Thai/Kickboxen

James Phillips ist zurück!

Es war ein Geheimnis, welches lange gut gehütet wurde. Aber GnP konnte es Veranstalter Oliver Zink entlocken. James Phillips (Mannheim) wird nach gut 2 1/2 Jahren in den Ring zurückkehren und den Hauptkampf, der zweiten Rhein Neckar Fight Night bestreiten.

Das ehem. "German Wunderkind" galt lange Zeit als die Nummer eins im Schwergewicht, obwohl er eigentlich vom Gewicht her nie ein richtiger Schwergewichtler war. Das Highlight war der Auftritt in der AmsterDam Arena beim K-1 World Grand Prix. Auch wenn es dort eine Punktniederlage gegen Zabit Samedov gab. Beim Open Air Event in seiner Heimatstadt krönte er sich in mit einem erstklassigen Kampf gegen Florian Ogunade zur Nr.1 der schweren Jungs. Seinen bislang letzten Auftritt hatte Phillips auf der Mix Fight Gala im November 2011, wo er sich Andrei Stoica geschlagen geben musste. Danach wurde es ruhig, sehr ruhig um den Mannheimer. Er gründete sein eigenes Team (Team Phillips) und trainierte den Nachwuchs. Doch anscheinend hat er sich mit dem Leben als "Kampfsport-Rentner" noch nicht abgefunden und möchte es noch einmal wissen.

Wer jetzt glaub das Phillips einen "Aufbaugegner" bekommen wird, der sieht sich schiefgewickelt. Denn im Kampf um die Weltmeisterschaft der IKBO wird sich der Mannheimer mit Almedin Hasanagic gegenübersehen. Dieser hält aktuell nicht nur die WM-Titel der WKU&WKA, sondern war bereits schon Deutscher- und Europameister nach Version der ISKA. Dabei stand er in der Vergangenheit auch immer wieder für das Münchner Kampfsportzentrum Steko im Ring. Die Frage dabei ist, ob Phillips sofort das Ringgefühl wieder finden wird. Denn sein letzter Kampf datiert vom 19. November 2011 und dort gab es eine schmerzhafte Niederlage gegen Andrei Stoica.

Auch der zweite Weltmeisterschafts-Kampf wird eine richtige Schlacht werden, wenn sich Marco Aschenbrenner (Hamburg/Mannheim) und der Franzose Odje Manda gegenüberstehen werden. Für Aschenbrenner ist es nach längerer Abstinenz aus seiner Heimat quasi ein Heimspiel, denn Mannheim und Ludwigshafen liegen nur durch eine Brücke getrennt. Entsprechend viele Fans des Mannheimers werden den Weg in die Nachbarstadt finden. Auch einer der Gründe, weshalb man die Veranstaltung von Heddesheim nach Ludwigshafen verlegt. Das Aschenbrenner sich in ausgezeichneter Form befindet, konnte er zuletzt beim King of Kings Event in Magdeburg unter Beweis stellen. Mit Odje Manda hat er natürlich einen sehr kompakten Gegner der über einen ordentlichen Bums in den Fäusten verfügt. Eigentlich wie Aschenbrenner auch, was diesen Kampf natürlich sehr spannend macht. Geht der Titel nach Deutschland oder wird ihn Manda mit nach Frankreich nehmen?

Weitere Kämpfe sind in der Mache und wie Veranstalter Oliver Zink gegenüber GnP noch verraten hat, werden auch noch weitere Titelkämpfe hinzukommen.

Rhein-Neckar Fight Night II
26. April 2014
Ludwig-Ebert Halle, Ludwigshafen

Fight-Card

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
James Phillips vs. Almedin Hasanagic

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
Marco Aschenbrenner vs. Odje Manda