Allgemein

It's Fight Time: Kruse und Top holen Titel

Sarah Glandien vs. Johanna Kruse. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)

Am vergangenen Samstag stand in Kleinostheim (bei Aschaffenburg) die erste It's Fight Time Veranstaltung des Jahres auf dem Programm. Neben den beiden Titelkämpfen ging es auch im sogenannten Rahmenprogramm mächtig rund.

ISKA-ProAM Europameisterschaft: Kruse vs. Glandien
Die beiden Amazonen, Johanna "The Killer" Kruse (Boxgymnasium) und Sarah Glandien (Thaibulls) ließen sich in diesem ProAM Europatitelkampf der ISKA nicht lange bitten. Von Beginn an legten beide ein hohes Tempo vor und hielten sich mit abtasten nicht sehr lange auf. Warum Kruse als Kampfname "The Killer" trägt, stellte die Heidelbergerin in Runde zwei eindrucksvoll unter Beweis. Dort nutzte Kruse eine Lücke in der Deckung von Glandien und schickte diese zum ersten Mal zu Boden. Einmal Lunte gerochen, setzte sie weiter nach und nur wenige Augenblicke später kam nach einem weiteren harten Treffer von Kruse das endgültige Aus für Glandien. Klassischer K.o.-Sieg in Runde zwei und somit neue ISKA-ProAM Europameister - Johanna "The Killer" Kruse.

Johanne Kruse freut sich über den Titel. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)
Johanne Kruse freut sich über den Titel. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)

ISKA-Deutsche Meisterschaft: Top vs. Habiat
Schon am Tag vor dem Kampf kamen sich beide Kontrahenten bei der offiziellen Waage mächtig nahe und es entstand ein Staredown mit Handgemenge nach bester Manier, wie man es aus dem Boxen her gewohnt ist. Im Kampf selbst verlief die erste Runde zwischen "Mr. Knockout" Engin Top (Nubia Sports) und Rafik "The Kickboxer" Habiat (Fight Time) noch relativ ausgeglichen. Mit zunehmender Kampfdauer allerdings konnte sich Top immer besser in Szene setzen. Der Mainzer war der aktivere Mann und konnte auch seine Faustkombinationen schneller in sein Ziel bringen. Habiat kam mit dessen Stil nicht zurecht und fand an diesem Abend nicht in den Kampf. Das sahen auch die Punktrichter so, welche Top zum Sieger nach Punkten erklärten. Der erste Titel im Profi-Bereich für Engin Top.

Rafik Habiat vs. Engin Top. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)
Rafik Habiat vs. Engin Top. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)

Ungekrönte Aufholjagd
Bereits in Runde eins drohte für Kevin Botz (Main Gym) in seinem Muay-Thai-Kampf gegen Martin Hiffens (Team Simson) das Aus. Der Frankfurter wurde gleich zweimal angezählt, konnte sich aber in die Pause retten. Ein verändertes Bild in Runde zwei, wo Botz immer besser in das Duell fand und den Holländer mit zunehmender Kampfdauer auch mehr unter Druck setzen konnte. Der Schützling von Andy Rögner startete eine fulminante Aufholjagd, was aber in den Augen der Punktrichter nicht genug war. Diese werteten einstimmig zu Gunsten von Martin Hiffens.

Kevin Botz vs. Martin Hiffens. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)
Kevin Botz vs. Martin Hiffens. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)

Einen der vielleicht besten Kämpfe des Abends lieferten sich Caner Kacar (Fightschool) und Herai Amini (Sela Gym). Was beide 65kg-Kämpfer an Schnelligkeit und technischer Klasse an den Tag legten, war schon sehr beachtlich. Hier konnte sich Kacar über einen einstimmigen Punktsieg freuen und bekam für diese Leistung auch noch einen Pokal für den besten Kampf des Abends überreicht. Dagegen gab es im Duell zwischen "Chilling Bee" Andreas Schedelik (Boxgymnasium) und Ilias "The Assassin" Essaoudi (Team Assassin) keinen Sieger. Während Schedelik mit sehr guter Beinarbeit glänzte, konnte Essaoudi mit seinen Boxkombinationen punkten. Die Punktrichter waren sich nicht einig und werteten das Duell unentschieden.

Caner Kacar vs. Herai Amini. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)
Caner Kacar vs. Herai Amini. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)

Kurzen Prozess machte Rudzel Zinhagel (Team Simson) mit Marko Luckarz (MBC). Bereits in Runde eins erwischte der lange Holländer Luckarz mit einem knackigen Knie an den Rippen, worauf dieser zu Boden musste und vom Ringrichter ausgezählt wurde. Nach Startschwierigkeiten konnte sich Marek "Taz" Lijastschinski (La Familia Fightclub) dank einer sehr guten zweiten und noch einer besseren dritten Runde, den einstimmigen Punktsieg über Dimitri Tsitsuridis (Cha Na Nork) sichern.

Marko Luckarz vs. Rudzel Zinhagel. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)
Marko Luckarz vs. Rudzel Zinhagel. (Foto: Marco Baumann/boxgymnasium.de)

Am 12. September geht It's Fight Time in die nächste Runde. Dann wird in der Eissporthalle von Darmstadt u.a. Arthur Kyshenko in den Ring steigen. Tickets für die Veranstaltung gibt es unter www.itsfighttime.de.

It's Fight Time
20. Juni 2015
Maingauhalle, Kleinostheim

Ergebnisse

ISKA-ProAM Europameisterschaft / K-1
Johanna Kruse bes. Sarah Glandien durch K.o. in Runde 2

ISKA-Deutsche Meisterschaft / K-1
Engin Top bes. Rafik Habiat einstimmig nach Punkten

Muay Thai
Martin Hiffens bes. Kevin Botz einstimmig nach Punkten
Man Chai bes. Natthawut Pralomram einstimmig nach Punkten
Timo Seidel bes. Vadim Zurbenko einstimmig nach Punkten

K-1
Volodymyr Artemenko bes. Daniel Köhler geteilt nach Punkten
Marek Lijastschinski bes. Dimitri Tsitsuridis einstimmig nach Punkten
Rudzel Zinhagel bes. Marko Luckarz durch K.o. in Runde 1
Caner Kacar bes. Herai Amini einstimmig nach Punkten
Andreas Schedelik vs. Illias Essaoudi endete unentschieden
Ruslam Sambetov bes. Igor Sivoljicki durch Aufgabe in Runde 1
Kai Durak bes. Gianpiero de Lorenzo einstimmig nach Punkten
Panya Mee Sue vs. Hamza Sirvo No Contest
Tarkan Ademov bes. Umut Isleyen geteilt nach Punkten
Lasher Kurun bes. Josip Nikolic einstimmig nach Punkten
Jonas Bayer bes. Robin Quitek einstimmig nach Punkten
Jakob Mayer bes. Frederic Eulenstein geteilt nach Punkten
Min Hai Hong bes. Merlin Woods einstimmig nach Punkten