Thai/Kickboxen

King of Kings World Grand Prix am Samstag

Die Tage sind gezählt und der erste King of Kings World Grand Prix steht am Samstag in der Messehalle 2 von Magdeburg vor der Tür. Dabei ergab die Auslosung des Tournaments schon für das Viertelfinale ein paar sehr interessante Paarungen.

Glücklicherweise blieben die beiden Hauptkämpfe, von denen es im Grunde genommen noch mehr gibt, von Verletzungen verschont, sodass sich die Kampfsportfans auf den ersten Auftritt in Deutschland von Arthur Kyshenko freuen dürfen, der ja bekanntlich gegen Baker Barakat antreten wird. Auch der Kampf um die WM-Krone der WKU zwischen Denis "Chucky" Schneidmiller und William "The Machine" Diender verspricht ein Feuerwerk zu werden, bei dem die Zuschauer auf ihre Kosten kommen.

KoK-Tournament
Auch wenn es für das Tournament gleich zwei Änderungen zu vermelden gibt, verbirgt sich in den Paarungen schon für das Viertelfinale gehörig Zündstoff. Dabei kracht es schon im ersten Viertelfinale, wenn sich Leo Bönninger (Regensburg) und Alban Ahmeti (Regensburg) gegenüberstehen werden. Nicht nur, dass beide Kämpfer aus derselben Stadt kommen, auch verbindet beide eine gemeinsame Vergangenheit. Denn bis vor ein paar Jahren trainierten beide noch im Galaxy Gym von Regensburg unter Cai Waldenberger. Bis es zum Bruch kam und Ahmeti, sich auf eigene Beine stellte. Besonders grün sind sich beide Kämpfer nicht und daher wird im Ring sicherlich eine gesunde Rivalität der beiden herrschen, wobei es auch gilt, noch die eine oder andere Rechnung aus der Vergangenheit zu begleichen.

Im zweiten Viertelfinale bekommt es "Mr. Eisenschädel" Alex Vogel (Duisburg) mit dem in der Schweiz lebenden Portugiesen Franciso Matos (Basel) zu tun. Hier wird sich zeigen inwieweit Vogel nach seinem Comeback im Juli dieses Jahres schon wieder ganz der Alte sein wird. Denn mit 77 Siegen aus 92 Kämpfen weist Matos eine beachtliche Bilanz auf und darf zudem mit Paulo Balicha einen ganz erfahrenen Hasen als seinen Trainer nennen. Auch wenn ein Favorit für das Tournament schwer auszumachen scheint, so könnte Matos doch so etwas wie der Geheimfavorit der Insider sein. Aber auch Vogel kommt nicht zum verlieren nach Magdeburg und wird sicherlich unter Beweis stellen wollen, das man mit ihm noch zu rechnen hat.

Mit großer Spannung wird das dritte Viertelfinale zwischen Max Baumert (Berlin) und Mohammed El Mir (Kopenhagen) erwartet. Baumert und El Mir - da war doch etwas! Und zwar bei der Glory Nights II Veranstaltung in Berlin. Beide trafen hier zum ersten Mal aufeinander. Baumert bestimmte den Kampf gegen den Dänen bis zur zweiten Runde und bis zu eben jenem Kick von El Mir, der Baumert in das Land der Träume schickte. Dies war auch gleichzeitig die erste Niederlage für den jungen Berliner und da sinnt man natürlich auf Revanche. Doch auch El Mir möchte hier zweifelsfrei unter Beweis stellen, das der Sieg gegen Baumert keine Eintagsfliege war und er dies auch wiederholen kann. Ob es in Magdeburg der Fall sein wird?

Im letzten Viertelfinale stehen sich zwei Kämpfer gegenüber, die zunächst eigentlich nicht eingeplant waren. Nach den verletzungsbedingten Absagen von Steeve Valente und Tadas Jonkus, werden sich nun Kevin Hasselbach (Holland) und Andrii Panov (Ukraine) gegenüberstehen. Hasselbach wird von "Marvelous" Melvin Manhoef trainiert, der seinen Schützling an diesem Abend auch zum Ring begleiten wird, während Panov aus dem Team von Arthur Kyshenko kommt. Vielleicht sind beide in Deutschland nur den eingefleischten Kampfsportfans ein Begriff und man rechnet nicht wirklich mit ihnen, wenn es um den Gesamtsieg geht, doch genau das könnte auch der Vorteil für Panov und Hasselbach sein, wenn man sie unterschätzen sollte und das wäre in der Tat keine gute Idee.

KoK-Superfights
Bei den Superfights bleiben lediglich zwei Kämpfe, wie sie anfangs geplant gewesen sind. Marco Aschenbrenner (Hamburg) wird wie bereits berichtet zu seinem Rückkampf gegen Daniel Zeuner (Erfurt) antreten. Zudem wird Kirill Buller (Hamburg) im Schwergewicht auf Lokalmatador Steven Schmidt (Magdeburg) treffen. Stattdessen hatte sich der "Bomber" Jerry Otto (Magdeburg) gleich auf drei neue Gegner einstellen müssen. Werner Kreiskott musste wie auch Bülent Karaman wegen einer Verletzung absagen, weshalb nun Vladimir Toktasynov (Duisburg) die Möglichkeit erhält, gegen Otto in den Ring zu steigen. Immerhin überraschte Toktasynov im September mit einem vorzeitigen Sieg gegen Oguz Övgüer (Berlin). Auch Tommy Schubert (Magdeburg) muss sich nach der Absage von Andre Seltmann nun mit dem Berliner Daniel Tex auseinandersetzen.

Nachdem Nikita Pankratz das Ende seiner sportlichen Laufbahn im Ring verkündet hatte, befand man sich auf der Suche nach einem neuen Gegner für den Berliner Enriko Rogge. Und da Not ja praktisch auch erfinderisch macht, sicherte man sich die Dienste des Bremers Tomi Colic. Das Interessante dabei ist, das sich beide Kämpfer erst vor wenigen Wochen in Berlin gegenüberstanden, und um den WM-Titel der WKU kämpften. Das Duell endete kontrovers mit einem No Contest, was für keinen befriedigend war. Daher kommt es in Magdeburg zu diesem Rückkampf und es wird auch wieder der WM-Titel der WKU auf dem Spiel stehen, der dann hoffentlich auch um die Hüften von einem der Kämpfer gelegt wird.

Bereits zur Öffnung der Türen von der Messehalle wird es ein paar Vorkämpfe geben. Als Einstimmung auf den Event in Magdeburg und gleichzeitig auch schon für die KoK-Saison 2014 gibt es einen Videoclip, den ihr euch hier anschauen könnt. GnP-TV wird am kommenden Samstag ebenfalls direkt vor Ort sein und für euch wieder die Kämpfer vor die Kamera locken.
King of Kings, Magdeburg

KoK World Grand Prix
23. November 2013
Messehalle 2, Magdeburg

Einlass:  18.00 Uhr
Beginn : 18.00 Uhr (Vorkämpfe)
19.00 Uhr (Eröffnungszeremonie)

KoK-World Grand Prix Tournament / Viertelfinals
Leo Bönninger vs. Alban Ahmeti
Alex Vogel vs. Francisco Matos
Max Baumert vs. Mohammed El Mir
Andri Panov vs. Kevin Hasselbach

KoK-World Grand Prix Tournament / Halbfinals
Bönninger/Ahmeti vs. Vogel/Matos
Baumert/El Mir vs. Panov/Hasselbach

KoK-World Grand Prix Tournament / Finale
Sieger Semi 1 vs. Sieger Semi 2

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
Denis Schneidmiller vs. William Diender

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
Enrico Rogge vs. Tomi Colic

KoK-Superfights
Artur Kyshenko vs. Baker Barakat
Jerry Otto vs. Vladimir Toktasynov
Marco Aschenbrenner vs. Daniel Zeuner
Tommy Schubert vs. Daniel Tex
Steven Schmidt vs. Kirill Buller
Niklas Stolze vs. Serdal Ayyildiz

+ Vorprogramm