Thai/Kickboxen

Pavic und Theiss verteidigen WKA WM-Titel

Es war mit Sicherheit keine einfache Angelegenheit für die Champions des Kampfsportzentrum Steko aus München, als sie zu ihren Kämpfen am gestrigen Freitag im Cirkus Krone in den Ring gestiegen sind. War doch vor zwei Wochen ihr Teamkollege Besim Kabashi leider viel zu früh aus dem Leben geschieden. Daher sind die Leistungen um so höher zu bewerten, wenn man bedenkt, welcher emotionale Druck auf den Kämpfern aus München lastete.

Mit 183cm war Martina Müllerova (CZ) so groß wie schon lange keine Herausforderin mehr von Dr. Christine Theiss. Die begann zunächst, wie man es von ihr kennt, abwartend. In Runde 2 allerdings war dann Schluss mit lustig. Ein linker Kick auf den Solarplexus war der Anfang vom Ende für Müllerova. Die kam zwar nochmal hoch, musste aber zwei weitere Niederschläge einstecken, bis der umsichtige Ringrichter Goran Filipovic das ungleiche Duell zu Gunsten von Theiss abbrach.

Florian Pavic gegen Bob Sapp war stark im Fokus der Öffentlichkeit, und in München galt es diese Leistung zu bestätigen. Gegen Altmeister Yahya Gülay war Pavic der Favorit, und der Titelverteidiger machte das, von dem man ausgehen konnte. Durch gute Deckungsarbeit und stetig wachsenden Offensivdrang holte sich Pavic die erste Runde. In Runde 2 kam der Münchner immer besser in den Kampf. Auch die überfallartigen Angriffe von Gulay konnten ihn nicht aus der Ruhe bringen. Mit einer krachenden Linken auf die Leber von Gülay beendete Pavic das Duell und verteidigte ohne Probleme seinen WM-Titel.

Das Duell von Bachir Maroun (Steko/D) und Emmanuel Lique Canaveral (Apache/KOL) stahl allen die Show. Beide Kämpfer gingen von Anfang an ein unglaublich hohes Tempo und gaben keinen Fleck im Ring preis. In Runde 3 konnte Maroun eine schöne Körper-Kopf-Kombination ins Ziel bringen, was Canaveral aber nicht sonderlich beeindruckte. In Runde 4 sollte es in die entscheidene Phase gehen. Maroun trifft Canaveral mit einem Knie, dieser moniert einen Tieftritt, was die Punktrichter aber nicht teilten. Daher wurde der Kolumbianer auch angezählt, und die Runde war weg. Die letzte Runde lebte das Duell hauptsächlich von der Spannung und Dramatik. Hier traf Maroun erneut unter der Gürtellinie, was ihm eine Verwarnung einbrachte. Sicher konnte sich keiner sein - aber die Punktrichter waren es. Mit 49-48, 48-47 und 48-47 wurde Bachir Maroun der Sieg zugesprochen.

Es sollte ein weiteres technisches Feuerwerk zweier absoluter Top-Kickboxer werden: Das Duell Semen Poskotin (WKA-Weltmeister) gegen Tommy McCafferty (zweifacher ISKA-Weltmeister) versprach einiges. Wie man es von Poskotin gewohnt ist, kennt der Münchner nur einen Gang, und zwar vorwärts, und damit bestimmte er auch den Kampf. In Runde 2 schlug ein harter Boxhaken zum Kopf von McCafferty ein. Dieser wurde angezählt, konnte den Kampf aber nicht wieder aufnehmen. Mit einem derart schnellen Ende konnte man wirklich nicht rechnen.

Keinen gelungenen Jahresabschluss gab es für "The White German Bull" Dominik Haselbeck in seinem WM-Titelkampf gegen den Waliser Gareth Richards. Nur selten konnte der Neufahrner den Waliser entscheidend treffen, und daher war der einstimmige Punktsieg für Richards auch das zu erwartende Urteil, der sich damit den Cruisergewichts WM-Titel der WKA holte.

Schon beim Nicht-Titelkampf von Willy "The Lion" gegen Ricardo Fernandes aus Portugal ging es richtig zur Sache. Beide feuerten aus allen Rohren und die Zuschauer kamen beim einstimmigen Punktsieg von Willy jedenfalls zu Beginn voll und ganz auf ihre Kosten.

Stekos Fight Night
16. Dezember 2011
Cirkus Krone in München

WKA - Weltmeisterschaft / Vollkontakt / Schwergewicht / 5x3 min.
Florian Pavic (C/D) bes. Yahya Gülay (TUR) durch KO in Runde 2

WKA - Weltmeisterschaft / Vollkontakt / Mittelgewicht / 10x2 min.
Dr. Christine Theiss (C/D) bes. Martina Müllerova (CZ) durch KO in Runde 2

WKA - Weltmeisterschaft / Thaiboxen / Mittelgewicht / 5x3 min.
Bachir Maroun (D) bes. Emmanuel Lique Canaveral (KOL) durch Punkte 3-0

WKA - Weltmeisterschaft / Vollkontakt / Mittelgewicht / 5x3 min.
Semen Poskotin (D) be.s Tommy McCafferty (NIR) durch KO in Runde 2

WKA - Weltmeisterschaft / Vollkontakt / Cruisergewicht / 5x3 min.
Gareth Richards (WLS) bes. Dominik Haselbeck (D) durch Punkte 3-0

Thaiboxen / Super-Mittelgewicht / 3x3 min.
Willy "The Lion" (D) bes. Ricardo Fernandes (POR) durch Punkte 3-0