Thai/Kickboxen

SuperPro Fight Night IV

Getreu dem Motto "Nicht kleckern, sondern klotzen" laufen derzeit im Hause SuperPro Reinach in der Schweiz die Vorbereitungen auf die nächste Veranstaltung am 22. September auf vollen Touren. Dabei gibt es endlich in der Sporthalle Pfaffenholz die geballte Ladung Beqiri an einem Abend.

Die Sporthalle Pfaffenholz hat sich in der Vergangenheit immer wieder als richtige Kampfsportarena entpuppt, und nach bisher vier sehr erfolgreichen Veranstaltungen, bei denen man das Niveau kontinuierlich steigern konnte, darf man bei der kommenden Veranstaltung wieder von Kampfsport der Extraklasse ausgehen, und diesmal mit der geballten Beqiri-Power.

Im Hauptkampf  der Veranstaltung wird der mehrfache Weltmeister, Glory-Final 8-Teilnehmer und Lokalmatador in einer Person, Shemsi Beqiri, erneut einen seiner WM-Titel aufs Spiel setzen. Als Gegner wurde der Franzose Steeve Valente auserkoren. Dieser holte sich gerade erst vor wenigen Wochen in Offenburg den WM-Titel des WMFC mit einem KO-Sieg über Mario Cvitanovic.

Beqiri dagegen machte im Mai beim Glory-Event einen der wohl wichtigsten Kämpfe seiner Karriere und siegte verdient nach Punkten gegen Yoshihiro Sato. Nun könnte man ja meinen, dass der Kampf gegen Valente ein Spaziergang für Beqiri werden würde - doch weit gefehlt. Valente ist ein sehr erfahrener Mann, der nicht mal eben so zum Verlieren nach Basel kommt. Auf die leichte Schulter nehmen darf ihn Beqiri daher nicht, denn sonst könnte sich Valente als unangenehmer Stolperstein erweisen.

Der WM-Kampf ist das eine Highlight. Das andere wird das Glory-Final 16-Tournament der MAX-, sprich der 70kg-Klasse sein. Dabei handelt es sich nicht um eine Ausscheidung, sondern vielmehr muss der Kämpfer, welcher das Tournament für sich entscheiden will, gleich viermal an einem Abend in den Ring steigen. Eine Konstellation, die man so bisher noch nicht hatte.

Auch hier gilt ein Beqiri als ganz heißer Anwärter auf den Sieg. Die Rede ist von Hysni Beqiri, der sich in seiner noch jungen Karriere erst vor wenigen Monaten gegen Sebastian Harms-Mendez seinen ersten WM-Titel holen konnte. Hysni gilt als großes Talent, und dieses Tournament wird ihn auf eine harte Probe stellen.

Mit Nick Hemmers aus den Niederlanden bekommt er starke Konkurrenz. Hemmers - da ist doch was? Richtig! Denn Nick ist der Sohn von Trainerlegende Cor Hemmers und zählt zu den aufstrebenden Talenten in Holland. Mit Burim Aliu, Xhavit Bajrami und Adriatik Emini gehen nach derzeitigem Stand weitere Kämpfer aus der Schweiz an den Start. Noch sind einige Plätze offen, und man darf gespannt sein, wer noch eine Chance erhalten wird. Dem Sieger winkt ein Kampf auf einer der kommenden Glory-Veranstaltungen. Wenn das nicht Motivation genug ist?

Der letzte im Bunde der Beqiri-Brüder ist auch gleichzeitig der Jüngste. Ilir wird seinen Schweizer Titel in der 63,5kg-Klasse auf`s Spiel setzen müssen. Sein Gegner steht bisher noch nicht fest. Aber egal wer es sein wird, er wird sich warm anziehen müssen, wenn er gegen den Titelträger in den Ring steigt.

Da Basel ja nun direkt an der Grenze liegt, haben auch Kampfsportfans aus Deutschland die Möglichkeit, diesen Event zu besuchen. Lohnenswert ist ein Besuch der SuperPro Fight Night auf jeden Fall.

SuperPro Fight Night IV
22. September 2012
Sporthalle Pfaffenholz in Basel, Schweiz

Einlass: 17.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Weltmeisterschaft / K-1 / - 70kg
Shemsi Beqiri (C/CH) vs. Steeve Valente (FRA)

Glory Final 16 Tournament / 70kg MAX
- Hysni Beqiri (CH)
- Burim Aliu (CH)
- Xhavit Bajrami (CH)
- Adriatik Emini (CH)
- Nick Hemmers (NED)

Schweizer Titelkampf / K-1 / - 63,5kg
Ilir Beqiri (C/CH) vs. tba.

K-1 Rules / Schwergewicht
Yahya Gülay (TUR) vs. Sazan Mehmeti (CH)

weiter mit dabei: Ergon Berisha, Besir Vejseli uvm.