Thai/Kickboxen

Jindrova vs. Justino und Nampon vs. Alexandre

Lion Fight 11

Scott Kent, der Besitzer der Lion-Fight-Promotion, hatte angekündigt, dass er für Lion Fight 11 am 20. September neben Kevin Ross und Tetsuya Yamato noch weitere Knaller in der Hinterhand hält. Wie Recht er doch damit haben sollte.

Bisher war lediglich bekannt, dass der Thailänder Nampon im Hauptkampf der Veranstaltung stehen wird. Das große Rätselraten, wer sein Gegner sein würde, ist nun gelüftet und dabei ist es doch so etwas wie eine kleine Überraschung.

Cosmo Alexandre aus Brasilien, der ehemalige "Kings Cup" sowie "It`s Showtime"-Champion, wird nach über zwei Jahren Pause im Kickboxen und Muay Thai, wieder in den Ring steigen und in Las Vegas auf Nampon treffen.

Seinen letzten Kampf im Muay Thai verlor er gegen Sakmongkol Sitchuchoke bei "Battle in the Desert 3", vor zwei Jahren. Eine Pause hatte der "Good Boy" ja nicht eingelegt, denn nach dem besagten letzten Duell bei den "Standkämpfern", wechselte er zum MMA-Sport und bestritt dort insgesamt sechs Kämpfe für Bellator MMA. Dabei musste er bei fünf Siegen nur eine Niederlage einstecken. Trotzdem liegen die Wurzeln des 31-jährigen aus Santos klar im Standkampf, deshalb sucht er auch die Herausforderung gegen Nampon. Man darf gespannt sein, wie diese Begegnung ausgeht.

Der nächste "Hammerkampf" lässt ebenfalls nicht lange auf sich warten und wird in der Form von Martina Jindrova gegen Cristiane "Cyborg" Justino stattfinden. Erst vor wenigen Wochen triumphierte Justino erneut über Marloes Coenen und holte sich den Federgewichtstitel der weltweit größten Frauen-MMA-Organisation "Invicta FC". Dabei baute die Brasilianerin ihre MMA-Bilanz auf 12-1 aus. Im Kickboxen sowie Muay Thai gab es erst einen Auftritt von "Cyborg" und dieser liegt auch schon gut sieben Jahre zurück.

Daher scheint es, als wären die Vorteile auf der Seite von Jindrova, die ohne Zweifel zu den besten Muay Thai-Kämpferinnen in Europa zählt. Dazu die Auftritte bei der Muaythai Premier League und dem Queen's Cup in Thailand, bestätigen ihre ausgezeichneten Leistungen. Diese stellte sie in Deutschland u.a. beim Day of Destruction 2012 und dem Amazon of K-1 Event unter Beweis. Körperlich scheint Justino jedoch überlegen. Wenn man ihre MMA-Kämpfe analysiert, wäre es so, als prallten etliche Gegnerinnen gegen eine Mauer und wurden von dieser sprichwörtlich erschlagen. Zehn K.o.-Erfolge bei 12 Siegen. Eine deutliche Sprache, doch MMA ist eine andere Sportart als reines Muay Thai.

Damit hat man drei sehr hochklassig besetzte Kämpfe im Programm, und man darf zu Recht gespannt darüber sein, wen Scott Kent noch verpflichten wird.

Lion Fight II
20. September 2013
Fremont Street Experience in Las Vegas, Nevada, USA

Muay Thai
Nampon vs. Cosmo Alexandre
Cristiane "Cyborg" Justino vs. Martina Jindrova
Kevin Ross vs. Tetsuya Yamato

+ Undercard