Thai/Kickboxen

K-1 Royal: Danyo Ilunga bestätigt

Veranstalter Alexander Ruß & Danyo Ilunga. (Foto: Frank Mach/K1Royal.com)

Am 10. Oktober wird in der altehrwürdigen Westfalenhalle von Dortmund mit K-1 Royal - The King Cup - eine neue Veranstaltungsreihe an den Start gehen. Es wird ein Event werden, welcher sich über den ganzen Tag erstrecken wird und bei dem wirklich jeder Kampfsport-Fan auf seine Kosten kommt.

Danyo Ilunga wird nach mehreren Monaten Abstinenz wieder für einen Kampf in Deutschland in den Ring steigen. Beim letzten Auftritt im Inland, im November 2012, gab es einen Erfolg gegen Florian Ogunade, bei Get in the Ring. Nach einem Ausrutscher gegen Saulo Cavalari bei Glory 18, fand Ilunga bei GFC 3 im April diesen Jahres zunächst wieder in die Erfolgsspur zurück. Im Halbschwergewichts-Turnier bezwang er zunächst Jafar Ahmadi durch T.K.o., ehe es im Finale gegen Zabit Samedov ging. Das Urteil sollte sich zu einer Farce entwickeln. Nach drei Runde waren sich die Punktrichter nicht einig und es ging in die Verlängerung und nach dieser wurde zur Verwunderung aller, nicht Ilunga, sondern Samedov zum Sieger gekürt. Auf wen Ilunga in Dortmund treffen wird steht bisher noch nicht fest. Man darf aber berichtigterweise davon ausgehen, das es sich bestimmt um einen attraktiven, als auch starken Gegner handeln wird.

Eine weitere Paarung, welche uns die Veranstalter bereits bestätigen konnte, wird das Duell zwischen "Sniper" Marco Pique (Team Sniper) und "Mr. Energy" Baker Barakat (Energy Gym) sein. Beide standen sich, auch wenn es schon fast fünf Jahre her ist, im Halbfinale der Humans Fight Night in Hamburg gegenüber. Barakat konnte nach einem großen Kampf Pique nach Punkten bezwingen und in das Finale einziehen, welches er später auch noch gewann. Pique hingegen hatte ein für ihn erfolgreiches Jahr 2014 und knüpfte zunächst auch in diesem Jahr daran an. Allerdings folgte nach einem Punktsieg gegen Michael Corley eine Punktniederlage gegen Berat Aliu. Gegen Sun Weichao aus China gab es dann wieder einen Sieg, ehe sich "The Sniper" bei EnfusionLive #25 gegen Harut Grigorian geschlagen geben musste. Wer von beiden wird in Dortmund triumphieren?

Im nächsten Kampf werden sich "The Crocodile" Berat Aliu (Chorakee Gym) und Önder Ural (Team Aerts) im Ring gegenüberstehen. Nach einer verletzungsbedingten Pause kehrte Ali im Februar diesen Jahres erfolgreich zurück und konnte in der Schweiz die Revanche gegen Marco Pique für sich entscheiden. Befindet sich der Doppel-Weltmeister aus Trier in optimaler Verfassung, dann wird es für jeden Gegner schwer werden. In Dortmund trifft Ali auf Önder Ural aus dem Team von K-1-Legende Peter Aerts. Dieser mag zwar in Deutschland ein noch unbeschriebenes Blatt sein, könnte dies aber mit einem Sieg gegen Ali dies aber schlagartig ändern. Doch so einfach, wie gerade schon erwähnt, lässt sich ein "Krokodil" eben nicht knacken.

Die Veranstaltung am Abend ist natürlich nur ein Highlight des 10. Oktobers. Schon früh am Tag wird es in der Westfalenhalle zu einem Workshop mit drei der absolut größten Legenden im Standkampf kommen, denn zusammen bringen sie es auf 10 K-1-World-Grand-Prix-Siege. Die Rede ist von "Mr. Perfect" Ernesto Hoost, "The Dutch Lumberjack" Peter Aerts und "The Flying Gentleman" Remy Bonjasky, die ihr Wissen an diesem Tag an die Kampfsportgemeinde weitergeben möchten. Die Zahl der Teilnehmer ist allerdings begrenzt. Alle interessierten können sich über die die offizielle Website www.k1-royal.com für dieses Seminar anmelden.

Weitere Namen werden in den kommenden Wochen und Monaten noch folgen. Auch die Infos bzgl. Tickets für die Veranstaltung in Dortmund wird es bald geben.

K-1 Royal
10. Oktober 2015
Westfalenhalle, Dortmund

K-1
Danyo Ilunga vs. TBA
Berat Aliu vs. Önder Ural
Marco Pique vs. Baker Barakat

+ weitere Namen folgen