Thai/Kickboxen

Meryem Uslu: Der Erfolg kommt von ganz alleine!

Will die Fäuste fliegen lassen: Meryem Uslu. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Meryem Uslu gilt als Vorzeigemodell für das weibliche Thaiboxen in Hamburg. Die Schülerin von Lutz Burmester konnte bereits zwei Mal die Deutsche Meisterschaft im Muay Thai, K-1 sowie Vollkontakt für sich entscheiden und sicherte sich des Weiteren den Europa- sowie Weltmeistertitel nach Version der IPTA und IMC. Jetzt steht die 25-Jährige ihrer nächsten Prüfung gegenüber. Diese steht in Form von der Niederlanderin Maritzarda Hersisia vor ihr. Am 2. November wird es bei „Day of the Fight VIII“ zur Sache gehen. Zuvor sprachen wir mit der sympathischen Hamburgerin.

Groundandpound.de: Wie geht es dir derzeit und wie lange bereitest du dich schon auf den Kampf vor?
Meryem Uslu: Danke, mir geht es sehr gut. Ich bin nun seit sechs Wochen in der Vorbereitung mit meinem Trainer Lutz.

Was weißt du über deine Gegnerin Maritzarda Hersisia? Ihr seid schon einmal aufeinandergetroffen in der Vergangenheit.
Ich kenne meine Gegnerin, vor ungefähr drei Jahren hatte ich die Chance, sie zu kämpfen. Wir bekamen kurzfristig eine Anfrage aus Holland und nahmen den Kampf sofort an. Glücklicherweise konnte ich den Kampf in der ersten Runde durch T.K.o. gewinnen. Ihr Team bat uns vor einigen Monaten um einen Rückkampf, nun steht der Kampf. Ich muss hinzufügen, Maritzarda ist eine starke Kämpferin und wir hatten beide in den letzten drei Jahren viel Zeit, um uns weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung.

Du kämpfst normalerweise bis 56 Kilo, deine Gegnerin tritt einige Kilogramm schwerer an. Wird das Probleme mit sich bringen?
Ich habe im Moment 54 Kilo und fühle mich sehr wohl in dieser Gewichtsklasse. Der Kampf gegen Maritzarda ist bis 56 Kilo angesetzt, daher vollkommen okay. Es ist wirklich sehr schwer, gute und hochklassige Frauen in nur einer Gewichtsklasse zu finden, daher versuche ich mich in mehreren Gewichtsklassen zu bewegen. Mit einer gewissen Vorlaufzeit kann ich zwischen 53 bis 58 Kilo kämpfen.

Siehst du den Erfahrungsvorteil auf deiner Seite?
Na ja, meine Gegnerin hat 40 Kämpfe und ich habe 45 Kämpfe, ich sehe da keinen Vorteil. Holländer geben sowieso nie ihre wahre Kampfstatistik an, daher kann ich nur das sagen, was uns als Info durchgegeben wird.

Gibt es etwas an ihrem Kampfstil, das dir Probleme bereiten könnte?
Die Frage ist schwer zu beantworten, das wird sich wohl am Samstag zeigen, ob und wie weit ich Schwierigkeiten mit ihrem Stil bekommen werde.

Hersisia konnte einige Knock-out-Erfolge in ihren Begegnungen erzielen. Was hältst du von ihrer Schlagkraft?
Ich unterschätze nie meine Gegnerinnen, und ehrlich gesagt setze ich mich mit solchen Dingen nicht auseinander. Ich habe gegen sie in der ersten Runde gewonnen, daher weiß ich nichts von ihrer Schlagkraft, aber sicherlich werde ich mich wohl bis zum Ende meiner sportlichen Laufbahn das eine oder andere mal auch am Boden wieder finden, das gehört halt dazu.

Wird der Kampf über die volle Distanz gehen?
Wird sich zeigen.

Was war das schwerste an deinem Trainingscamp?
Wir trainieren bzw. bereiten uns immer gleich auf unsere Kämpfe vor. Es ist immer hart und intensiv. Ich habe zudem das große Glück, mich mit top Leuten auf meine Kämpfe vorzubereiten, z.B. mit Kevin Burmester, Martin Jahn, Dima Weimer oder sogar David Wachs - der sich dreimal die Woche extra den weiten Weg aus Rostock macht. Der Erfolg kommt von ganz alleine.

Wie wichtig ist dir dieser Sieg?
Wichtig ist mir immer, einen guten Kampf zu machen und das Trainierte im Kampf umzusetzen. Wir setzten uns mit Niederlagen immer nach den Kämpfen auseinander, niemals vorher. Dieses Mal ist mir der Sieg wichtig. Da mein Trainer Lutz mit Kevin in Japan sein wird, werde ich das erstmals ohne ihn einen Kampf bestreiten. Allerdings hat mich Lutz optimal auf diesen Kampf vorbereitet, jetzt liegt es an mir, das Trainierte umzusetzen.

Wir danken dir für deine Zeit und wünschen dir viel Erfolg am Wochenende.
Ich habe zu danken. Ich möchte mich auch bei meinem Sponsor Gladiator Fightwear bedanken, der mich schon seit langem unterstützt, und wie immer kann ich mich nur bei meinem Team bedanken. Ich schätze mich sehr glücklich, Teil eines so erfolgreichen Teams zu sein, glaube darin liegt der Schlüssel meines Erfolges.