Thai/Kickboxen

TBC Fight Night III: D'Effremo vor WM-Kampf

Saskia D`Effremo - bereit für den WM-Kampf. (Foto: Ralf Hasenohr / TBC Fight Club)

Am 5. November geht in Singen die TBC Fight Night von Promoter Ralf Hasenohr in die dritte Runde. Zwei sehr erfolgreiche Veranstaltungen hat der Singener bereits mit seinem Team auf die Beine gestellt und die Messlatte immer wieder ein Stückchen höher gelegt. Der Zuspruch bei den Zuschauern hat ihn in seinem Handeln bestätigt.

Nachdem im vergangenen Jahr Vincent Foschiani auf beeindruckende Weise seinen WM-Titel mit einem Blitz-K.o. verteidigen konnten, wird in diesem Jahr dessen Freundin Saskia D'Effremo im Hauptkampf des Abends stehen, wenn es gegen die Spanierin Lara Fernández um die ProAM Weltmeisterschaft der ISKA nach K-1 Regeln gehen wird. Die Chance auf diesen WM-Titelkampf hat sich die Singenerin durch kontinuierliche Arbeit auch redlich verdient. Beim Debüt der Event-Reihe vor zwei Jahren holte sie sich den nationalen Titel nach einem Thriller in der Verlängerung. Im vergangenen Jahr folgte der EM-Titel und auch hier sollte es ein an Spannung kaum zu überbietender Kampf gegen die Schweizerin Jessica Marazzi werden. Nach einer überstandenen Verletzung meldete sich D'Effremo im Mai diesen Jahres erfolgreich zurück und holte sich in Sindelfingen den WM-Titel der ISKA bei den Amateurinnen. Ein wichtiger Sieg und eine äußerst wichtige Standortbestimmung. Bei der Singenerin weiß man, sie gilt erst als geschlagen wenn es die Punktrichter auch so sehen. Ansonsten versucht sie bis zur allerletzten Sekunde eines Kampfes auch wirklich alles aus sich herauszuholen und das wird sie am 5. November auch müssen, denn Fernández ist eine äußerst vielseitige wie auch schwere Gegnerin. Bei den Juniorinnen gewann sie bereits den WM-Titel nach K-1-Regeln und bei den Seniorinnen holte sie sich den WM-Titel im Vollkontakt. Mit Kämpfen in ganz Europa konnte sich die Spanierin bereits einen Namen machen und bevor es nach Singen geht, wird Fernández noch am 2. September einen Zwischenstopp in den USA einlegen um dort gegen keine geringere als Iman Barlow - eine der stärksten Kämpferinnen überhaupt - in den Ring zu steigen.

Auch der zweite Titelkampf der Veranstaltung wird nicht ohne lokale Beteiligung über die Bühne gehen. So wird der ISKA-Amateur-Weltmeister von 2015, Amorim da Graca, die nächste Stufe seiner noch jungen Karriereleiter erklimmen und wird an diesem Abend um die ProAM Europameisterschaft, ebenfalls der ISKA, in den Ring steigen. Sein Gegner wird Mark Jeszreel aus Spanien sein, welcher in Deutschland vielleicht ein noch unbeschriebenes Blatt sein mag, dafür in seiner Laufbahn schon eine ganze Menge an Erfolgen einheimsen konnte. Für da Graca wird dies, ebenso wie schon für dessen Team-Kollegin D'Effremo ein ganz hartes Stück Arbeit werden, denn der Titel soll natürlich nach Singen kommen und nicht die Reise nach Spanien antreten. Mit da Graca führt TBC-Chef Ralf Hasenohr seine Tradition fort, in dem er immer wieder neue Gesichter und Talente hervorbringt. Ob dies auch am 5. November von Erfolg gekrönt sein wird?

Karten und weitere Informationen zur dritten TBC Fight Night in Singen gibt es unter deren Facebook-Seite.

TBC Fight Night III
5. November 2016
Münchriedhalle, Singen


Einlass: 16.00 Uhr
Beginn : 16.00 Uhr - 19.00 Uhr (Vorprogramm)
              19.00 Uhr (Hauptprogramm)


ISKA-ProAM Weltmeisterschaft / Oriental Rules
Saskia D´Effremo vs. Lara Fernández

ISKA-ProAM Europameisterschaft / K-1
Amorim da Graca vs. Jeszreel Mark

+ Vincent Foschiani, Besnik