Thai/Kickboxen

Sensation: Enriko Kehl gewinnt K-1 World MAX Finale

Enriko Kehl hat am Samstagabend Geschichte geschrieben. Im Rückkampf gegen Muay-Thai-Legende Buakaw Banchamek sicherte sich der 22-Jährige den Sieg und darf sich nun als erster deutscher Kämpfer K-1 World MAX Champion nennen. Der Triumph kam jedoch auf kuriose Weise zu Stande, lautete das offizielle Urteil doch zunächst „Unentschieden“.

Nach drei ausgeglichenen Runden konnten die Punktrichter nämlich keinen Sieger bestimmen. Beide Athleten landeten im Kampf gute Treffer. Kehl brachte immer wieder saubere Kombinationen ins Ziel und auch Buakaw punktete mit Knien und Schlägen. Im Laufe des Kampfes fiel Buakaw aber zunehmend durch Klammern und durch Würfe auf, die in einer Begegnung nach K-1-Regeln keine Punkte bringen.

Auch wenn Buakaw damit auf dem ersten Blick vielleicht den Verlauf des Kampfes bestimmen konnte, werteten die Punktrichter den Kampf als Unentschieden. Der Ringsprecher gab bekannt, dass es bis zu zwei Extra-Runden geben würde, um einen Sieger zu bestimmen. Dabei gab es nur ein kleines Problem: Buakaw war verschwunden.

Der Thailänder verließ nach der Urteilsverkündung unbemerkt den Ring. Mitarbeiter von K-1 suchten Buakaw in der Arena, während Enriko Kehl minutenlang im Ring stand und auf die Extra-Runde wartete. Buakaw war jedoch nicht mehr aufzufinden und wurde somit disqualifiziert.

Enriko Kehl ist somit der K-1 World MAX Champion. Für den 22 Jahre jungen Polizist aus Wetzlar geht ein Traum in Erfüllung.

Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung konnte Ex-UFC-Kämpfer Paul Daley in seinem K-1-Debüt gegen Mohammad Ghaedibardeh glänzen. In der ersten Runde hielt sich Daley noch zurück und zeigte sich insgesamt sehr defensiv. Im zweiten Durchgang ließ er dann aber seine Fäuste sprechen. Nach wenigen Sekunden schickte er Ghaedibardeh mit einem rechten Haken zu Boden. Später sicherte er sich den zweiten Knockdown. Ghaedibardeh bewieß Herz und dachte nicht ans Aufgeben, auch wenn er in der dritten Runde erneut auf die Bretter geschickt wurde. Nach drei Runden wurde Daley einstimmig zum Sieger erklärt.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick.

K-1 World MAX Finale
11. Oktober 2014
Pattaya, Thailand

K-1 World MAX Finale
Enriko Kehl bes. Buakaw Banchamek durch DQ nach Rd. 3

Paul Daley bes. Mohammad Ghaedibardeh nach Punkten
Maximo Suarez bes. Tural Bayramov via T.K.o. in Rd. 2
Andre „Dida“ Amade bes. Lia Yankun nach Punkten