Thai/Kickboxen

Invictus Fight Night am 20. September in Bad Blankenburg

Invictus Fight Night

Am 20. September öffnet die Stadthalle im thüringischen Bad Blankenburg ihre Pforten zur ersten Invictus Fight Night. Zwei Titelkämpfe nach Version der WKU stehen an diesem Abend u.a. auf dem Spiel.

Titel zu sammeln, es scheint das Hobby von John "The Hazard" Kallenbach geworden zu sein. Denn bei der WKA gewann er nahezu jeden Titel, den man dort gewinnen kann, und das im Amateur- wie auch Profibereich. Weltmeister der WKA und WKU bis 76 Kilo ist er bereits. Also geht es jetzt eine Klasse nach oben und dort wird der amtierende Titelträger Giannis Sofokleous aus Griechenland herausgefordert.

Dass dieser Kampf eine sehr schwere Angelegenheit wird, zeigt sich mit einem Blick auf die Vita von Sofokleous. WKA, IKF, Wako Pro, WPKA und WKU sind Verbände, in denen der Schützling von Stelios Politis entweder aktuell Titel hält oder in der Vergangenheit bereits gehalten hat und dabei ist nur der Profibereich gemeint. Der Kampfrekord liegt nach Aussagen seines Managers bei 202 Kämpfen mit 197 Siegen, wovon er 80 durch K.o. gewann. Eine sehr starke Bilanz und spätestens jetzt sollte es klar sein, dass Kallenbach hier über sich hinauswachsen muss, wenn der nächste WM-Gürtel nach Saalfeld kommen soll.

Im zweiten Titelkampf des Abends geht es um die Deutsche Meisterschaft der WKU im K-1. Hier wird zum einen der tazmanische Teufel aus Erfurt, Marek Ljastischnskij (La Familia), in den Ring steigen. Dieser hat bisher ein recht erfolgreiches Jahr 2014 erlebt. Dem Gewinn der Europameisterschaft nach Version EPBA sollte der Sieg im Rückkampf gegen Heino Bögelsack auf der 5. la familia Fight Night folgen. Aber es sollte nicht der Abend von Ljastschinskij sein und er hatte gegen Bögelsack erneut das Nachsehen. Natürlich wurmt ihn diese Niederlage, den Kopf deshalb in den Sand zu stecken: Definitiv nicht das, was ein tazmanischer Teufel macht. Daher stehen die Zeichen wieder auf Angriff. Wer in Bad Blankenburg sein Gegner sein wird, steht indes noch nicht fest, da man sich noch in intensiven Verhandlungen mit potentiellen Kandidaten befindet.

Zwar ist es "nur" ein Superfight nach K-1-Regeln, dafür wird das folgende Duell nicht weniger spannend sein, wenn sich Ömer Kocak (Thaibulls) und Falk "The Hulk" Monzel (Chorakee Gym) im Ring gegenüberstehen werden. Zwei Kämpfer, die sich aus der Vergangenheit noch kennen und mit Sicherheit auch wissen, wie der andere jeweils tickt. Technisch darf man sich hier auf ein sehr spannendes Duell freuen, bei dem es schwer ist, schon im Vorfeld einen Favoriten auszumachen.

Auch die "schweren" Jungs werden in Bad Blankenburg zum Zug kommen. Die Paarung Jens Korzetz (La Familia) vs. Steven Schmidt (Magdeburg) sollte es bereits vor Kurzem auf der 6. Bernauer Fight Night geben. Wie gesagt: sollte. Der Kampf kam nicht zustande und wird nun bei der Invictus Fight Night nachgeholt. Das Motto "Ready for War" dürfte bei Korzetz das gleiche geblieben sein. Doch mit Schmidt, welcher von Sascha Poppendiek betreut wird, steht ihm ein schwerer Brocken vor der Nase.

In den kommenden Wochen werden noch weitere Kämpfe dem Programm der ersten Invictus Fight Night hinzugefügt werden. Wer im vergangenen Jahr auf der La Familia goes Thüringen Veranstaltung in Saalfeld war, der weiß, die Karten sind meist sehr schnell vergriffen. Unter www.invictusfighbtnight.de gibt es alle Informationen, wie man an die Eintrittskarten gelangt.


Invictus Fight Night

Invictus Fight Night
20. September 2014
Stadthalle, Bad Blankenburg

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
John Kallenbach vs. Giannis Sofokleous

WKU-Deutsche Meisterschaft / K-1
Marek Ljastschinskij vs. TBA

K-1
Falk Monzel vs. Ömer Kocak
Jens Korzetz vs. Steven Schmidt
Sebastian Koch vs. Martin Langhammer
Judith Ortmann vs. Sarah Glandien
Chris Scherneck vs. Steven Amthor
Maik Koreng vs. Sören Bandej
Max Rottstädt vs. Kevin Bär

+ weitere Kämpfe