Thai/Kickboxen

Night of the Champions III: Showdown in Rhein-Main

Die Würfel sind gefallen und am kommenden Wochenende öffnet die Goldbornhalle von Flörsheim (b. Frankfurt) erneut ihre Pforten zur mittlerweile dritten Night of the Champions. Veranstalter Veli Akyildiz hat sich einiges vorgenommen, um die hohe Messlatte aus dem Vorjahr zu übertreffen.

Im Hauptkampf der Veranstaltung steht Box-Profi Denis Liebau (Frankfurt). Der 33-jährige Frankfurter hat in seinen 14 Kämpfen bisher immer den Ring als Sieger verlassen. Nur ein einziges Mal musste Liebau über die volle Distanz gehen. Bei den restlichen Kämpfen erlebten die Gegner des amtierenden IBA-Intercontinental Champions nicht mehr den Schlussgong. Sein Gegner wird Pierre Dippe aus Leipzig sein. Dabei wird Liebau eine schwierige Aufgabe für Dippe werden, der sich seine letzten Kämpfe sicherlich weitaus anders vorgestellt hatte. Ob ihm gerade gegen Liebau die Rückkehr auf die Siegerstraße gelingen wird?

Auch wenn es im Hauptkampf nach Profi-Boxregeln geht, so bestimmen die K-1-Kämpfer den größten Teil der Veranstaltung. So wird man ein besonderes Augenmerk auf den Rückkampf zwischen Sergej Braun (Fulda) und Ertugrul Bayrak (Amsterdam) legen. Beide standen sich vor einem Jahr beim Debüt der Night of the Champions gegenüber. Bayrak zeigte eine sehr starke Leistung, verletzte sich aber unglücklich am Fuß und musste den Kampf aufgeben. Was hätte passieren können, ist natürlich nur eine reine Spekulation. Fakt aber ist, Braun will eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass er Bayrak auch ein zweites Mal besiegen kann. Ob der Holländer da mitspielen wird?

Auf einen neuen Gegner wird sich WLF-Champion Daniel Solaja (Oberhausen) einstellen müssen. Dieser hätte eigentlich gegen Redouane Derras (Frankreich) antreten sollen. Da sich dieser aber leider verletzt hat, wird Solaja nun auf Jumpa Zunhagel (Almere) treffen. Der Schützling von Muay Thai Star Ryan Simson mag zwar in Deutschland ein noch unbeschriebenes Blatt sein, gilt aber dennoch als ein Kämpfer, den man in Zukunft auf dem Zettel haben sollte. Ein Spaziergang wird es für Solaja daher keinesfalls werden.

Das Amrani Palace in Oberhausen wird gleich mit mehreren Kämpfern nach Flörsheim kommen. So wird Youngster Denis Wosik auf Rafik Habiat (Darmstadt) treffen. Wosik zeigte beim EnfusionLive Event im vergangenen Jahr eine sehr starke Leistung und musste sich nur knapp Kevin Burmester geschlagen geben. Sein Gegner Rafik Habiat zeigte in seinen letzten Kämpfen, dass er immer in der Lage ist, etwas spektakuläres aus dem Hut zu zaubern. Ein Kampf, welcher ganz nach dem Geschmack der Zuschauer sein dürfte.

Dimitri Mechanikov (Fulda) lieferte sich im vergangenen Jahr gegen Beni Osmanowski einen der wohl spektakulärsten Kämpfe in Flörsheim. Der Mann aus Fulda musste sich zwar vorzeitig geschlagen geben, hatte aber selbst den Schweizer in arge Bedrängnis bringen können. Nun wartet mit Roman Sarja (Oberhausen) erneut ein unangenehmer Gegner auf ihn. Kaum vorstellbar, dass dieser Kampf über die volle Distanz gehen wird. 

Ein ganz hartes Los hat Erdi Sür (Schweinfurt) mit Abdel Mouyah (Amsterdam) bekommen. Der Holländer ist ein explosiver Kämpfer, der wenn er erst einmal Lunte gerochen hat, nur schwer zu stoppen ist. Doch Sür will weiter nach oben und sich vielleicht auch für den einen oder anderen Titelkampf empfehlen und da wäre ein Sieg gegen Mouyah natürlich eine gute Sache.

Er grinst wie der Joker aus den Batman-Filmen. Aber spätestens im Ring ist Schluss mit lustig. Die Rede ist von Talha „The Joker“ Tunc (Oberhausen). Der Amrani Schützling zeigte wie auch seine Team-Kollegen eine starke Entwicklung in den letzten Monaten, weshalb in Flörsheim der nächste Sieg eingefahren werden soll. Ganz so einfach wird es ihm sein Gegner Kasim Ayik (Lauterbach) allerdings nicht machen. Dieser gewann zwar im Vorjahr, weiß aber auch, dass er noch ein paar Gänge zulegen muss, wenn er gegen Tunc den Ring als Sieger verlassen möchte.

16 Kämpfe wird es also nach dem derzeitigen Stand in der Goldbornhalle geben. GnP-TV wird auf der Veranstaltung live vor Ort sein und die Protagonisten direkt nach dem Kampf vor die Kamera holen. Das Programm der dritten Night of the Champions sieht daher wie folgt aus:

Night of the Champions III
21. März 2015
Goldbornhalle, Flörsheim-Wicker

Einlass:  18.00 Uhr
Beginn : 19.30 Uhr

Profi-Boxen
Denis Liebau vs. Pierre Dippe
Evgenios Lazaridis vs. Marlon Szabo

K-1
Sergej Braun vs. Ertugrul Bayrak
Daniel Solaja vs. Jumpa Zunhagel
Denis Wosik vs. Rafik Habiat
Roman Sarja vs. Dimitri Mechanikov
Erdi Sür vs. Abdel Mouyah
Tarkan Ademov vs. Alexander Busse
Kasim Ayik vs. Talha Tunc
Matthias Jaskola vs. Ahmed Karouaoui
Salvatore Turco vs. Halil Abdulaev
Alexander Jegel vs. Frederic Eulenstein
Jonas Beyer vs. Bulat Abdulaev
Yassine Mazuz vs. Mehmet Bastug
Daniel Brüggeman vs. Martin Klaeser

Amateur-Boxen
Muhammed Güler vs. Sebastian Baranowski