Thai/Kickboxen

ran Fighting Gala: Smolik und Lang behalten WKU-Titel

Marie Lang & Michael Smolik bleiben WKU-Champions. (Foto: Michael Wilfing)

Am gestrigen Samstag sollte es im Castello von Düsseldorf zur ersten ran Fighting Gala kommen, bei der Kickboxen wie auch Profi-Boxen gleichermaßen auf dem Programm standen. Drei WM-Titelkämpfe sollten für einen spannenden Abend sorgen.

WKU-WM: Somlik dominiert Sam

Wesentlich klarer als man es im Vorfeld hätte vermuten können, sollte sich WKU-Weltmeister Michael Smolik über Glory- und Superkombat-Veteran Daniel Sam behaupten. Der Münchner konnte die ersten drei Runden deutlich für sich entscheiden, da Sam sich viel zu inaktiv zeigte und Smolik so kaum gefährlich werden konnte. Zu Beginn der vierten Runde musste Sam dann auch noch angezählt werden. Nicht aber etwa von einem Kick, sondern die Linke von Smolik traf den Engländer, der daraufhin auf dem Hosenboden landete. Zwar wachte dieser in der fünften und letzten Runde dann etwas auf, wirklich gefährlich wurde er dem Steko-Schützling allerdings nicht, weshalb die Wertungen der Punktrichter klar mit 50-45, 50-46 und 49-46 für Michael Smolik ausfielen. Boxerisch konnte dieser zwar noch nicht zu 100 Prozent überzeugen, dafür reichte es aber auch so. Was ihm noch fehlt, um ein ganz Großer zu werden: ein Vertrag bei Glory. Denn dort stehen die schwersten Jungs derzeit unter Vertrag und wenn er einer davon sein möchte, dann kann es nur sein Ziel sein, sich auch dort zu beweisen.

WKU-WM: Lang mit Schwerstarbeit
Schwerstarbeit im wahrsten Sinne des Wortes hatte WKU-Weltmeisterin Marie Lang gegen die Kanadierin Jessica Gladstone zu verrichten. Die Finalistin des Glory-Super-Bantamgewichts-Grand-Prix zeigte sich zunächst sehr gut eingestellt, mit dem besseren Distanzgefühl und ihren guten Kicks mit dem rechten Bein sollte sie zunächst die Vorteile auf ihrer Seite haben. Dabei fiel auf, dass Lang kaum einen Kick auch nur ansatzweise versuchte zu blocken. Dennoch und gerade in der zweiten Hälfte des Kampfes sollte es besser für Lang laufen, die Gladstone mit guten Boxkombinationen treffen konnte. Doch die Stilrichtung lautet Kickboxen, sprich Treffer aus dem Boxen und Kicken sollten gleichermaßen gezählt und gewertet werden. Je länger der Kampf dauerte, desto besser sollte es auch für Marie Lang laufen, die den konditionell besseren Eindruck gegenüber Gladstone machte. Ein sehr guter Kampf der Damen, der über die komplette Distanz von zehn Runden ging und bei dem die Punktrichter das letzte Wort haben sollten. Diese sahen Marie Lang mit Wertungen von 99-96, 98-94 und 99-96 in Front. Noch im Ring bot Jessica Gladstone einen Rückkampf in ihrer Heimat Kanada an. Ob Lang zu einem erneuten Duell mit ihr in den Ring steigen wird und dann auch noch in Kanada? Davon ist eher nicht auszugehen.

Boxen: Ilbay und Soldic siegreich
Er wollte siegen und das eindrucksvoll - so der Plan des Kölners Deniz Ilbay, welcher im GBU-WM Titelkampf auf Domenico Urbano traf. Von der ersten Runde an hatte Ilbay das Heft auch fest in seiner Hand und wie man es von "El Pistolero" kennt, überzeugte er mit schnellen Händen und Kombinationen. Urbano sollte mit dem Stil von Ilbay überhaupt nicht zurecht kommen und so verlor dieser auch immer mehr die Fassung, indem er seinen Ellenbogen wiederholt einsetzte. Das war dann auch in der siebten Runde dem Ringrichter zu viel, der Urbano nach einer erneuten Verfehlung disqualifizierte. Für Ilbay war es der 18. Sieg im 19. Kampf und der vierte hintereinander.

Eigentlich im MMA zu Hause zeigte sich der Düsseldorfer Roberto Soldic vor seinem eigenen Publikum im Profiboxen. Seine weiße Weste von 3-0 sollte auch nach dem Kampf gegen Slavisa Simeunovic noch weiter Bestand haben. Auch wenn der Bosnier weitaus mehr Kämpfe im Boxen auf dem Buckel hatte wie Soldic, sollte es ihm nicht anders ergehen, wie den bisherigen Gegnern des Düsseldorfers. Schon in Runde zwei konnte Soldic das Duell beenden und seinen vierten Sieg im Boxen einfahren. Alle seine Siege beendete er dabei vorzeitig. Ein Abgang vom MMA zum Profiboxen scheint derzeit aber eher unwahrscheinlich zu sein. Soldic forderte noch im Ring Leon Bauer heraus. Soldic will den Junioren Weltmeistertitel von Bauer und kündigte einen Knock-out an.

ran Fighting Gala
18. November 2017
Castello, Düsseldorf


WKU-Weltmeisterschaft / K-1
Michael Smolik bes. Daniel Sam durch einstimmige Punktentscheidung

WKU-Weltmeisterschaft / Kickboxen
Marie Lang bes. Jessica Gladstone durch einstimmige Punktentscheidung

GBU-Weltmeisterschaft / Weltergewicht

Deniz Ilbay bes. Domenico Urbano

WIBF&GBU Interconti Titel
Nina Meinke bes. Grecia Nova durch Aufgabe in Runde drei

Roberto Soldic bes. Slavisa Simeunovic durch K.o. in Runde zwei
Kai Robin Havnaa bes. Ramazi Gogichashvili durch einstimmige Punktentscheidung
Emir Ahmatovic bes.Artsium Charniakevich durch einstimmige Punktentscheidung