Thai/Kickboxen

RedemptionFC I: Sür krönt sich zum Weltmeister

Am vergangenen Samstag debütierte mit RedemptionFC eine neue Event-Reihe in der Jahnhalle von Pforzheim. Alle Augen richteten sich dabei auf den WM-Kampf um Lokalmatador Deniz Sür, welcher mit einer Überraschung aufwartete.

Die Luft brannte, als Lokalmatador Deniz Sür zu seinem WM-Titelkampf gegen Izzet Kurnaz aus Wipperfürth in den Ring stieg. Kein Wunder, ist der Kämpfer mit der eingebauten K.o.-Garantie in Pforzheim doch bekannt wie ein bunter Hund. Ein Spaziergang sollte es zunächst nicht werden, auch wenn das Ergebnis am Ende etwas anderes vermuten lässt. Kurnaz war keineswegs nach Pforzheim gekommen und vor Weihnachten schon einmal Geschenke zu verteilen. Dazu zeigte sich der 39-Jährige zu angriffslustig, weshalb Sür nicht gleich von Beginn an sein Offensivfeuerwerg abbrannte.

Dafür ließ er sich bis in der zweiten Runde Zeit, entdeckte eine Lücke bei Kurnaz und schlug gnadenlos zu. Kurnaz ging zu Boden und wurde folgerichtig angezählt, stand aber bei acht wieder und der Kampf konnte weiter gehen. Ein langes Vergnügen sollte es allerdings nicht werden, denn nur Augenblicke später kam dann auch gleich der zweite Niederschlag. Noch bevor der Ringrichter mit dem anzählen beginnen konnte, kam aus der Ecke von Kurnaz das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe geflogen. Keine schlechte Entscheidung, denn wenn Sür erst einmal in Fahrt gekommen ist, ist es nur schwer ihn zu stoppen.

Als neuer Weltmeister und mit dem Gürtel um die Hüften verkündete der Pforzheim das dies womöglich sein letzter Kampf gewesen sein könnte. Hier scheint aber das letzte Wort noch nicht gesprochen zu sein.

Graf mit sehr starker Vorstellung

Max Graf aus dem We Do in Ottenhöfen stand an diesem Abend vor seinem ersten Titelkampf und traf dabei auf den bisher ungeschlagenen Maxim Gorworuhin aus dem Shogun Gym in Kaiserslautern. Gleich zu Beginn studierte Graf seinen Gegner, blieb immer in Bewegung und bot seinem Gegner somit ein nur äußerst schwer zu treffendes Ziel. Graf punktete kontinuierlich weiter und setzte die Marschroute seines Trainers Roland Conar nahezu perfekt um. Dies sahen nach Ablauf der kompletten Kampfdistanz auch die Punktrichter so, welche Graf zum neuen Deutschen ProAM Meister der AFSO kürten.

Luca Renzi im Schnelldurchgang

Wesentlich kürzer als bei den vorangegangenen Kämpfen sollte es bei den Junioren zur Sache gehen, wo sich Luca Renzi aus Heilbronn und John Caremi aus Wipperfürth im Ring gegenüber standen. Die Marschrichtung welche die Ecke von Renzi ausgab war schnell zu erkennen. Nicht lange warten, den Gegner unter Druck setzen und sich den Titel schnappen. Ok, manchmal hört sich das einfacher an als es dann tatsächlich ist. In diesem Fall aber sollte der Plan nahezu perfekt aufgehen und Renzi konnte bereits in der zweiten von fünf Runden das Duell für sich entscheiden und sich zum neuen Deutschen Meister der Junioren krönen lassen.

GNP1 Fight Night Awards:

K.o. des Abends: Deniz Sür vs. Kazim Kurnaz
Kampf des Abends: Max Graf vs. Maxim Gorworuhin

Die Ergebnisse im Überblick:

RedemptionFC I
12. November 2016
Jahnhalle, Pforzheim

AFSO-Weltmeisterschaft / Kickboxen
Deniz Sür bes. Izzet Kurnaz durch Aufgabe in Rd. 2

AFSO-ProAM Deutsche Meisterschaft / K-1
Max Graf bes. Maxim Gorworuhin durch einstimmige Punktentscheidung

AFSO-Deutsche Junioren Meisterschaft / K-1
Luca Renzi bes. John Caremi durch T.K.o. in Rd. 2

K-1
Umut Yumuk bes. Tamin Sharifi durch einstimmige Punktentscheidung
Ali Hatemi bes. Igor Schneider durch einstimmige Punktentscheidung
Radu Caruntu bes. Luca Fiorenzo durch einstimmige Punktentscheidung
Cihan Güvenli bes. Peter Locher durch einstimmige Punktentscheidung

Kommentare