlsruhe lebenden Kanadier auch nur ansatzweise unter Druck zu setzen. Klarer Punktsieg am Ende für Rill.

Eine nächste Veranstaltung der noch jungen Z! Promotion aus Stuttgart ist auch schon in Planung, wenngleich der Termin noch nicht genau angegeben wurde. Vermutlich wird es um den Zeitraum November/Dezember 2015 drehen.

Z! Promotion - Boxen Live
17. Juli 2015
MHP-Arena, Ludwigsburg


EBU-Europameisterschaft / Schwergewicht
Erkan Teper bes. David Price durch K.o. nach 0:52 in Runde 2

WBC-Weltmeisterschaft / Super-Mittelgewicht

Nikki Adler bes. Szilvia Szabados einstimmig nach Punkten (99-90, 99-89, 99-89)

ISKA-Weltmeisterschaft / Cruisergewicht
Badri Traore bes. David Radeff geteilt nach Punkte (48-47, 48-49, 48-47)

Schwergewicht
Franz Rill bes. Paul Butlin einstimmig nach Punkten
Christian Lewandowski bes. Gabriel Enguema durch T.k.o. in Runde vier
Dennis Lewandowski bes. Jean Francois Traore einstimmig nach Punkten