Thai/Kickboxen

It's Showdown!

Showdown Fight Club I

Am kommenden Samstag steht der Showdown Fight Club im Mannheimer Capitol bevor. Das Programm für die Debütveranstaltung wurde in den vergangenen Tagen noch einmal gehörig durcheinandergebracht.

Verletzungs- und krankheitsbedingte Absagen kurz vor einem Event sind für keinen Veranstalter einfach. Auch die Macher der Showdown Fight Night in Mannheim blieben davon nicht verschont.

Als erstes erwischte es Ivo Cuk (Fighting MMA Legion Cuk), der aufgrund eines Krankheitsfalles in der Familie nicht wie geplant zum Rückkampf gegen Jürgen Dolch in den Ring wird steigen können. Leicht fiel dem Österreicher diese Absage nicht, trotz allem hält er nach wie vor an einem Rückkampf gegen Dolch fest. Ersatz wurde gefunden in Person von Ümit Polat (2-0). Das 120kg-Schwergewicht stand zuletzt bei der Fight Night in Lichtenstein im Ring und siegte dort fast problemlos durch T.K.o. gegen Mario Terzic. Auch gegen Dolch ist es kaum vorstellbar, das dieser Kampf über die volle Distanz gehen wird.

Aus der Not eine Tugend gemacht hat man bei der zweiten Absage. Marco Aschenbrenner wird aufgrund einer Verletzung nicht in Mannheim antreten können. Daher platzt der Kampf gegen Beni Osmanoski aus der Schweiz. Dafür aber konnte das Veranstalter-Team sich die Dienste von James Phillips sichern. Der Mannheimer meldete sich erst am 26. April nach 888 Tagen Pause wieder zurück im Ring und diese Rückkehr war mehr als nur spektakulär. Mit einem krachenden K.o.-Sieg über Almedin Hasanagic sicherte sich Phillips den WM-Titel der IKBO. Auch in seiner Heimatstadt Mannheim wird ein Titel auf dem Spiel stehen. Gegen Remo Arns geht es um die WM-Krone der ISKA. Ob Phillips hier seinen zweiten Stich landet, oder ob Arns wie auch schon im ersten Kampf gegen Jonny Keta zum Stolperstein wird, bleibt abzuwarten

Zu diesen beiden Kämpfen gesellt sich noch der Kampf um die Europameisterschaft der ISKA zwischen Lokalmatador Dennis "Lucky Luke" Haddad (Black Scorpions) und Florian Rupprecht (Fight Time). Zwei sehr vielversprechende Youngster werden sich hier im Ring gegenüberstehen, die mit ihrem Kampfstil für einen spannenden und sehr packenden Kampf garantieren.

Dazu gesellt sich das MMA-Debüt vom "Bulldozer" aus Köln. Ottman Azaitar (Jupps Fight Team) wird in Mannheim auf Grappler Patrick Talmon (Pata Kampfkunstakademie) treffen. Ob ihm ein erfolgreicher Einstieg in den MMA-Bereich gelingen wird, oder ob Talmon ihm auf dem Boden Probleme bereitet, steht in den Sternen. Im Muay-Thai hat Azaitar mehr als einmal bewiesen, wie gefährlich er sein kann.

Nicht weniger spannend und vor allem brisant wird das K-1-Duell der beiden Lokalmatadore Eugen Hinkel und Deniz Dogan werden. Aber auch mit Tassilo Lahr (Mannheim) wird im MMA ein weiterer Lokalmatador gegen den Österreicher Mathias Martic (Dornbirn) in den Ring steigen. Ein Programm mit einer guten Mischung, bei dem für jeden Zuschauer etwas dabei sein wird.

Wie bereits in unserer letzten Meldung erwähnt, wird heute ab 16.00 Uhr im Hammer Store von Mannheim die offizielle Waage über die Bühne gehen. Dazu sind natürlich alle Kampfsportfans und solche, die es noch werden wollen, eingeladen. Dort wird es auch die letzte Möglichkeit geben, die Eintrittskarten zum VVK-Preis zu erwerben.

Showdown Fight Club I
7. Juni 2014
Capitol, Mannheim

Einlass: 17.00 Uhr
Beginn: 18.00 Uhr

ISKA-Weltmeisterschaft / K-1
James Phillips vs. Remo Arns

ISKA-Europameisterschaft / K-1
Dennis Haddad vs. Florian Rupprecht

MMA
Ottman Azaitar vs. Patrick Talmon
Tassilo Lahr vs. Mathias Martic
Jürgen Dolch vs. Ümit Polat
Ilya Cistjakov vs. Wisam Mamoka

K-1
Erhan Kartal vs. Juri De Soussa
Eugen Hinkel vs. Deniz Dogan
Ibrahim El Dor vs. Valid Tokhosasuli