Thai/Kickboxen

K1-Royal: Neue Namen in Dortmund

K1-Royal nimmt weiter Fahrt auf.

Das Rad des Programms von K1-Royal hat sich in den vergangenen Wochen gedreht und das gewaltig. Einige Kämpfer mussten ihren Platz räumen und ein paar, mit denen man jetzt wirklich rechnen konnte, rutschten dadurch nach.

So mussten Dima Weimer und Rodney Glunder wegen einer Verletzung ihre Teilnahme absagen. Daher wird sich Danyo Ilunga nun auf einen neuen Gegner einstellen müssen und dieser wird der bosnische "The Iron Bull" Enver Slijvar sein. Dieser lebt seit über zehn Jahren in Luzern und wird vom ehemaligen K-1-Veteranen Xhavit Bajrami betreut. Das Sljivar über gehörig Dampf in den Fäusten verfügt, stellte er im April diesen Jahres eindrucksvoll unter Beweis als er sich den WM-Titel des WPKC mit einem Blitzerfolg gegen Chris Cooper aus Nordirland sicherte. So einfach wird es gegen Ilunga sicherlich nicht werden, denn schließlich möchte dieser nach seiner Niederlage gegen Alexei Papin mit einem Triumph wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Sein Comeback in Dortmund wird Schwergewichtler Moritz "Thor" Schacht geben. Um diesen wurde es in den vergangenen Jahren äußerst ruhig. Eine konkrete Aussage zu einem Karriereende ließ der blonde Hüne jedoch nie verlauten. Das er bei K1-Royal seine Rückkehr feiern wird, kommt dennoch etwas überraschend. Sein Gegner wird Aytac Yahsi sein, welcher über einiges an Erfahrung verfügt und in der Vergangenheit gegen so bekannte Namen wie Hesdy Gerges im Ring gestanden hatte. Ob es ein erfolgreiches Comeback für Schacht werden wird?

Auch im Turnier der 70-kg-Klasse gibt es zwei Änderungen zu vermelden. Wie eingangs bereits erwähnt, wird Dimar Weimer wegen einer Verletzung leider nicht in den Ring steigen können. Auch bei Superkombat-Fighter Christian Milea sieht es leider nicht viel besser aus - beide mussten ersetzt werden. Den einen Platz wird "The Lion" Waldemar Wiebe einnehmen, welcher in der Szene schon ein alter Hase ist und entsprechend über viel Erfahrung verfügt. Den letzten Platz des Quartetts wird Issam Chadid aus Frankreich einnehmen. Dieser ist zwar in Deutschland ein noch eher unbeschriebenes Blatt, hat sich dafür schon den einen oder anderen Titel sichern können. Hier darf man wirklich gespannt sein, welche Paarungen die Auslosung für das Halbfinale ergeben wird.

Das Programm in Dortmund ist gewaltig. Derzeit stehen 34 Kämpfe auf dem Plan und zu diesen gesellt sich das Seminar mit den K-1 Legenden Remy Bonjasky, Peter Aerts und Ernesto Hoost. Karten für diesen Mega-Event kann man unter www.k1-royal.com erwerben. Der derzeitige Stand des Programms sieht wie folgt aus:

K1-Royal: The King Cup
10. Oktober 2015
Westfalenhalle, Dortmund


K1-Royal-Titelkampf im Schwergewicht

Danyo Ilunga vs. Enver Sljivar

K-1
Stefan Leko vs. Christian Brorhilker
Romano Romasco vs. Tino Galdon
Aytac Yahsi vs. Moritz Schacht
Andre Langen vs. Rinor Latifaj
James Phillips vs. Badri Traore
Cardos Angehl vs. Önder Ural
Grigor Ashughbabyan vs. Darryl Sichtman
Baker Barakat vs. Marco Pique
Danijel Solaja vs. Gojko Vukovic
Mikail Bajramov vs. Cihat Akipa
Mark Vogel vs. Vladimir Ivcenkov
Bilal Messoudi vs. Emmanuel Lique Canaveral

K1-Royal-Turnier bis 95 kg
- Niko Falin
- Andre Schmeling
- Janosch Nietlispach
- Farhard Aghili

K1-Royal-Turnier (Reservekampf)
Athanasios Kasapis vs. Sergio Pique

K1-Royal-Turnier bis 70 kg

- Karim Allouss
- Alex Vogel
- Waldemar Wiebe
- Issam Chadid

K1-Royal-Turnier (Reservekampf)
Denis Wosik vs. Arxhent Ismailj

Vorprogramm

RDL-ProSeries-Titelkampf bis 81 kg
Nick Morsink vs. Dani Traore

RDL-ProSeries-Turnier bis 72,5kg
- Serkan Yilmaz
- Nico Burg
- Patrick Wosik
- Daniel Baach

K-1

Cheyenne Hanson vs. Jacqueline Cloer
Alena Maric vs. Annika Sarica
Tabea Frank vs. Katrin Dirheimer
Jerome Kock vs. Stefan Aytan
Giverny Tuzitana vs. Philip Walder
Benjamin Malekzadeh vs. Florin Stan
Stephan Schneider vs. Jan Klein
Dibril Bukojoka vs. Bilal Avci
Mouh El-Bachiri vs. Pavel Tofik