Thai/Kickboxen

Night of the Champions III

Nach dem erfolgreichen Debüt im März des vergangenen Jahres und einem kurzen Abstecher nach Frankfurt steht am 21. März die dritte Auflage der Night of the Champions in Flörsheim-Wicker auf dem Programm. Damit diese auch erneut ein Erfolg wird, haben sich Veranstalter Veli Akyildiz und Matchmaker Baris Tekin mächtig in's Zeug gelegt.

Im Hauptkampf der Veranstaltung steht der Frankfurter Profi-Boxer Denis Liebau (Challenge Club). Dieser gab erst im Oktober des vergangenen Jahres seinen Abschied aus dem K-1 bekannt um sich künftig voll und ganz auf seine Laufbahn als Profi-Boxer konzentrieren zu können. Das hat sich bisher für den 33-Jährigen auch voll und ganz ausgezahlt. 14 Kämpfe, 14 Siege, davon 13 durch K.o. und der Gewinn des IBA-Interconti-Titels im vergangenen September lassen erahnen, wohin der Weg von Liebau gehen soll. In Flörsheim soll die weiße Weste behalten werden, auch wenn sein Gegner bisher noch nicht feststeht.

Oldies but Goldies, so könnte man den Night-of-the-Champions-Titelkampf zwischen Jürgen "Batista" Dolch (Team Dolch) und Alex Maciejewski (Easysports) bezeichnen. Dabei kehrt Dolch sicherlich gerne wieder nach Flörsheim zurück. Gewann er doch an dieser Stelle im vergangenen Jahr den WM-Titel im Schwergewicht mit einem spektakulären K.o.-Sieg über "Godzilla" Yahya Gülay. Auch wenn es zum Jahresabschluss eine Niederlage für den Kämpfer aus Kempten gab, so wird Dolch nicht zum Verlieren in das Rhein-Main-Gebiet kommen. Viel anders wird es bei seinem Gegner Alex Maciejewski (Team Easysports) aus Reutlingen auch nicht sein. Dieser hatte in den letzten Monaten mehr damit zu tun, das talentierte Brüder-Paar Badri und Dani Traore zu formen, möchte aber noch unter Beweis stellen, dass er auch aktiv noch nicht auf das Abstellgleis gehört.

Ein ganz brisantes Re-Match wird es zwischen Doppel-Weltmeister Sergej Braun (Team Braun) und Ertugrul Bayrak (Holland) geben. Beide Kämpfer standen sich bereits im März des vergangenen Jahres in Flörsheim gegenüber. Bayrak begann sehr gut und setzte Braun gefährlich unter Druck. Es hatte den Anschein, als würde Braun die erste Niederlage seiner Laufbahn kassieren. Dieser agierte zwar gewohnt sehr variabel mit seinen Beintechniken, was aber Bayrak offensichtlich nicht sonderlich störte. Der aus Holland kommende Kämpfer musste aber den Kampf in Runde zwei aufgrund einer Schien- und Wadenbeinfraktur aufgeben und noch während der Veranstaltung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bayrak brennt auf die Revanche, und sollte er in derselben Verfassung antreten, dann wird es ein ganz schweres Duell für Braun werden.

Im zweiten Titelkampf der Veranstaltung wird der Nachwuchs seine Chance erhalten, und dass sie für einen spektakulären Kampf gut sind, haben Valentin Ficht (Grizzly Club) und Salvatore Turco in der Vergangenheit bewiesen. Ficht lieferte sich bei der Night of the Champions II eine harte Schlacht über die volle Distanz gegen Ilias Zosimidos, welche in einem Unentschieden endete. Jetzt steht ein Titel auf dem Spiel und das sollte eigentlich schon Grund genug für beide Kämpfer sein, sich am 21. März in bester Verfassung dem Publikum zu präsentieren. Wer dabei den Ring als Sieger verlassen wird, wird man dann im März sehen.

Ohne Titel, dafür aber nicht weniger spannend, werden die drei nächsten Kämpfe sein. So werden sich zunächst Kasim Ayik (Lauterbach) und Talha "The Joker" Tunc (Amrani Palace) im Ring gegenüberstehen. Ayik gewann nach hartem Kampf bei der Night of the Champions I, wird aber mit Tunc seinen bisher schwersten Gegner vor der Nase haben. Der jetzige Schützling von Kamal El Amrani zeigte zuletzt sehr gute Leistungen bei seinen Kämpfen und wird Ayik daher alles abverlangen. Das gilt auch für Doppel-Weltmeister Danjel "The Fresh Prince" Solaja (Amrani Palace), welcher auf Redouane Derras aus Frankreich treffen wird. Solaja hatte, trotz der Niederlage gegen Darryl Sichtman, ein recht erfolgreiches Jahr 2014 hinter sich und konnte sich dort gleich zwei WM-Titel sichern. Derras hingegen stand gleich bei zwei Veranstaltungen in Deutschland im Ring, wo er u. a. Alex Vogel schlagen konnte. Ob er erneut zum Deutschland-Schreck werden wird?

Er startet zwar für den Phönix Fightclub in Schweinfurth, ist aber im Rhein-Main-Gebiet ein durchaus bekannter Kämpfer. Die Rede ist von Erdi Sür, welcher gegen Abdel Mouyah aus dem Mousid Gym in Holland in den Ring steigen wird. Eine harte Bewährungsprobe für Sür bei seinem Comeback, denn aus dem Mousid Gym sind schon so bekannte Namen wie Mosab Amrani oder Redouan Cairo gekommen. Selbst "Golden Boy" Badr Hari hatte hier seine ersten Schritte getan. Doch man wächst ja bekanntlich nur mit der Herausforderung und dieser stellt sich Sür hier ohne Frage.

Einen weiteren prominenten Neuzugang gibt es mit dem Frankfurter Mikel Eich zu vermelden. Der ehemalige Weltmeister der Amateure (WKA) hat in der Main-Metropole mit dem Kosmos-Gym sein eigenes Team, wo er den Nachwuchs für kommende Aufgaben vorbereitet. Dabei steht für den 34-Jährigen vor allem der soziale Aspekt im Vordergrund. Denn bereits seit mehreren Jahren engagiert sich Eich für verschiedene Projekte in Frankfurt. Das blieb auch TV-Sender RTL2  nicht verborgen, welcher ihn 2010 als Anti-Gewalt-Coach für die Reality-Doku-Soap „Die Mädchen Gang“ verpflichtete. In Flörsheim wird er ein paar seiner Schüler betreuen, welche sich ihre ersten Sporen verdienen möchten.

"Bisher haben wir eine unglaublich hohe Zahl von Anfrage zu den Eintrittskarten erhalten", so Matchmaker Baris Tekin gegenüber Groundandpound.de. "2013 war schon sehr erfolgreich, aber nach dem jetzigen Stand gehen wir davon aus, das wir am 21. März ausverkauft sein werden. Ich kann daher nur allen Kampfsport-Fans raten, sich rechtzeitig um die Karten zu kümmern", so Tekin weiter.

GNP-TV wird an diesem Abend ebenfalls vor Ort sein und die Kämpfer sowie Veranstalter vor die Kamera holen. Karten für die Veranstaltung gibt es unter Phönix Eventmanagement. Das Programm umfasst derzeit 14 Kämpfe und sieht wie folgt aus:

Night of the Champions III
21. März 2015
Goldbornhalle, Flörsheim-Wicker

Profi-Boxen
Denis Liebau vs. TBA

Night of the Champions Titelkampf / K-1
Alex Maciejewski vs. Jürgen Dolch

Night of the Champions Titelkampf / K-1
Valentin Ficht vs. Salvatore Turco

K-1
Sergej Braun vs. Ertugrul Bayrak
Erdi Sür vs. Abdel Mouyah
Danijel Solaya vs. Redouane Derras
Kasim Ayik vs. Talha Tunc
Dimitri Mechanikov vs. Zermin Zendeli
Alexander Busse vs. Tarkan Ademov
Matthias Jaskola vs. TBA
Jonas Beyer vs. TBA
Merlin Woods vs. Aziz

Boxen
Ömer Kocak vs. Kadir Ucar
Mohmmed Güler vs TBA