Thai/Kickboxen

Mix Fight Gala XVIII: K-1-Vorschau - Teil 2

Erst vor kurzem berichteten wir über den ersten Teil der K-1-Kämpfe, die es auf der Mix Fight Gala XVIII am 5. Juni in der Esperantohalle von Fulda geben wird. Das Programm der Standkämpfer ist damit aber bei weitem noch nicht abgeschlossen.

Neu im Programm ist die Paarung zwischen Daniel Zeuner (La Familia Fightclub) und Samuel Mesfun (Tempel Fightschool). Zeuner zwang zuletzt auf der La Familia Fight Night Berat Aliu bis in die Verlängerungsrunde, in welcher sich der Erfurter nur nach Punkten geschlagen geben musste. Gegen Mesfun, für den es der bisher wohl schwierigste Kampf in seiner Laufbahn sein dürfte, wird der ehemalige Europameister und Zweitliga-Boxer als vermeintlicher Favorit in den Ring steigen. Ob er dieser Favoritenrolle auch gerecht werden wird?

Wie für eine Mix Fight Gala üblich, werden auch die Damen in Aktion treten und dies in Form der Begegnung zwischen Laura Torre (Muay Thai Gym Mendez) und Sabriye Sengül (Türkei). Dabei ist es in den vergangenen Monaten äußerst ruhig um Torre geworden. Wie sich herausstellte, hat der Kickbox-Floh vom Bodensee das Gym gewechselt und möchte nun wieder voll angreifen. Für die ISKA-Titelträgerin (WM und EM) wird es nicht der erste Kampf auf einer Mix Fight Gala sein. Bereits vor zwei Jahren stand sie in Darmstadt im Ring und konnte einen 2-1 Punktsieg feiern. Sengul hingegen ist in Deutschland ein gänzlich unbeschriebenes Blatt und startete zu Beginn dieses Jahres mit einem Punktsieg über Soumeya Sammoudi. Wie groß ihr tatsächliches Leistungsvermögen ist, wird man am 5. Juni sehen können.

Für Kasim Ayik (Lauterbach) ist die Veranstaltung in Fulda quasi fast ein Heimspiel. Der Unterstützung seiner Fans dürfte sich "The Dragon", so Ayiks Kampfname, gewiss sein. Er hat aber mit Vladislav Tuinov aus Russland einen sehr unbequemen Gegner vor der Nase und dessen Trainer Andrej Chadin weiß, wie es ist, in Deutschland und vor allem in Hessen zu kämpfen. Mit Kevin Brenda wird ein Eigengewächs der Tempel Fightschool in den Ring steigen. Der bullige Darmstädter bekommt es in seinem K-1-Kampf mit Ahmed Karaoui zu tun. Beide Nachwuchskämpfer möchten sich mit einem Sieg für weitere und vor allem höhere Aufgaben empfehlen. Tuinov mag zwar etwas kleiner als Ayik sein, dafür ist er schnell auf den Beinen und ungeheuer beweglich. Dennoch konnte sich Lokalmatador Ayik in der Vergangenheit immer wieder mit spektakulären Kicks in Szene setzen. Ob das auch in Fulda der Fall sein wird?

Derzeit umfasst das Programm von Fulda fünfzehn Kämpfe. Karten für die Veranstaltung in der Esperantohalle gibt es entweder unter www.mixfightgala.com oder www.adticket.de. GNP-TV wird an diesem Abend ebenfalls vor Ort sein und mit den Protagonisten direkt nach deren Kämpfen sprechen.

Mix Fight Gala XVIII
5. Juni 2015
Esperantohalle, Fulda

Mix Fight Tournament / Finale
Harms-Mendez/Hambaryan vs. Sing/Kacar

Mix Fight Tournament / Halbfinals
Sebastian Harms-Mendez vs. Arman Hambaryan
Gurdeep Singh vs. Nuri Kacar

K-1
Tevfik Sucu vs. Cedric Menhoef
Darryl Sichtman vs. Berat Aliu
Sergej Braun vs. Alexandros Chatzichronoglou
Daniel Dörrer vs. Jerome Heinz
Samuel Mesfun vs. Daniel Zeuner
Kevin Brenda vs. Ahmed Karaoui
Laura Torre vs. Sabriye Sengül
Kasim Ayik vs. Vladislav Tuinov

MMA
Ottman Azaitar vs. Christoph Hector
Djamil Chan vs. Jaroslav Poborsky
Abus Magomedov vs. Delroy McDowell
Leo Zulic vs. Roberto Pastuch
Dawid Baziak vs. Aramis Albertis