Thai/Kickboxen

Invictus Fight Night am Samstag in Bad Blankenburg

Die harte Vorbereitung ist vorbei und der Fokus der Lokalmatadoren John Kallenbach, Marek Ljastschinskij und Achim Oertel ist klar - die Titel sollen zum La Familia Fightclub kommen.

WM-Titel im Amateur- und Profibereich hat John "The Hazard" Kallenbach (La Familia Fightclub) in den vergangenen Jahren und Monaten schon einige gesammelt und wer einmal Blut geleckt hat, der möchte mehr. Allerdings muss Kallenbach sich auf einen harten Kampf gegen Titelverteidiger Giannis Sofokleous aus Griechenland einstellen. Dieser ist nicht umsonst der Champion und möchte es, wenn es nach seinem Willen geht auch nach dem kommenden Samstag noch bleiben. Doch gerade in seiner Heimatstadt konnte Kallenbach in der Vergangenheit überzeugen. Nur überzeugen wird diese mal wohl nicht reichen. "The Hazard" wird über sich hinauswachsen müssen.

Eine Änderung dagegen gibt es im Deutschen Titelkampf von Marek Ljastschinskij (La Familia Fightclub). Dieser sollte eigentlich gegen Heiko Rheinhardt um den Titel kämpfen. Doch Rheinhardt hat sich in der Vorbereitung die Nase gebrochen und wird nun also nicht gegen den Tazmanischen Teufel antreten können. Als Ersatz wurde Ibrahim Dasdager aus dem Hamburger Kwan Gym verpflichtet. Der Schützling von Wolfgang Gier kann seiner Karriere mit einem Sieg einen gehörigen Leistungsschub verpassen. Doch noch einmal möchte sich Ljastschinskij einen Deutschen Titel nicht nehmen lassen und schon gar nicht vor seinen eigenen Fans.

Im dritten Titelkampf der Veranstaltung, werden sich Achim Oertel (La Familia Fightclub) und Alexander Strecker (Sukhothai Gym) gegenüberstehen. Für Lokalmatador Oertel eine sehr schwierige Aufgabe die er zu meistern hat. Denn im Amateurbereich hatte Strecker schon einige Erfolge einfahren können und der Schützling von Christian Benz wird sicherlich nicht zum verlieren nach Thüringen kommen.

Bereits am Freitag wird es zum obligatorischen Wiegen kommen. Im Modehaus Moses werden sich ab 15 Uhr in der "Young Fashion" Abteilung die Kontrahenten zum ersten Mal gegenüberstehen. Es wäre nicht das erste Mal, dass dort die ersten Nettigkeiten untereinander ausgetauscht werden.
Am Samstag wird es ernst. (Foto: Maik Flaischhauer)

Wer hart trainiert hat, der darf auch richtig feiern. Direkt im Anschluß an die Veranstaltung wird es in der Stadthalle von Bad Blankenburg die After-Show Party geben. Feiern mit den Stars des Abends im Zeichen des Rock`n Roll.

Wer schon im vergangenen Jahr bei Kallenbachs WM-Kampf in Saalfeld dabei war, der weiß, dass die Karten schnell vergriffen waren. Daher rechnet man auch am Samstag mit einer ausverkauften Halle. Nach dem derzeitigen Stand wird die Veranstaltung ca. 11 Kämpfe umfassen. Das Programm in Bad Blakenburg sieht wie folgt aus:

Invictus Fight Night
20. September 2014
Stadthalle, Bad Blankenburg

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
John Kallenbach vs. Giannis Sofokleous

WKU-Deutsche Meisterschaft / K-1
Marek Ljastschinskij vs. Ibrahim Dasdager

WKU-Deutsche Meisterschaft / Kickboxen
Achim Oertel vs. Alexander Strecker

K-1
Falk Monzel vs. Ömer Kocak
Jens Korzetz vs. Steven Schmidt
Judith Ortmann vs. Sarah Glandien
Sebastian Koch vs. Robert Roppin
Max Rottstädt vs. Kevin Bear
Christopher Scherneck vs. Steven Amthor

Thaiboxen
Sören Bamdej vs. Paul Magarioano