Thai/Kickboxen

K-1 World MAX Final 4: Enriko Kehl zieht ins Finale ein

Drei Tieftritte hielten Enriko Kehl nicht davon ab, am Sonntagabend in Aserbaidschan sein Ticket für das K-1 World MAX Finale zu lösen. Mit einem Punktsieg über Shane Campbell besiegelte der Deutsche so den Rückkampf gegen Buakaw Banchamek, der sich im Co-Hauptkampf ebenfalls nach Punkten durchsetzen konnte.

Der Kampf begann wenig erfreulich für Kehl, nämlich mit einem Tieftritt Campbells. Der „Hurricane“ fand seine Linie jedoch schnell wieder und kontrollierte den Kanadier mir besseren Boxkombinationen und mehr Aggressivität, daran änderten auch zwei weitere Tieftritte von Campbell nichts. Die gelbe Karte, die der in der dritte Runde dafür erhielt, machte den Punktsieg nur noch deutlicher: Enriko Kehl gewann einstimmig.

Ebenso wie Buakaw Banchamek, der im Co-Hauptkampf Sung-Hyun Lee nach Punkten besiegte und somit den Rückkampf gegen Kehl perfekt machte. Beide trafen im Dezember unter Muay Thai-Regeln aufeinander, damals unterlag Kehl nach Punkten. Nun kommt es im World MAX Finale zum Rückkampf unter K-1-Regeln. Das große Finale wird vermutlich in den USA stattfinden; wann, ist noch nicht bekannt.

Im Vorprogramm standen zwei weitere deutsche Vertreter aus der Tempel Fightschool, Omar El-Amrani und Marco Groh, im Ring. El-Amrani unterlag Ziya Bayramov durch T.K.o in Rd. 3. Er dürfte in Führung gelegen haben, bis er sich schließlich einen Konterhaken Bayramovs fing und - vielleicht etwas zu früh – aus dem Kampf genommen wurde.

Auch Groh unterlag, er musste gegen Tural Bayramov einen Punktentscheid abgeben. In der letzten Runde des Kampfes kam es zu einem Tumult im Ring, als Bayramov nach dem Break des Referees nachschlug. Am Ergebnis änderte das jedoch nichts.

Die Ergebnisse des Abends in der Übersicht:

K-1 World MAX Final 4
23. Februar 2014
Aserbaidschan

K-1 World MAX Final Four
Enriko Kehl bes. Shane Campbell einstimmig nach Punkten
Buakaw Banchamek bes. Sung-Hyun Lee einstimmig nach Punkten

Vorprogramm
Tural Bayramov bes. Marco Groh einstimmig nach Punkten
Ziya Bayramov bes. Omar el Amrani via T.K.o. in Rd. 3
Alim Nabiev bes. Chad Sugden geteilt nach Punkten
Cedric Manhoef bes. Ismat Agazade nach Punkten
Miodrag Olar bes. Babek Rustamov nach Punkten
Zakaria Zougarry bes. Amil Shakhmarzade nach Punkten
Ruslan Kobzev bes. Dennis Ippema nach Punkten