Thai/Kickboxen

Jerome Le Banner mit Sieg auf Abschiedstournee

Final Fight 2

Jerome Le Banner gilt als Legende des Sports. Nicht nur in seiner Heimat, sondern weltweit konnte der Franzose auf großer Bühne spektakuläre Begegnungen führen. Jetzt will der 42-Jährige „au revoir“ sagen, mit drei finalen Kämpfen. Den ersten davon konnte Le Banner bei Final Fight 2 am 24. April in Evreux erfolgreich gestalten, wo er sein ISKA-Gold gegen Claudiu Istrate verteidigte.

In Evreux, in der Region Haute-Normandie, nahe des Heimatsorts (Le Havre) von Le Banner, bestritt der schlagstarke Franzose den ersten von drei letzten Kämpfen, mit denen er seine Karriere beenden will. Vor heimischer Kulisse traf er auf den Rumänen Claudiu Istrate, der als kurzfristiger Ersatzgegner für den Polen Lukasz Krupadziorow einsprang. Das ISKA-Gold im Schwergewicht, das Le Banner 2011 gegen Stefan Leko erkämpfte, stand dabei auf dem Spiel.

Im ersten Durchgang tasteten sich beide Athleten ab, wobei der Lokalmatador nicht wie gewohnt kein Vollgas zu geben schien. Offenbar wollte er sehen, was sein Kontrahent ihm entgegenbringen konnte. In der Rundenpause machte Le Banner seiner Ecke deutlich, dass er seinen Zeh verletzt habe und schaltete daraufhin in Runde zwei auf Vollgas. Der Gangwechsel sollte Früchte tragen, denn damit hatte der Rumäne offenbar nicht gerechnet.

Von harten Kicks und Fäusten zum Körper getroffen, ging Istrate in die Knie. Der 22-Jährige kam wieder auf die Beine, wurde kurz darauf erneut vom „Hyper Battle Cyborg“ Le Banner durch Knie zum Magen erneut zu Boden geschickt und kam vor dem Auszählen nicht mehr hoch. Le Banner humpelte siegreich in die Mitte des Rings, um den Gürtel, unter Beifall der Zuschauer, umgeschnallt zu bekommen.

Vor seinem 43. Geburtstag im Dezember dieses Jahres, will der Franzose auf seiner Abschiedstournee noch im Juni kämpfen und wird als Letztes im August in St. Tropez sein letztes Duell bestreiten.