Thai/Kickboxen

Nubia Fight Night: Magureanu krönt sich zum Champion

Am vergangenen Samstag gab es in Kostheim bei Mainz die diesjährige Nubia Fight Night. Zum zehnjährigen Jubiläum des gleichnamigen Gyms sollten die Zuschauer einen äußerst Action-geladenen Event geboten bekommen.

ISKA-DM: Magureanu vs. Amini

Man sagt ja immer, dass das Beste immer zum Schluss kommt und in dem Fall sollte dieser Spruch auch voll und ganz zutreffen - zumindest was die Spannung und Dramatik betraf. Dabei war der Darmstädter Amini für den Kampf überhaupt nicht vorgesehen. Nur weil sich Dimitri Rieger die Hand gebrochen hatte, nahm Amini den Kampf mit nur fünf Tagen Vorbereitung an und zeigte dabei aber, dass er nicht zum Verlieren nach Kostheim gekommen war. Mit überfallartigen Angriffen versuchte dieser zunächst Lokalmatador Magureanu zu überraschen und unter Druck zu setzen. Dieser ließ sich nicht lange bitte und gab ordentlich Kontra. Es sollte sich ein äußerst offener Schlagabtausch der beiden Kämpfer entwickeln. Dieser war zwar technisch nicht immer einwandfrei, dafür spannend bis zum Schluss. Beide untermauerten mit eisernem Willen, dass sie den Titel haben wollen. Deckung - was ist das? So offensiv gingen beide zu Werke. Da Amini deutliche Nachteile in punkto Reichweite hatte, hielten er und seine Ecke an den überfallartigen Angriffen fest. Allerdings fand Magureanu mit zunehmender Kampfdauer immer besser das Mittel, um Amini auf Distanz zu halten. Trotzdem konnte sich keiner der Kämpfer auch wirklich sicher sein, dass er in Front liegen würde. Wenngleich es rein optisch den Eindruck machte, das Magureanu die Vorteile auf seiner Seite hatte. Das sahen auch nach Ablauf der fünf Runden die Punktrichter nicht anders, welche mit 49-46, 50-44 und 48-47 für Pawel Magureanu werteten.

Seidel zurück in der Erfolgsspur
Im einzigen Muay-Thai-Kampf des Abends trafen Lokalmatador Timo "Boyka" Seidel und Juri Gazembiler aus Frankfurt aufeinander. Allerdings ließen beide zunächst die ganz typischen Muay-Thai-Aktionen wie Techniken mit dem Ellenbogen vermissen. Vielmehr konnte man mit zunehmender Kampfdauer den Eindruck gewinnen, dass beide miteinander spielten und nur darauf warteten, dass der jeweilige Gegner einen Fehler machen würde. Dabei wirkte Seidel konditionell wesentlich besser vorbereitet und das sollte Gazembiler auch in der vierten Runde zu spüren bekommen. Nach harten Aktionen zum Körper machte der Frankfurter zwar das Zeichen, dass es ihm nichts ausmachen würde, Seidel aber hatte die Schwachstellen erkannt und setzte kompromisslos nach. Nach erneuten, harten Aktionen musste Gazembiler vom Ringrichter folgerichtig angezählt werden und war bei acht noch nicht kampfbereit, weshalb das Duell an dieser Stelle abgebrochen wurde und Timo Seidel zum Sieger durch T.k.o. gekürt wurde.

Bigos knackt Muglua
Anders wie zuletzt zeigte sich der Neu-Germersheimer Marco Bigos von Beginn an hellwach und versuchte mit schnelle Aktionen und seinem variablen Kampfstil seinen Kontrahenten Ronald Mugula unter Druck zu setzen. Der Mainzer brauchte die erste Runde, um seinen Gegner einzuschätzen und das tat er auch mit Erfolg. Da Mugula auf die sonst bekannten Mätzchen verzichtete und auch seine Reichweite besser in der zweiten Runde zum Einsatz bringen konnte, musste die dritte und letzte Runde die Entscheidung bringen. Dort war es dann wieder Bigos der mit dem Rezept aus der ersten Runde auch hier wieder Erfolg hatte und sich in den Augen der Punktrichter den Sieg sichern konnte. Damit war es ein perfekter Test für den Rückkampf gegen Ömer Kurt am 24. September in Oldenburg.

Garantiert wird man auch 2017 mit der Nubia Fight Night wieder zurück in das Bürgerhaus von Kostheim kommen, was für Veranstalter Thilo Schneider und sein Team schon so etwas wie das Wohnzimmer geworden ist. Am Zuspruch durch die Zuschauer sollte es daran mit Sicherheit nicht scheitern.

Nubia Fight Night
3. September 2016
Bürgerhaus, Kostheim


Ergebnisse

ISKA-ProAM Deutsche Meisterschaft
Pawel Magureanu bes. Herai Amini einstimmig nach Punkten

K-1
Marco Bigos bes. Ronald Mugula einstimmig nach Punkten
Thomas Weiß bes. Kevin Schütze durch K.o. in Runde eins
Jennifer Schulz bes. Linda Krämer durch geteilte Punktentscheidung
Evelyn Galjegos bes. Alicia Rabetllat durch einstimmige Punktentscheidung
Veronika Palacio bes. Jana Lezovic durch Aufgabe in Runde eins
Talha Mirza bes. Niklas Korus durch einstimmige Punktentscheidung
Wasco Warth bes. Gordon Schaak durch T.k.o. in Runde zwei
Philipp Rammelt bes. Marc Weeser durch K.o. in Runde eins
Franz Gerschner bes. Mario Balazs durch K.o. in Runde eins
Alicia Schick bes. Jennifer Benner durch einstimmige Punktentscheidung
Falko Zucker-Reimann bes. Marc Othegarven durch K.o. in Runde zwei
Marian Stan vs. Cenk Sali endete unentschieden

Muay Thai

Timo Seidel bes. Sergej Gazembiler durch T.k.o. in Runde vier

MMA
Andris Galaida bes. Adrian Zeitner durch RNC nach 3:18 in Runde eins
Justin Beck bes. Noorzaie Shirzad durch RNC nach 1:18 in Runde drei

Boxen
Anna Pfirrmann bes. Kristine Haag durch einstimmige Punktentscheidung
Vitali Eppinger bes. Alireza Yosefi durch einstimmige Punktentscheidung