Thai/Kickboxen

Sefer Göktepe: Die Mix Fight Gala soll noch bekannter werden

Sefer Göktepe hat auch in diesem Jahr gut lachen. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)

Die Mix Fight Gala Reihe zählt schon seit Jahren zu den größten und erfolgreichsten Veranstaltungen in Deutschland. Kämpfer wie Rico Verhoeven, Albert Kraus, Faldir Chahbari oder Daniel Weichel standen hier bereits im Ring. Auch 2015 hat Veranstalter Sefer Göktepe einiges vor und plant dabei mit insgesamt vier Shows.

Groundandpound.de: Im vergangenen Jahr hast du in Darmstadt und Fulda veranstaltet. Wie fällt dein Fazit zu den beiden Veranstaltungen aus?
Sefer Göktepe: Beide Events waren aus meiner Sicht sehr erfolgreich. Sowohl in Fulda als auch in Darmstadt waren alle Tickets ausverkauft. Ebenso die TV-Ratings waren gut. Ich bin damit mehr als zufrieden. Die nächsten Veranstaltungen sind schon in Planung.

Vier Veranstaltungen hast du laut deiner Internetseite für dieses Jahr angekündigt. Wie wird denn der genaue Fahrplan aussehen?
Es werden zwei große Events mit vielen großen und bekannten Kämpfern stattfinden. Zwei von den vier Veranstaltungen werde ich den Newcomern widmen.

Remy Bonjasky & Sefer Göktepe in Fulda. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)Remy Bonjasky & Sefer Göktepe in Fulda. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)

In diesem Jahr wirst du wie erwähnt in Fulda und Frankfurt veranstalten. Warum nicht mehr in Darmstadt?
Die Newcomer-Veranstaltungen werden beide in Darmstadt stattfinden. Aufgrund der großen Zuschauerzahlen und der TV-Ausstrahlungen haben wir uns für Fulda und Frankfurt entschieden.
Vielleicht ergibt sich auch mal wieder die Möglichkeit etwas in Darmstadt zu veranstalten.

Was macht gerade Fulda für dich als Standort interessant? Immerhin hast du dort nicht das Einzugsgebiet wie in Frankfurt oder Darmstadt.
Fulda liegt mitten in Deutschland und die Arena (Esperanto Arena, Anm. der Redaktion) ist eine der schönsten, die ich bisher gesehen habe und damit hervorragend für die Mix Fight Gala geeignet.

Kannst du uns für die Veranstaltung am 6. Juni bereits die ersten Kämpfer bzw. Paarungen verraten?
In Fulda wird die letzte Serie des 4-Mann-Turnier ausgetragen. Es werden einige große Kämpfer am 6. Juni dabei sein - unter anderem Enriko Kehl, Tevfik Sucu, Sergej Braun, Sebastian Harms-Mendez, Cedric Manhoef, Samir al Mansouri und viele weitere. Lasst euch einfach überraschen.

Fedor Emelianenko & Sefer Göktepe. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)Fedor Emelianenko & Sefer Göktepe. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)

Welche Highlights hast du darüber hinaus noch für den 6. Juni geplant?
Wie immer werden sexy Tänzerinnen neben Live-Musik den Zuschauern einheizen. Außerdem wird ein sehr bekannter Künstler auftreten, über den ich aber noch nicht so viel verraten möchte.

Wirst du wie im vergangenen Jahr und für eine Mix Fight Gala üblich auch MMA-Kämpfe anbieten und kannst du uns dazu schon die ersten Namen verraten?
Selbstverständlich werden wir auch in diesem Jahr wieder MMA-Kämpfe auf der Mix Fight Gala haben. Nach der derzeitigen Planung werden es vier Stück sein. Dawid Baziak, Samir al Mansouri, Abus Magomedov, Roberto Pastuch, Djamil Chan und Marco Groh werden hier in den Ring steigen.

Am Rande der Mix Fight Gala XVII in Hanau hast du das Thema „TV“ angeschnitten. Was kannst du uns hier neues zu diesem Thema sagen?
Diese Gala wird auch wieder im TV auf Eurosport, Kanal Türk, Fightbox International und Russia Two  ausgestrahlt.

Mit Rico Verhoeven und Albert Kraus hattest du auf den beiden letzten Veranstaltungen zwei Hochkaräter, die aber „nur“ geboxt haben. Kannst du verstehen, dass die Kampfsportfans hierüber etwas enttäuscht waren?
Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Zuschauer darüber enttäuscht waren. Im Gegenteil, die Stimmung war sehr gut. Sowohl Rico Verhoeven als auch Albert Kraus haben super gekämpft.
Es waren gute und harte Kämpfe.

Bonjasky, Göktepe & Sichtman. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)
Bonjasky, Göktepe & Sichtman. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)

Danijel Solaja hat gerade vor wenigen Tagen den Wunsch geäußert, am Ende des Jahres gegen Enriko Kehl zu kämpfen. Wie schaut es aus? Am 5. Dezember hast du ja die Mix Fight Gala in Frankfurt/Main.
Ich habe die Interviews bereits angeschaut aber Danijel Solaja ist nicht auf dem Niveau um gegen Enriko Kehl zu kämpfen. Vergangene Mix Fight Gala hat Danjiel Solaja in einem vier Mann Turnier gleich den ersten Kampf verloren. Danjiel Solaja muss erstmal gegen internationale Größen kämpfen. Enriko Kehl wird im Dezember in Frankfurt kämpfen. Soviel kann ich schon verraten, es wird ein Re-Match und hier stehen drei Gegner zur Auswahl. Dzhabar Askerov, Giorgio Petrosyan oder Buakaw Banchamek.

Enriko Kehl hatte in unserem letzten Interview gesagt, das es in Bezug einer Verpflichtung von Glory noch nichts Neues gibt. Was kannst du uns zu diesem Thema sagen?
Enriko hat sehr viele Angebote. Als Manager sehe ich für Enriko keine Zukunft bei Glory. Sie machen gute Events aber im Moment ist dort alles etwas unroutiniert. Wir sind ein gutes Team und Enriko ist ein super Talent. Er kämpft aktuell in der ganzen Welt und das gegen die größten Namen auf den größten Veranstaltungen. Enriko steht aktuell in seiner Entwicklung und ich möchte ihn hier nicht vertraglich nur auf eine Veranstaltung festlegen.

Welche Kämpfer/Kämpferin hättest du gerne mal auf einer deiner Veranstaltungen?
Um ehrlich zu sein, hatte ich bisher immer harte und bekannter Kämpfer auf der Mix Fight Gala. Dieses Konzept werden wir natürlich beibehalten.

Göktepe, Weichel, Emelianenko, Kehl & Pütz. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)
Göktepe, Weichel, Emelianenko, Kehl & Pütz. (Foto: Sefer Göktepe/tempelfightschool.de)

Welches Konzept möchtest du in der Zukunft mit der Mix Fight Gala verfolgen?
Die Mix Fight Gala steht für große Kämpfe, gute Show, internationale Anerkennung auch durch die TV Ausstrahlung. Wir ruhen uns darauf dennoch nicht aus und möchten noch besser und stärker werden. Die Mix Fight Gala soll noch größer werden und an Bekanntheitsgrad gewinnen.

Die letzten Worte in unserem Interview sollen natürlich unserem Gast gehören.
Ich wünsche mir, dass der Sport weiterwächst und die Kämpfer als auch die Trainer und Verbänden fair und sportlich bleiben. Die Gyms sollen sich in Zukunft gegenseitig mehr unterstützen und auch für die neue Generation ein Vorbild sein.