Thai/Kickboxen

Schilt besiegt Zimmerman, Saki siegreich, 70 Kilo-Turnier gestartet

Mit der GLORY World Series “First 16” wurde am Samstag in Stockholm, Schweden, ein Kickboxturnier der Extraklasse gestartet. Unter 16 teils hochkarätigen Kämpfern in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm wurden dabei die Athleten für die Viertelfinalkämpfe ermittelt. Außerdem sorgten Super Fights sowie zwei MMA-Kämpfe für Abwechslung.

Im Hauptkampf wurde der GLORY Schwergewichtstitel zwischen dem mehrfachen K-1-Champion Semmy Schilt und Errol Zimmerman ausgekämpft. Schilt dominierte den Kampf über die volle Distanz so eindeutig, dass Zimmermans Ecke in der dritten Runde das Handtuch werfen musste.

In einem weiteren Super Fight machte Gökhan Saki kurzen Prozess mit Carter Williams. Mit einem linken Haken schickte er den Amerikaner auf die Matte. Dieser kam bei zehn nicht wieder auf die Beine.

Giorgio Petrosyan sicherte sich seinen Platz im Viertelfinale mit einem Punktsieg gegen Fabio Pinca. Als Turnierfavorit zeigte sich Petrosyan über die komplette Distanz mit den besseren Treffern, auch wenn sich Pinca zu keinem Zeitpunkt unterkriegen ließ.

Albert Kraus zog mit einem Punktsieg über Mohammed El-Mir in die nächste Runde ein. Kraus übte durchgehend Druck auf seinen Gegner aus und überzeugte größtenteils mit seinen Fäusten. El-Mir versteckte sich hingegen meist hinter seiner Deckung und versuchte zu kontern, was ihm nicht gelang.

Sanny Dahlbeck und Warren Stevelmans lieferten sich eine hart umkämpfte Schlacht. Am Ende waren es Dahlbecks sauberere Treffer, die ihm den einstimmigen Punktsieg bescherten und ihn somit ins Viertelfinale des Turniers katapultierten.

Im einzigen vorzeitig beendeten Kampf des Turniers schickte Ky Hollenbeck seinen Gegner Michael Corley früh mit einer Rechten auf die Matte. Der Ringrichter zählte ihn an, doch Corley kam bei acht wieder auf die Beine. Hollenbeck ließ nun ein Feuerwerk von Schlägen auf Corley nieder, sodass der Ringrichter den Kampf wegen zu geringer Gegenwehr abbrechen musste.

David Kira schickte Kem Sitsongpeenong in der ersten Runde mit einem High Kick auf die Matte. Sitsongpeenong arbeitete sich in der zweiten Runde zurück, doch in Runde drei war es wieder Kira, der zunehmend mit seinen Fäusten durch die Deckung seines Gegners kam. Am Ende werteten die Punktrichter den Kampf einstimmig für Kira, der somit in die nächste Runde des Turniers einzieht.

Robin van Roosmalen und Dzhabar Askerov lieferten sich einen knappen, sehr technisch geführten Kampf. Mit einer gesunden Mischung aus Kicks und Schlägen setzte sich letztendlich Roosmalen auf den Punktzetteln der Punktrichter durch.

Dennis Schneidmiller zeigte sich im Kampf gegen Tim Thomas als aggressiverer Kämpfer, lief jedoch immer wieder in die Konterschläge seines Gegners rein. Letztendlich waren es diese Kontertreffer, die Thomas den Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale sicherten.

Shemsi Beqiri konnte sich im ersten Turnierkampf des Abends nur knapp gegen Yoshihiro Sato durchsetzen. Sato konnte seinen Kampfstil erst spät im Kampf durchsetzen. Am Ende waren die Punktrichter geteilter Meinung, gaben aber Beqiri den Platz im Viertelfinale.

GLORY World Series "First 16"
26. Mai 2012
Ericsson Globe Arena in Stockholm, Schweden

GLORY Schwergewichtstitel
Semmy Schilt bes. Errol Zimmerman via TKO in Rd. 3

Gökhan Saki bes. Carter Williams via KO in Rd. 1
Nieky Holzken bes. Alex Harris via TKO in Rd. 3

GLORY World Series 70 Kilogramm Turnier
Giorgio Petrosyan bes. Fabio Pinca einstimmig nach Punkten
Albert Kraus bes. Mohammed El-Mir einstimmig nach Punkten
Sanny Dahlbeck bes. Warren Stevelmans einstimmig nach Punkten
Ky Hollenbeck bes. Michael Corley via TKO in Rd. 1
David Kira bes. Kem Sitsongpeenong einstimmig nach Punkten
Robin van Roosmalen bes. Dzhabar Askerov einstimmig nach Punkten
Tim Thomas bes. Dennis Schneidmiller einstimmig nach Punkten
Shemsi Beqiri bes. Yoshihiro Sato geteilt nach Punkten

MMA
Jason Jones bes. Dritan Bartamaj via Armbar in Rd. 1
Ilir Latifi bes. Tony Lopez einstimmig nach Punkten