Thai/Kickboxen

Mix Fight Gala XIII

Am 1. September geht die Mix Fight Gala Reihe von Promoter Sefer Göktepe in ihre nächste, mittlerweile 13., Runde. Abergläubisch ist man im Hause der Darmstädter Promotion überhaupt nicht, und so möchte man wie auch im vergangenen Jahr mit der Verpflichtung von großen Namen bei den Kampfsportfans punkten.

Die ersten Namen für den Event, der in der Frankfurter Fraport Arena stattfinden wird, stehen fest, und wir möchten sie euch nicht vorenthalten, auch wenn es zu Beginn eine eher schlechte Nachricht zu vermelden gibt. Der eigentlich als Main-Event geplante Rückkampf von Muhammed Gür (Tempel Fightschool) und K-1 MAX-Legende Albert Kraus (Team SuperPro) musste wieder gestrichen werden. Grund ist eine langwierige Knieverletzung von Gür, die ihn seit dem ersten Kampf gegen Kraus leider nicht wieder in Aktion treten ließ.

Daher richten wir das ersten Augenmerk auf das 4-Mann-Schwergewichts-Tournament nach K-1 Regeln. Hierfür konnten mit dem letztenjährigen SuperKombat-Finalist und WKN-Champion Ismael Londt (Team Slamm) und dem Dortmunder Niko Falin (Fight Lounge) die ersten beiden Namen bestätigt werden. Gerade Falin möchte nach einem Seuchenjahr 2011 wieder an seine alte Leistungsstärke anknüpfen. Siege gegen Kevin Klinger und WKN-Champ Slavo Polugic bestätigen ihm nach den Niederlagen gegen Janosch Nietlisbach und beim SuperKombat-Event eine aufsteigende Form und das, wo ihn doch schon viele Leute abgeschrieben hatten. Bleiben noch zwei freie Plätze. Davon war einer für Danyo Ilunga vorgesehen, der aber nur eine Woche später auf der Merseburger Fight Night antreten wird.

Blickt man weiter über die Ländergrenzen hinaus, so hat man sich mit Warren Stevelmans (Vos Gym) und Mohamed Medhar (MAR) zwei weitere absolute Topfighter gesichert, die immer in der Lage, sind einen Spitzenkampf hinzulegen. Doch dies sollen natürlich noch nicht die letzten internationalen Namen sein, die auf der Fight-Card der Mix Fight Gala erscheinen.

Verstärkt möchte Sefer Göktepe bei dieser Ausgabe auch auf die Top-Talente aus Deutschland zurückgreifen. Mit Enriko Kehl (Frankers Fight Team), Tyrone Priest West (Thaibombs), Marco Aschenbrenner (Hanse Gym), Daniel Zeuner (LaFamilia) oder Berat Aliu (Chorakee Gym) hat man hier schon eine sehr gute Aufstellung zusammen. Nicht zu vergessen der Mainzer Thilo Schneider, der nach seinem überraschenden und unglaublichem Kampf gegen Mike Keta eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, das bei ihm eines sicher ist und zwar garnichts. Wenn keiner mit ihm rechnet, dann ist der ISKA-Europameister da und das macht ihn so unbequem. Dazu darf man die Tempel-Eigengewächse wie Tevfik Sucu, Omar Amrani, Murat Göktepe, David Baziak, Kenny Haben oder Emrah Top nicht vergessen.

Wenn man über die Mix Fight Gala spricht, gerade über die Anfänge oder z.B. den Event in Sindelfingen, dann waren MMA-Kämpfe immer ein fester Bestandteil davon gewesen. Genau diese Tradition möchte man wieder aufleben lassen und befindet sich derzeit in sehr engen Verhandlungen mit der Stadt. Auch sind derzeit ein paar sehr interessante wie auch sogenannte "Big Names" im Gespräch. Doch da möchte sich der Veranstalter noch nichts Genaues entlocken lassen, bevor nicht alles in trockenen Tüchern ist. Bis zum Event ist es natürlich noch etwas Zeit, und hier bei GnP nehmen wir euch mit auf "The Road to the" Mix Fight Gala XIII und werden euch in den kommenden Wochen bis zum Event mit den neusten Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Mix Fight Gala XIII
1. September 2012
Fraport Arena, Frankfurt

Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: 18.00 Uhr

Teilnehmer
- Ismael Londt (Team Slamm)
- Enriko Kehl (Team Kehl)
- Tevfik Sucu (Tempel Fightschool)
- Alex Schmitt (Boxgymnasium)
- Mohamed Medhar (MAR)
- Nico Falin (Fightlounge)
- Warren Stevelmans (Vos Gym)
- Tyrone Priest-West (Thaibombs)
- Marco Aschenbrenner (Hanse Gym)
- Daniel Zeuner (LaFamilia Fightclub)
- Berat Aliu (Chorakee Gym)
- Thilo Schneider (Nubia Sports)
- Murat Göktepe (Tempel Fightschool)
- David Baziak (Tempel Fightschool)
- Omar Amrani (Tempel Fightschool)
- Sarah Debajeb (Team Simson)