Thai/Kickboxen

Sieben Deutsche kämpfen um Gold

Über 550 Sportler aus 35 verschiedenen Nationen nehmen an der diesjährigen Europameisterschaft im Kickboxen der WAKO (World Association of Kicboxing Organizations) teil. Diese findet derzeit in Rumäniens Hauptstadt Bukarest statt und gibt Athleten die Chance, nach dem Titel zu greifen. Das große Finale wird dann am Samstag stattfinden, für manche Athleten sogar Freitag.

„Dies wird mit Sicherheit das wichtigste Turnier für Amateure im Bereich Kickboxen sein“, erklärte Dorel Bulearca, der Präsident der rumänischen Federation für Kontaktkampfsport FRAMC. „Wir freuen uns so viele Athleten in unserem Land begrüßen zu dürfen und wünschen ihnen viel Erfolg.“

Athleten in den Bereichen “Point Fighting Veterans”, “Kick Light”, “Musical Forms”, “Point fighting” und "Full Contact” können nicht nur die ersehnte Medaille erkämpfen, sondern sich mit dem Sieg für die World Combat Games im nächsten Jahr qualifizieren. Das Turnier startete am 27. November.

Nachdem sich alle Teilnehmer durch die Vorrunden ins Halbfinale kämpfen mussten, sind sieben Deutsche Athleten übrig geblieben, die nun als Medaillenhoffnung im Semifinale gegen starke Konkurrenz antreten werden.

Anbei sind die Halbfinalpaarungen mit deutscher Beteiligung aufgelistet.

Halbfinale -57kg (PF)
Davide Colla (ITA) vs. Ricardo Kremps (GER)

Halbfinale -74kg (PF)

Mark McDermott (IRL) vs. Phillip Ruckdeschel (GER)

Halbfinale -89kg (PF)
David Firth (GBR) vs. Robert Knaseder (GER)

Halbfinale -74kg (PF Vet)
Marco Balestrino (ITA) vs. Andreas Riem (GER)

Halbfinale -86kg (FC)
Roman Hasparian (UKR) vs. Marco Deckmann (GER)

Halbfinale -91kg (FC)
Eugen Waigel (GER) vs. Hurduc Danut (ROM)

Frauen - Halbfinale -60kg (FC)
Maneka Kissel (GER) vs. Thea Therese Naess (NOR)