Thai/Kickboxen

K-1 World Max Final 2014: Enriko Kehl vs. Buakaw Banchamek II

Keine Verschiebung wegen politischer Probleme oder wegen einer Verletzung eines der Haupt-Protagonisten. Am Wochenende ist es endlich so weit: Enriko "The Hurricane" Kehl trifft zum zweiten Mal auf Buakaw Banchamek. Der Event wird am Samstag ab 17:30 Uhr live und kostenlos unter www.k-1.tv/live übertragen.

Eine lange, oder besser gesagt: die bisher längste K-1-World-Max-Serie überhaupt wird am kommenden Samstag zu ihrem Abschluss gebracht. Für Enriko Kehl waren es lange und sicherlich auch nervenaufreibende Monate. Immer im Ungewissen, wann und wo denn nun endlich das Finale stattfinden würde. Aus diesem Grund konnte Kehl in diesem Jahr auch nur drei Kämpfe bestreiten. Doch weder Maximo Suarez, Shane Campbell und schon gar nicht Chad Sudgen konnte dem "Hurricane" wirklich Paroli bieten. Aus seiner Niederlage gegen Buakaw von vor einem Jahr hat er einiges gelernt. Nach K-1-Regeln sieht es dann schon wieder ganz anders aus, auch wenn hier die Rollen zunächst klar verteilt sind. Buakaw hat gut fünf Jahren keinen Kampf mehr verloren. 32 Kämpfe in Folge ohne Niederlage - deutlicher kann es nicht sein.

Dazu kommt die Tatsache, dass der Finalkampf auch noch in Pattaya stattfinden wird und da Buakaw ja bekanntlich Thailänder ist, wird es mehr als schwer werden, hier nach Punkten zu gewinnen. Doch egal wie das Finale auch ausgehen wird, Enriko Kehl kann hier nur gewinnen. Der 22-Jährige hat mehr erreicht, als je einem Kämpfer aus Deutschland gelungen war. Ob K-1 oder Muay Thai - Enriko Kehl ist mit seinen Leistungen der vergangenen Monate endlich ganz oben angekommen und dort wo er sich jetzt befindet, ist die Luft für jeden Gegner bekanntlich sehr dünn.
Juri Kehl, Enriko Kehl & Michi Theilig auf dem Weg nach Thailand. (Foto: Michi Theilig)

In einem Superfight kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Andrei "The Bullet" Kulebin und Lee Sung-Hyun. Für den ehemaligen Big-8-Champion Kulebin wird es der erste Auftritt bei K-1 sein. Dessen Stärken liegen zwar eindeutig im Muay Thai, doch auch ohne Knie- und Clinchtechniken ist er ein äußerst schwerer Gegner und genau da liegt das Problem von Lee. Dieser hat sich zwar bis in das Halbfinale das Max-Grand-Prix kämpfen können, gegen höherklassige Gegner hat er in seiner Laufbahn allerdings bisher noch keinen Sieg eingefahren.

Ein weiteres Debüt wird es mit dem Kampf des ehemaligen Cage Rage, Strikeforce und Bellator-Veteran Paul "Semtex" Daley geben. Der 31-jährige Brite ist die letzte Verpflichtung von K-1 und die hatte man nicht ohne Grund getätigt. So erhofft man sich, damit wieder mehr an Popularität zu gewinnen und das etwas angekratzte Image zu polieren. In seiner Kickboxlaufbahn ist Daley bisher ungeschlagen. Den bisher beeindruckendsten Sieg feierte er in diesem Jahr in Ljubljana, als er bei FFC 12 Miran Fabjan durch K.o. besiegen konnte. In Pattaya wird er auf Mohammad Ghaedibardeh treffen, der wohl nicht mehr als ein weiterer Aufbaugegner sein wird. Fakt ist, jeden Kampf im Kickboxen beendete Daley bisher vorzeitig und das wird sich auch in Pattaya nicht ändern.

Das Programm des 2013er K-1-World-Max-Finales, welches ja nun erst in diesem Jahr stattfindet, hat mit acht Kämpfen eine relativ kleine Card. Daher sieht der Ablauf derzeit wie folgt aus:
K-1 World Max Final

K-1 World Max Final 2014
11. Oktober 2014
Indoor Atheltics Stadium, Pattaya (Thailand)

K-1 World MAX Final
Enriko Kehl vs. Buakaw Banchamek

K-1
Paul Daley vs. Mohammad Ghaedibardeh
Rungravee Sasiprapa vs. Dennis Puric
Andrei Kulebin vs.Lee Sung Hyun
Maximo Suarez vs. Tural Bayramov
Andre Amade vs Li Yankun
Artem Pashporin vs. Petmongkol Thor. Thesputin
Xei Lei vs. Yoshimoto