Thai/Kickboxen

Speinger, Statkevich & Meininger holen DM-Titel

Volles Haus, gute Kämpfer und tolle Stimmung unter den Zuschauern. Die Nubia Fight Night am vergangenen Samstag in Mainz konnte man getrost als erfolgreich bewerten. Die drei Deutschen Titelkämpfe waren spannend und spektakulär, so dass ein jeder der Zuschauer auf seine Kosten gekommen war.

Den Auftakt in der Mission "Titeljagd" für das Nubia Sports Gym machte Jury Statkevich gegen Benneth Generalao, aus der No Limit Fightacademy in Erlensee. Statkevich ging auch aufgrund seiner mehr bestrittenen Kämpfe als Favorit in das Rennen. Doch vor dem eigenen Publikum ist der Druck natürlich besonders groß und da gilt es auch, die Leistung zu bestätigen. Einfach machte es ihm Generalao allerdings nicht. Doch dass Statkevich den Titel wollte, das konnte man zu jeder Zeit im Kampf spüren. Wobei beide sich zunächst in Runde eins erst etwas beschnupperten und nur einzelne Aktionen folgen ließen. Ab Runde zwei nahm Statkevich das Heft in die Hand. Durch konsequenten Druckaufbau erhöhte der Mainzer Lokalmatador seinen Vorsprung. Ab Runde vier war klar, wenn Generalao das Blatt noch wenden wollte, dann musste was passieren. Aber dazu sollte es nicht kommen. Auch wenn sich der Fighter aus der No Limit Fightacademy wirklich gut aus der Affäre zog, am einstimmigen und verdienten Punktsieg für Statkevich gab es nichts zu rütteln.

Im zweiten Titelkampf des Abends trafen in der 82 Kilo-Klasse Lars Speinger (Nubia) und Sven Mank (MuayThai School) aufeinander. Was heraus kam, war ein Ergebnis das man so nicht erwartet hätte. Der Kampf hatte gerade etwas an Fahrt aufgenommen, da war er auch schon wieder vorbei und er endete mit einem Schocker. Lars Speinger haute einen Low-Kick raus, Mank versuchte diesen mit dem Schienbein zu blocken. Eine schlechte Idee, denn der Frankfurter sackte mit schmerzverzerrtem Gesicht in der Ecke zusammen. Erste Diagnose: Bruch des Schienbeins. Allerdings bestätigte sich der Anfangsverdacht zum Glück nicht. Die Bänder und Muskeln waren aber erst einmal hinüber. Lars Speinger wäre ein anderer Ausgang wohl wesentlich lieber gewesen.

Im letzten Titelkampf der Veranstaltung wollte es Nubia-Fighter Timo "Boyka" Seidel seinen beiden Team-Kollegen gleich tun und ebenfalls den Deutschen Titel in das heimische Gym holen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Anders als in den beiden vorangegangenen Titelkämpfen, legten beide Akteure los wie die Feuerwehr und es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch. Dieser wog in Runde eins hin und her, bis Meininger den ersten harten Treffer ins Ziel brachte und Seidel zu Boden schicken konnte. Der Mainzer wurde zwar angezählt, konnte den Kampf aber fortsetzen. Einmal Lunte gerochen, wollte Meininger den Sack natürlich auch zu machen. Dies gelang ihm nur wenige Augenblicke später. Zwar stand auch hier Seidel wieder, in den Augen des Ringrichters war er allerdings nicht mehr kampffähig, woraufhin der Kampf abgebrochen wurde und Anton Meininger zum Sieger und neuen Deutschen Meister erklärt wurde.

Der Anfang von Veranstalter Thilo Schneider ist also gemacht. Ob der Nubia-Chef allerdings am kommenden Samstag in Frankfurt auf der Mix Fight Gala XIII seinen Abschied als Kämpfer feiern wird, das steht wohl doch noch nicht so ganz fest. Seine Fans würden sich mit Sicherheit freuen, wenn er dies dort tun würde, wo auch das Nubia Gym ist - und zwar in Mainz.

Nubia Fight Night
25. August 2012
Bürgerhaus, Mainz-Kostheim

TKBF Deutsche Meisterschaft im K-1 bis 75 Kilo
Anton Meininger bes. Timo Seidel via TKO in Runde 1

TKBF Deutsche Meisterschaft im K-1 bis 82 Kilo
Lars Speinger bes. Sven Mank via KO in Runde 1

TKBF Deutsche Meisterschaft im K-1 bis 63,5 Kilo
Jury Statkevich bes. Benneth Generalao einstimmig nach Punkten

Vorprogramm K-1
Sammy Sam bes. Mark Kretschmer durch Punkte
Meiko Kochzy bes. Marco Aprigliano via KO in Runde 2
Jurij Ermisch bes. Dirk Beckhaus einstimmig nach Punkten
Julian Beuren bes. Mike Dutton einstimmig nach Punkten
Carsten Lormes bes. Igor Zaporozhtsev einstimmig nach Punkten
Bijan Gasabei bes. Thomas Pfaffenrodt geteilt nach Punkten
Fatih Altunkaya bes. Michael Meurer einstimmig nach Punkten

Vorprogramm Boxen
Vulnet Ahmeti bes. Roberto Scarpello geteilt nach Punkten (nach Extra Runde)

Vorprogramm K-1
Leo bes. Ludger Obenauer einstimmig nach Punkten (nach Extra Runde)
Dommenik Nikolay bes. Nicki Raille via TKO in Runde 1
Merve Akcay bes. Kristin Eisinger einstimmig nach Punkten
Carlos Guerreira bes. Mherdad Motakalemi via TKO in Runde 2
Manuel Goldmann bes. Onur via TKO in Runde 2
Adita Toski bes. Ann-Kathrin Schneider einstimmig nach Punkten
Salim Boulahfa bes. Paul-Anis Jouini via TKO in Runde 1