Thai/Kickboxen

Pavic erneut gegen Assi

Wenn am 28. September die nächste Stekos Fight Night im Cirkus Krone über die Bühne geht, dann ist Halbzeit auf der gerade 1,5 km entfernten Wiesn. Doch wirklich interessieren wird das einen der Kämpfer und Kämpferinnen an diesem Abend nicht. Zuviel steht auf dem Spiel, und für einige sogar mehr als "nur" ein Titel.

Bei der letzten Stekos Fight Night am 18. Mai musste Florian "Faust" Pavic (Steko) seinen WKA WM-Titel gegen Pacome Assi (FRA) verteidigen. Nach fünf sehr aufreibenden wie auch turbulenten Runden lautete das Ergebnis Unentschieden. Das konnten nicht viele verstehen, und Florian Pavic selbst war mit seiner Leistung wohl nicht ganz zufrieden, denn sonst hätte der Münchner dem Franzosen nicht einen Rückkampf angeboten. Genau diesen wird es nun am 28. September geben. Pavic weiß, dass er es besser kann, und das will er gegen Assi zeigen. Die Frage wird sein, ob Assi noch einmal eine so starke Leistung wie im Mai abrufen können wird?

Seinen nächsten WM-Titel will Semen Poskotin Merkel (Steko) holen. Gegen Mate Vundac aus dem G.I. Sports Köln geht es um den WM-Titel im Limit bis 78,1kg. Egal wer sich auf den Weg machte, um gegen Supertechniker Poskotin anzutreten - sie zogen immer den Kürzeren. Auch wenn Vundac gerade auch im Kampf gegen Alex Vogel eine ganz starke Leistung zeigte, so wird er sich im Kampf gegen Poskotin auf Vollkontakt-Regeln umstellen müssen. Für Vundac wird es schwer und für die Zuschauer ein packendes Duell.

Auch für den nächsten Steko-Schützling Willy "The Lion" geht es um den WM-Titel. Nach seinem knappen Punktsieg gegen Chris van Venrooij (NED) auf der letzten Veranstaltung wartet nun Piotr Woznicki aus Polen im Kampf um den WM-Titel in der Klasse bis 78,1 kg auf "The Lion". Der 178 cm große Pole ist ein Multitalent, bereits 2007 holte er sich den nationalen WBC-Titel bevor er sich nur ein Jahr später den EM-Titel der WKA holte. Keine einfache Aufgabe für "The Lion" also. Doch seine Trainer Mladen und Pavlica Steko werden genau wissen, wie sie ihn vorzubereiten haben.

Zwei Neuzugänge gibt es im Team des Münchner Kampfsportzentrum Steko zu vermelden. Dass WKA-Weltmeister Daniel Dörrer dort einen Vertrag unterschrieben hat, das hatte GnP erst vor ein paar Tagen bekannt gegeben. Das zweite Mitglied ist WAKO-Pro-Weltmeisterin Julia Irmen. Zwar verpasste Irmen in diesem Jahr die Qualifikation für die Olympischen Spiele im Boxen, wird dafür aber in ihrer Paradedisziplin, dem Vollkontakt, wieder voll angreifen. Bevor es in Richtung Titelkampf geht, wird Irmen einen Superfight gegen Lisa Schewe vom Athletics Sport in Oberhausen bestreiten. Die amtierende WFCA-Europameisterin war zuletzt im Amazon of K-1 Grand Prix im Einsatz, musste sich dort aber im Viertelfinale gegen Hatice Özyurt geschlagen geben.

Ebenfalls mit einer Niederlage aus seinem letzten Kampf reist WKA-Europameister Mario Cvitanovic (Karlsruhe) nach München. Gegen Steeve Valente ging Cvitanovic zuletzt in Offenburg K.o. und gegen "Mr. Perfect" Dardan Morina wird es ebenfalls kein Zuckerschlecken werden. Ob Cvitanovic wieder zu alter Stärke zurückfinden wird, das wird man erst in München sehen.

Titel hat der Offenburger Pietro Vecchio in der Vergangenheit genügend gesammelt und ein Ende ist derzeit nicht in Sicht. Nachdem er bei den Amateuren schon alles gewonnen hat, was man gewinnen kann, folgte der Wechsel zu den Profis. Dort ging es schnurstracks weiter. Den Deutschen Titel hat er und der nächste Schritt ist die Europameisterschaft. Bis er den Gürtel bekommt, muss er sich mit dem Spanier Ruben Garcia Gonzales auseinandersetzen. Dieser ist wie Viecchio nationaler Meister und will die nächste Stufe erklimmen. Wem dieses Vorhaben wohl gelingen mag?

Zwei weitere Titelkämpfe stehen zudem auf der Fight-Card. In der 70kg-Klasse werden sich im Vollkontakt zunächst Steko-Kämpfer Omar Rondon Velasco und Florentin Müller gegenüberstehen. Danach geht es in das Limit bis 64kg, wo der Internationale Deutsche Titel zwischen Bojan Aladzic (Steko) und Marinko Maticic (D) auf dem Spiel stehen wird.

In zwei Vorkämpfen, die beide nach Vollkontakt-Regeln ausgetragen werden, treffen zunächst Andreas Bastron (D) und Jasein Cosovic (D) im Limit bis 78,1kg aufeinander. Zum anderen kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Michael Braune (D) und Sebastian Stallinger (D).

Wer den Weg nach München nicht finden sollte, dem sei gesagt, die TV-Sender Kabel1 (04.10.) sowie Sport1 (10.10.) werden den Event zeitversetzt übertragen.

Stekos Fight Night
Stekos Fight Night
28. September 2012
Cirkus Krone, München

Einlass: 17.45 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Superfight / Vollkontakt / - 95kg / 5x3 min.
Florian "Faust" Pavic (D) vs. Pacome Assi (FRA)

ISKA-Weltmeisterschaft / K-1 / - 78,1kg / 5x3 min.
Willy "The Lion" (D) vs. Piotr Woznicki (POL)

ISKA-Weltmeisterschaft / Vollkontakt / - 78,1kg / 5x3 min.
Semen Poskotin (D) vs. Mate Vundac (CRO)

Superfight / K-1 / - 86kg / 3x3 min.
Daniel Dörrer (D) vs. Mico Ruzicic (BiH)

Superfight / K-1 / - 76kg / 3x3 min.
Dardan Morina (D) vs. Mario Cvitanovic (CRO)

ISKA-Europameisterschaft / Vollkontakt / - 84,1kg / 5x3 min.
Pietro Vecchio (D) vs. Ruben Garcia Gonzales (SPA)

Superfight / Vollkontakt / - 62,5kg / 3x3 min.
Julia Irmen (D) vs. Lisa Schewe (D)

ISKA-Internat. Deutsche Meisterschaft / Vollkontakt / - 64kg / 5x2 min.
Bojan Aladzic (D) vs. Marinko Maticic (D)

ISKA-Deutsche Meisterschaft / - Vollkontakt / - 70kg / 5x2 min.
Omar Rondon Velasco (D) vs. Florentin Müller (D)

Vollkontakt / - 72,5kg / 3x2 min.
Sebastian Stallinger (D) vs. Michael Braune (D)

Vollkontakt  - 78,1kg / 3x2 min.
Jasein Cosovic (D) vs. Andreas Bastron (D)