Thai/Kickboxen

K-1-Veteran Sergei Lascenko in der Ukraine erschossen

Sergei Lascenko (Foto: Dorian Szücs/GnP1.de)

Der Ukrainer Sergei Lascenko wurde in der Nacht zum Mittwoch in der ukrainischen Stadt Odessa erschossen. Der Schwergewichtskickboxer wurde nur 27 Jahre alt.

Mehreren Medienberichten zufolge eröffneten drei unbekannte Täter am Mittwoch um 1:20 Uhr in einem Krankenhaus in Odessa das Feuer. Lascenko wurde bei dem Angriff an der Halsschlagader getroffen und konnte nicht mehr gerettet werden. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

Die Angreifer flohen daraufhin vom Tatort und konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Über die Hintergründe der Tat ist aktuell nichts bekannt. Lascenko hinterlässt eine Frau und ein Kind.

Lascenko begann seine Kickboxkarriere im Jahr 2006 und konnte unter anderem Siege gegen Rico Verhoeven und Ismail Londt verbuchen. Der Ukrainer hat die meiste Zeit im berühmten Mike's Gym unter Mike Passenier in den Niederlanden trainiert. In seiner Karriere konnte er zahlreiche Erfolge bei K-1 und Superkombat einfahren. Ein Highlight seiner Laufbahn erlebte er 2011 in Deutschland, als er in Darmstadt den Superkombat World Grand Prix Titel gewinnen konnte.