Thai/Kickboxen

Night For Masters: Hasso holt sich die WBU-Europameisterschaft

Einen Feiertag sinnvoll ausnutzen - das dachte sich Veranstalter Klaus Waschkewitz und so organisierte er am Pfingstmontag die Night For Masters im Kaya Plaza in Krefeld. Im Hauptkampf des Abends krönte sich Badien Hasso zum neuen WBU-Europameister im Halbschwergewicht.

Badien Hasso vs. Remo Arns
Badien Hasso und Remo Arns boxten um die WBU-Europameisterschaft im Halbschwergewicht. Hasso, der quasi eine Armee an Zuschauern mitbrachte, legte einen guten Start hin, indem er variabel boxte und die deutlicheren Hände ins Ziel brachte. Im weiteren Kampfverlauf bewegte sich der 21-jährige Hasso flink auf den Beinen und übernahm die Kontrolle. In Runde drei kam von dem Oberhausener schließlich der entscheidende Schlag zur Leber, Remo Arns ging unter Schmerzen zu Boden. Arns' Ecke hatte genug gesehen und warf das Handtuch. Damit schnappte sich Badien Hasso den zweiten Titel seiner Profikarriere. Zuvor konnte er bereits die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

Yusuf Kangül vs. Yesilat Berkta
Im Kampf um den Internationalen Titel der WBU im Supermittelgewicht ging es zwischen Yusuf Kangül und Yesilat Berkta heiß her. Während der Kölner Berkta im Vorwärtsgang loslegte, bewegte sich Yusuf Kangül, von seinen Fans auch „Zaza“ genannt, schnell auf den Beinen und landete harte Schläge zum Körper und Kopf nach Belieben. In Runde zwei schickte Kangül seinen Kontrahenten mit einem Schlag zur Leber kurz zum Boden. Berkta erholte sich jedoch wieder und kämpfte weiter. Auch die dritte Runde wurde spektakulär erkämpft, „Zaza“ klingelte seinen Gegner kurz an, der wollte jedoch einfach nicht fallen. Der nächste Niederschlag folgte in der vierten Runde, als der Duisburger eine harte Schlaghand landete, schnell stand der Kölner wieder auf. Wenige Sekunden später musste Berkta erneut den Ringboden küssen. Zur Pause vor der fünften Runde gab die Ecke von Berkta schließlich auf. Yusuf Kangül krönte sich damit zum Internationalen WBU-Champion im Supermittelgewicht.

Anschließend äußerte sich Yusuf Kangül: „Ich danke meinem Team, Youssef Ramadan und Werner Kreiskott, Klaus Waschkewitz und besonders dem UFD Team, Ivan Dijakovic und Sükrü Aksu. Auch bedanke ich mich bei meinen Sponsoren Pala Export, Kostka-Transporte, Benlee. Natürlich auch Dank an meine Freunde und Familie, Selo und Adem.“ 

Sahan Aybay vs. Burak Cakir
Für einen aufsehenerregenden Auftritt sorgte das junge Talent im Mittelgewicht, Sahan Aybay, der schon bei den Amateuren einige Erfolge vorweisen konnte. Der Moerser Sahan Aybay begann das Duell mit seinen explosiven Händen, dabei zeigte der 20-Jährige ein gutes Auge und landete gute Treffer, während sich Burak Cakir hinter seiner Doppeldeckung verschanzte. Ende der ersten Runde traf Aybay harte Schläge zum Kopf, Cakir wirkte schwer angeschlagen, der Gong brachte ihn jedoch sicher in die Rundenpause. Doch zur zweiten Runde wollte Burak Cakir nicht mehr antreten und somit sicherte sich Sahan Aybay den zweiten Profisieg in seiner Karriere.

Des Weiteren fanden einige K1-Kämpfe statt, in denen junge Kämpfer die Chance hatten, sich für den 17. September für einen Vergleichskampf gegen die Niederlande zu qualifizieren.

Night For Masters
16. Mai 2016
Kaya Plaza, Krefeld

WBU-Europameisterschaft im Halbschwergewicht
Badien Hasso bes. Remo Arns via T.K.o in Rd. 3

Internationaler WBU-Titel im Supermittelgewicht

Yusuf Kangül bes. Yesilat Berkta via T.K.o in Rd. 5

Sahan Aybay bes. Burak Cakir via T.K.o in Rd. 2

Boxen IKBO

Emrullah Kaya bes. Ilyas El Aasami nach Punkten
Adem Karayazilli bes. Kemal Aydin nach Punkten

Amateur MMA
Ibrahim Arsaukaev bes. Salvatore Caruso via T.K.o in Rd. 2

K-1 Qualifikationskämpfe
W.Konopinski bes. Ansgar Jung nach Punkten
Kai Frank bes. David Blume nach Punkten
Wladimir Holodenko bes. Niklas Koehn via T.K.o in Rd. 1
Salomon Obouda bes. Jakob Cosut nach Punkten
Bashir Ghassemi bes. Kado Hainto nach Punkten
Darius Krawschek bes. Rasul Gamzatov nach Punkten
Muzafer Kaba bes. Kevin Weber nach Punkten
Adem Karayazilli bes. Kemal Aydin nach Punkten

K1-IKBO
Cagdas Atmaca bes. Cemre Sevimc nach Punkten