Thai/Kickboxen

Invictus Newcomer Fight Night: Großartiger Einstand in Thüringen

Der Nachwuchs sollte sich ein mal fühlen wie sonst nur die Großen der Szene. Mit Catwalk, Lichtshow und eben allem was sonst so bei einem großen Event dazu gehört. Die Zuschauer dankten es Veranstalter John Kallenbach und seinem Team mit tosendem Beifall und die Kämpfer und Kämpferinnen gaben auch wirklich alles. Selbst wenn es für die Lokalmatadoren nicht immer zum Sieg gereicht hat, zeigte man sich als äußerst faire Verlierer.

Das Beste kommt immer zum Schluss und dieses Sprichwort sollte auch in Pößneck seine Bestätigung finden. Im Hauptkampf der Veranstaltung trafen Lokalmatador Sebastian Koch und der Regensburger Daniel Bauer aufeinander und dieser zeigte auch gleich in der ersten Runde, dass er nicht zum verlieren nach Thüringen gekommen war. Als der Kampf noch nicht lange am laufen war, erwischte ihn Bauer recht unsanft, worauf hin Koch zu Boden und angezählt werden musste. Mit diesem Niederschlag war die erste Runde schon einmal weg und diesen zwei Punkte Rückstand bei zwei verbleibenden Runden aufzuholen, war schon extrem schwer. Auch wenn Koch in den beiden verbleibenden Runden wesentlich besser in den Kampf kam, so fand er an diesem Tag nicht die richtigen Mittel, um Bauer entsprechend in Bedrängnis zu bringen. Weshalb die Punktrichter nach Ablauf der drei Runden auch einstimmig in Richtung von Daniel Bauer werteten.

Es sollte unbedingt der Sieg für Lokalmatadorin Marie Dehmer werden. Diese musste sich kurzfristig auf eine neue Gegnerin einstellen und bekam es mit Luisa Dick aus Heilbronn zu tun. Vom ersten Gong an gab es für "Tattoo Lady" Dehmer nur eine Marschrichtung und zwar den Vorwärtsgang. Allerdings war das Gaspedal der Saalfelderin zu sehr durchgedrückt und es fehlte ihr die richtige Distanz, um auch ihre Treffer in das Ziel zu bringen. Dick hingegen konnte ihre Vorteile in der Reichweite wegen des permanenten Vorwärtsgang von Dehmer auch nicht so richtig ausspielen, jedoch war es die Heilbronnerin, die die klareren Treffer setzen konnte und sich am Ende über einen Punktsieg freuen durfte.

Besser sollte es an diesem Abend Dehmers Team-Kollegin Theresa Melle machen. In ihrem K-1-Kampf gegen Melanie Göbert aus Leipzig überzeugte die Saalfelderin vollends. Schon in der ersten Runde musste Göbert angezählt werden und die Vorteile lagen klar bei Melle. Allerdings verpasste diese es in der zweiten Runde, den Sack zuzumachen. Dafür kassierte Göbert in der dritten und letzten Runde erneut einen Niederschlag, womit auch die letzten Zweifel beseitigt waren, wohin der Sieg gehen würde. Das sahen auch die Punktrichter so und werten einstimmig zum verdienten Punktsieg für Theresa Melle.

Wie sportlich fair es an diesem Samstag zur Sache ging, fiel besonders in einem Kampf auf. Geplant war eigentlich ein Schwergewichtskampf zwischen Willy Trautmann und Eduard Zhussupov. Da Letztgenannterer vom Arzt keine Freigabe bekam, stand Trautmann ohne Gegner da und das bei 400 km Anreise. Spontan erklärte sich Erdi Sür aus dem Schweinfurter Phönix Fight Club dazu bereit, obwohl locker 30 kg zwischen beiden Kämpfer lagen und Sür bereits weitaus erfahrener ist, zu einem Sparringskampf über zwei Runden in den Ring zu steigen. Eine tolle Geste, die so nicht wirklich oft auf Veranstaltungen zu finden ist.

Ebenfalls lobenswert die Einstellung von Jamil Tahhan aus Halle. Dieser saß im Publikum und wollte seinen Team-Kollegen Azdi Chan Begari unterstützen. Dieser bekam aber vom Arzt keine Freigabe und so sprang Tahhan unverrichteter Ding ein. Selbst Benjamin Frenkel aus Halle bestritt seinen Kampf, obwohl sein Gegner 4 kg mehr auf der Waage hatte und gefühlte zwei Köpfe größer war. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

Die durchweg positive Resonanz beim Publikum wie auch den Sponsoren ist vorhanden und daher kann man schon jetzt davon ausgehen, das John Kallenbach mit seinem Team auch im nächsten Jahr wieder zu einer Invictus-Veranstaltung laden wird. Die Frage ist nur, ob er dabei wieder selbst in den Ring steigen wird, oder ob er dem Nachwuchs eine weitere Chance geben möchte?

1. Invictus Newcomer Fight Night
10. September 2016
Shedhalle, Pößneck


K-1
Daniel Bauer bes. Sebastian Koch durch einstimmige Punktentscheidung
Levent Welch bes. Ronny Kamenik durch einstimmige Punktentscheidung
Luisa Dick bes. Marie Dehmer durch einstimmige Punktentscheidung
Toni Frohnert bes. Julius Bernsdorf durch einstimmige Punktentscheidung
Kevin Görke bes. Patrick Finzelberg durch einstimmige Punktentscheidung
Theresa Melle bes. Melanie Göbert durch einstimmige Punktentscheidung
Alexandru Ionescu bes. Christian Hille durch DSC in Runde drei
Maximilian Krebs bes. Benjamin Frenkel durch einstimmige Punktentscheidung
Sarah Bloß bes. Kathrin Sommer durch einstimmige Punktentscheidung
Youssef Waked bes. Jamil Tahhan durch einstimmige Punktentscheidung
Marlon Panhey vs. Ali Akbar Rahimi endete unentschieden
Johnny Meier bes. Konstantin Kindermann durch einstimmige Punktentscheidung
Fabian Hartleib vs. Colin Bernhardt endete unentschieden
Xenia Scharapinski bes. Emma Sölle durch Aufgabe in Runde eins
Maximilian Mietzner vs. Frido Müller endete unentschieden
Kevin Push bes. Nico Buksbaum durch K.o. in Runde drei

Showkampf / K-1
Willy Trautmann vs. Erdi Sür endete unentschieden