Thai/Kickboxen

Ngimbi, Zulic & Fucz kämpfen um IKBO-Titel

Leo Zulic, Chris Ngimbi & Ania Fucz (Foto: Elias Stefanescu/groundandpound.de)

Große Events werfen ihre Schatten voraus. So auch im Hause Masters Gym in Duisburg. Auch wenn noch einige Monate ins Land ziehen werden, so stehen die ersten Teilnehmer bereits jetzt schon fest.

Drei WM-Titelkämpfe der IKBO wird es an diesem Abend geben. Im ersten WM-Kampf wird der ehem. It`s Showtime Champion und K-1 Max Kämpfer Chris "The African Warrior" Ngimbi sein Debüt auf deutschem Boden geben. Zwar verliefen die letzten drei Kämpfe des aus Kongo stammenden Mannes nicht so, wie er sich gewünscht hatte, dennoch schöpft er nach dem Wechsel vom Siam Gym zum Unitas MMA-Team neue Kraft und möchte den Weg zurück in die Erfolgsspur finden. Mit seinem möglichen Gegner befindet man sich derzeit in den letzten Verhandlungszügen.

Im zweiten WM-Titelkampf des Abends wird es laut werden. "The Lion" Leo Zulic kehrt wieder zu seinen Wurzeln - dem Standkampf - zurück, und will sich im Limit bis 67 Kg den zweiten WM-Titel seiner Laufbahn sichern. Nach zwei erfolgreichen Auftritten im MMA geht es also wieder zurück in den Stand. Erinnert man sich hier an den letzten Auftritt von Zulic gegen Vahit Arslan, so weiß man, welche Explosivität und Schnelligkeit im Ring herrschen kann. Die erlittene Verletzung des "Löwen" ist mittlerweile gut verheilt und von daher lautet die Marschroute wieder voll auf Angriff.

Im dritten WM-Kampf der MFN in Mülheim wird wie bei Zulic, auch die ehem. IKBF- und amt. ISKA-Weltmeisterin Ania Fucz wieder in den Ring steigen. Deren letzten Kampf datiert vom Juni des vergangenen Jahres. Dort besiegte sie Salaysa van den Bos (Team Gunyar) nach Punkten und schnappte sich die ISKA-WM-Krone. Eine Absage der nächten Veranstaltung in Aachen bescherten ihre eine unfreiwillige Durststrecke. Ihre sportliche Heimat hat die Aachenerin, wie auch Leo Zulic, mittlerweile beim Unitas MMA-Team gefunden. Die Verhandlungen für eine Gegnerin laufen auf Hochtouren.

Zudem wird es in Mülheim zum Auftakt einer Tournament-Serie kommen. "Ich hatte angekündigt, dass wir schon zur Qualifikation für das 30.000 Euro Tournament mit Top-Kämpfern aufwarten werden.", so Waschkewitz gegenüber Groundandpound.de.

Der Modus ist dabei relativ simpel. Gekämpft wird im Mittelgewicht, wobei jeder Kampf auf drei Runden à drei Minuten angesetzt ist. In Mülheim werden acht der besten Mittelgewichte aus Deutschland an den Start gehen. Die insgesamt vier Sieger haben sich dann für das große Finale qualifiziert. Dort werden sie dann auf vier gesetzte Kämpfer treffen und es geht im K.o.-Modus weiter. Für Mülheim wurden mit Waldemar Wiebe (Team Golden Glory) und WKN-Champion Dima Weimer (X-Ite Gym) die ersten beiden Kämpfer bestätigt. Weitere werden in den nächsten Wochen folgen.

Dies soll natürlich ein erster Vorgeschmack auf das sein, was in den kommenden Wochen und Monaten noch folgen wird. Vermutlich werden erst nach der kommenden MFN, welche am nächsten Sonntag in Krefeld über die Bühne gehen wird, weitere Namen bestätigt. Aber interessant hört sich das schon einmal an.

Masters Fight Night
27. September 2014
RWE-Arena, Mülheim

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
Chris Ngimbi vs. tba.

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
Leo Zulic vs. tba.

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
Ania Fucz vs. tba.

Masters Grand Prix
- Dima Weimer (X-Ite Fighting)
- Waldemar Wiebe (Golden Glory)
- Nr. 3 - 8: tba.

+ weitere Kämpfe folgen