Thai/Kickboxen

La Familia: Kai Durak stoppt Steven Schmidt, Zeuner gewinnt Titel

Kai Durak konnte am Samstag einen weiteren eindrucksvollen Sieg einfahren. (Foto: Dorian Szücs)

Der La Familia Fightclub hat das Kampfsport-Jahr zur besinnlichen Weihnachtszeit mit einer Newcomer-Veranstaltung abgeschlossen. Im glamourösen Ambiente des Hallenser K & K Hotels gab es allerlei hungrige Nachwuchstalente, aber auch erfahrene Haudegen wie Daniel Zeuner, der sich den hauseigenen La-Familia-Titel sichern konnte. Am beeindruckendsten war aber wohl Schwergewicht Kai Durak, der seinen Weg an die Spitze der deutschen K-1-Szene eindrucksvoll fortgesetzt hat.

Kai Durak vs. Steven Schmidt

Im Duell der schweren Jungs begann Kai Durak sofort aggressiv mit einem High-Kick. Es waren aber vor allem die Lowkicks des Thüringers, die Steven Schmidt zu schaffen machten. Immer wieder hämmerte Durak Links-Rechts-Kick-Kombinationen heraus, die den Magdeburger Mitte der zweiten Runde schließlich in die Knie zwangen. Dessen Oberschenkelmuskel war derart angeschlagen, dass ein Weitermachen unmöglich war. Ein weiterer Sieg für Durak, der mit Daniel Zeuner und K-1-Champion Enriko Kehl in seiner Ecke sowie jeder Menge beeindruckender Anlagen ein vielversprechender Name für die Zukunft des deutschen K-1-Schwergewichts zu sein scheint.

Dave Herold vs. Stefan Effenberger

Dave Herold machte die Reichweitenvorteile seines deutlichen größeren und acht Kilo schwereren Gegners Stefan Effenberger wett, indem er die Distanz überbrückte und am Mann mit Kniestößen und Eins-Zwei-Kombinationen punktete. Zwar landete auch Effenberger immer wieder gute lange Hände, gab im dritten Durchgang aber konditionell bedingt auf – offenbar war er erkrankt in den Ring gestiegen und nicht hundertprozentig fit.

Tobi Menzel vs. Haschim Momani

Der Berliner Haschim Momani trieb Tobi Menzel mit knallharten Kombinationen durch den Ring und konnte ihn Ende der zweiten Runde derart anklingeln, dass der Hallenser angezählt werden musste. Vor allem Momanis rechter Haken fand immer wieder den Weg an Menzels Doppeldeckung vorbei, sodass dessen Ecke in der dritten Runde das Handtuch warf. Richtige Entscheidung.

Daniel Zeuner vs. Mario Schulze

Daniel Zeuner gewann mit mehr Aktivität und harten Knie-Attacken den La-Familia-Gürtel. (Foto: Dorian Szücs)

Der Kampf um den La-Familia-Titel verlief spannend bis zur letzten Sekunde. Auf der einen Seite der filigrane Techniker Daniel Zeuner, auf der anderen der gefährliche Holzhacker Mario Schulze. Nach drei schwer zu wertenden Runden nahm der Erfurter Zeuner den Gürtel mit nach Hause, hatte die klareren Treffer gelandet, vor allem lange Hände sowie Low- und Pushkicks, und sich somit den einstimmigen Punktsieg verdient.

Gregor Bik vs. Dany Pohle

Der Hallenser Gregor Bik schlug Dany Pohle nach Punkten und verdanke das vor allem seiner knackigen linken Schlaghand, die immer wieder ihr Ziel fand. Zwar war Pohle der deutlich aktivere Kämpfer, doch war Bik mit seinen Einzelaktionen und kurzen Kombos effektiver und lag so nach drei Runden klar vorn.

Christian Kiezel vs. Steve Beier

Steve Beier, mit einigen Fans aus Cottbus angereist, hatte mit dem zähen Christian Kiezel, aus dem Hamburger Team Ardalan, eine harte Nuss zu knacken. Vor allem Kiezels harte Lowkicks fanden immer wieder ihr Ziel und machten Beier langsamer, sodass Kiezel gegen Ende sogar wagte, spektakuläre Aktionen wie eine Spinning-Back-Fist auszupacken. Verdient bekam er daher nach drei Runden auch den Punktsieg zugesprochen.

Theo Weiland vs. Philipp Wollmann

Hart umkämpft war der Sieg von Theo Weiland, der mit dem Berliner Philipp Wollmann einen mehr als ebenbürtigen Gegner vor den Fäusten hatte. Wollmann war vor allem am Mann stark und attackierte mit vielen Knietechniken, doch Weiland zeigte Kämpferherz und brachte immer wieder Schlag-Kick-Kombinationen ins Ziel, was ihm am Ende den einstimmigen Punktsieg einbrachte.

Tobias Wiegmann vs. Daniel Ruhlandt

Ein extrem temporeiches Gefecht lieferten sich die beiden Ring-Debütanten Tobias Wiegmann und Daniel Ruhlandt. La-Familia-Kämpfer Wiegmann punktete überraschend viel mit langen Händen – obwohl er der kleinere Mann war. Verdient ging nach drei unterhaltsamen Runden der Punktsieg deshalb an ihn.

Nick Grundmann vs. Rocky Stöbe

Den einzigen Boxkampf des Abends entschied Rocky Stöbe, vom Muay Thai Team West, nach Punkten für sich. Beide Boxer tauschten vor allen in der Halb- und Nahdistanz harte Bomben aus, besonders im Infight war der kleinere Stöbe jedoch der stärkere Mann.

Steffi Püschner vs. Judith Stumm

Beide Damen lieferten sich ein derart hart umkämpftes Gefecht, dass das Punktgericht nach drei Runden kein Urteil fällen konnte und das Duell in die Verlängerung ging. Die Extra-Runde entschied die Berlinerin Stumm für sich – und fuhr so mit einem Punktsieg zurück in die Hauptstadt.

Kaniwar Begari vs. Ricardo Fromm

Kaniwar Begari hatte gegen Ricardo Fromm zu Beginn ein paar Schwierigkeiten, konnte das Blatt am Ende aber noch einmal wenden. Vor allem seine harten Körpertreffer brachten ihm den Sieg, nur wenige Sekunden vor Schluss wurde Gegner Fromm sogar noch einmal angezählt.

Christoph Frenkel vs. Tim Frieske

Im Eröffnungskampf des Abends konnte der Hallenser Christoph Frenkel den Leipziger Tim Frieske in einem ausgeglichenen, actionreichen Fight nach Punkten besiegen.

La Familia Fight Night: Fighting before Christmas
13. Dezember 2014
Kongress- und Kulturzentrum in Halle/Saale

K-1
Kai Durak bes. Steven Schmidt via T.K.o. in Rd. 2
Dave Herold bes. Stefan Effenberger via T.K.o. in Rd. 3
Haschim Momani bes. Tobi Menzel via T.K.o. (Handtuch) in Rd. 3

La Familia Fight Night Titelkampf / K-1
Daniel Zeuner bes. Mario Schulze nach Punkten

K-1
Gregor Bik bes. Dany Pohle nach Punkten
Christian Kiezel bes. Steve Beier nach Punkten
Theo Weiland bes. Philipp Wollmann nach Punkten
Tobias Wiegmann bes. Daniel Ruhlandt nach Punkten

Boxen
Rocky Stöbe bes. Nick Grundmann nach Punkten

K-1
Judith Stumm bes. Steffi Püschner nach Punkten (nach Extra-Runde)
Kaniwar Begari bes. Ricardo Fromm nach Punkten
Christoph Frenkel bes. Tim Frieske nach Punkten