Thai/Kickboxen

Superkombat WGP Final 2012: Das zweite Kapitel

Am Samstagabend wird in der Polyvalent Hall von Bukarest der Superkombat World Grand Prix 2012 in der großen Finalshow seinen Abschluss finden. Im ersten Halbfinale des Abends treffen dabei zwei alte Bekannte aufeinander: Ismael Londt und Sebastian Ciobanu.

Mit Rückkämpfen ist es so eine Sache. Oft gerechtfertigt, wegen fragwürdiger Punktentscheidungen, Verletzungen oder kontroverser Abbrüche im ersten Duell, können sie zu spannungsgeladenen Mega-Events aufgebaut werden. Im Falle eines klaren Sieges macht ein zweites Duell in der Regel dagegen kaum Sinn.

Im Zuge eines Turnieres kann es jedoch immer wieder zu solchen Paarungen kommen. Ein solcher Fall tritt nun am Samstag beim Superkombat World Grand Finale 2012 ein, wenn Schwergewichtschampion Ismael Londt und „Draculas Sohn“ Sebastian Ciobanu zum zweiten Mal aufeinandertreffen.

Im Juli letzten Jahres gelang es Londt, den rumänischen Puncher im Halbfinale des SuperKombat World Grand Prix II 2011 in der dritten Runde mit einem linken Haken auszuknocken. Dennoch nimmt der Turnierfavorit den Kampf gegen Ciobanu ernst:

„Ich trainiere hart, damit ich ihn noch einmal ausknocken kann“, verriet er GroundandPound-TV im Interview:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/npMiGPWHhIo?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/npMiGPWHhIo?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />

Sebastian Ciobanu hat dagegen selbstverständlich etwas einzuwenden und möchte am Samstag einen Rachefeldzug beginnen, wie er vor GroundandPound vor dem Kampf verriet.

„Seit diesem K.o.-Sieg im letzten Jahr ist Londts Karriere durch die Decke gegangen. Aber das wird nach diesem Kampf ein Ende nehmen“, so Ciobanu im GnP-TV-Interview.

Besondere Würze erhält dieser Rückkampf durch die Tatsache, dass es sich dabei um einen Halbfinalkampf des diesjährigen World Grand Prix-Turniers handelt. Der Gewinner bekommt die Chance, noch am selben Abend im großen Finale den Turniersieg fix zu machen.

Ciobanu gibt selbst zu, dass sein Gegner Londt der beste Kämpfer in diesem Turnier ist – doch das muss ja bekanntlich nichts heißen.

Deutsche Fans können ab 21:00 Uhr live auf Eurosport verfolgen, ob Londt ein weiterer K.o.-Sieg gelingt, oder Ciobanu nach eineinhalb Jahren seine späte Rache bekommt.

Das komplette Interview mit dem „Sohn Draculas“:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/dLF8bZcDIj4?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/dLF8bZcDIj4?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />