Thai/Kickboxen

„Ich denke es wird ein starker Kampf werden“

"Die Deutsche Eiche" Marcel Gottschalk (Foto: Marcel Gottschalk)

Am 03. November steigt die Nacht der Löwen in der Uni-Halle von Wuppertal. Dabei werden neben Werner Kreiskott die Augen auf einen weiteren Lokalmatadoren gerichtet sein. Die Rede ist von der „Deutschen Eiche“ Marcel Gottschalk. Der Wuppertaler ist immer für einen spektakulären Kampf gut und den möchte er natürlich auch vor seinen eigenen Fans bieten. Was Gottschalk über seinen Gegner denkt, wie die Zukunft im Schwergewicht aussieht und noch einige andere Dinge, das hat er GnP im exklusiven Interview verraten.

Marcel, am 03. November wirst du bei der Nacht der Löwen in Wuppertal gegen Sascha Brinkmann in den Ring steigen. Wie laufen die Vorbereitungen?
Die Vorbereitungen laufen bis jetzt ganz gut. Ich bin fleißig am trainieren für den Kampf. Entsprechend hoch ist meine Motivation, denn ich möchte vor heimischen Publikum natürlich als Sieger den Ring verlassen.

Sascha ist ja ein richtiger Hüne. Gestaltest du deine Vorbereitung daher etwas anders, oder spielt das keine Rolle?
Nein, eigentlich nicht. Ich bereite mich wie immer und das bedeutet hart trainieren, denn unterschätzen darf man niemanden.
Ryan Simson & Marcel Gottschalk (Foto: Marcel Gottschalk)

Wo siehst du seine Schwachstellen, die für dich der Schlüssel zum Sieg sein könnten?
Ich denke, dass er am Kopf/Kinn seine Schwachstelle hat. Das hat man ja auch in der Vergangenheit gesehen als er gegen Nico Falin und zuletzt gegen Daniel Alberti eine schwere KO-Niederlage hinnehmen musste.

Auf was für einen Kampf wirst du dich gegen Sascha einstellen müssen?
Ich denke, dass es technisch gesehen sicherlich nicht der beste Kampf werden wird. Aber ich bin überzeugt, dass es ein starker Kampf werden wird, den Sascha ist durch seine Größe und sein Gewicht ein ungemütlicher Gegner.

Wie auch im Interview mit Werner, an dich die Frage. Marcel Gottschalk schlägt Sascha Brinkmann weil …?
Ja (lacht), weil ich die Deutsche Eiche bin.

Danyo Ilunga ist derzeit die Nummer 1 im Schwergewicht. Wie sieht deine persönliche Top 5 Rangliste im Schwergewicht aus?
Das ist wohl war. Danyo Ilunga ist die Nr. 1 im Schwergewicht und das finde ich auch super, weil er ein Sportsmann durch und durch ist. Zudem ist er für viele ein Vorbild. Ich denke das Deutschland noch viele, gute Schwergewichtler zu bieten hat. Von daher ist es schwer zu sagen, wie die Top-5 Liste aussieht. Da mein Trainer Werner Kreiskott nach längerer Zeit wieder im Thaiboxen in den Ring steigt, glaube ich das er die Schwergewichtsszene wird ordentlich aufmischen können und einigen Leuten das Leben ganz schön schwer machen wird.

Es ist ja bekannt, dass du immer etwas brauchst, bist du in den Kampf kommst, bei einem 3 Runder kann das schon fatal sein. Was macht es für dich so schwer gleich von Anfang an Vollgas zu geben?
Das ist eine schwierige Frage (lacht), die ich mir manchmal selbst nicht beantworten kann. Ich weis nicht, woran es liegt, aber ich weis das ich daran arbeiten muss, um gleich von Beginn an Druck ausüben zu können.
Marcel Gottschalk hat immer ein Lachen parat. (Foto: Marcel Gottschalk)

Vor Kurzem bist du bei Bigger`s Better im Einsatz gewesen. Auch wenn es nicht zum Sieg im Tournament gereicht hat, welche Erfahrungen nimmt man da als Boxer mit?
Bigger`s Better war für mich keine schlechte Erfahrung. Es hat Spaß gemacht, in andere Länder zu reisen und im TV gezeigt zu werden. Doch vom Bigger`s Better Event im August in Marokko war ich schon sehr enttäuscht. Dort habe ich gegen Milan Dasic geboxt und dieser Kampf wurde zu Unrecht gegen mich gewertet, was auch viele Zuschauer so gesehen haben. Selbst Eurosport-Kommentator Werner Kastor, der ja sehr erfahren ist, hatte gesagt, dass es ein Fehlurteil war. Das traurig daran ist halt, das man sich Monate lang darauf vorbereitet hat und dann alles umsonst gewesen ist, weil die Punktrichter die den Kampf gewertet hatten, einfach nur blind waren.

Was hältst du generell von dieser Serie, bei der Kampfsportler aus allen Stilrichtungen sich im klassischen Boxen versuchen?
Die Idee ist eigentlich sehr gut, weil sich Kick- und Thaiboxer sowie MMA-Kämpfer mal nur im klassischen Boxen beweisen können. Zudem kommt noch das Preisgeld hinzu, was für einen Kämpfer ja noch mal eine zusätzliche Motivation ist.

Die Kampfhose in den Farben von Deutschland sind dein Markenzeichen. Als Kampfname wurde dir „Die Deutsche Eiche“ verpasst. Welche Geschichte verbirgt sich dahinter?
Die Deutschland-Hose war meine erste Kampfhose, mit der ich zeigen wollte, das ich sehr stolz auf mein Land bin. Mein Spitzname „Deutsche Eiche“ ist 2008 entstanden, als ich einen Kampf gegen Moritz Schacht hatte. Dort haben die Zuschauer einfach angefangen „Deutsche Eiche“ zu rufen und dabei ist es dann auch geblieben.

Wenn man zu den Events vom Fightclub Wuppertal kommt, dann herrscht dort immer eine Bombenstimmung. Was macht den Erfolg des Fightclub`s in deinen Augen aus?
Ganz klar Werner Kreiskott. Er versucht alles das die Zuschauer anständige Kämpfe zu sehen bekommen. Wir versuchen uns immer starke Gegner zu unseren Veranstaltungen zu holen, weil wir den Leuten auch etwas bieten möchten. Nicht wie es all zu oft auf anderen Veranstaltungen der Fall ist, wo sich die Lokalmatadoren handverlesene Gegner holen und genau das ist der springende Punkt, der bei unseren Veranstaltungen die Stimmung ausmacht. Die Kämpfe sind spannend und manchmal auch dramatisch. Genau das ist es, was die Zuschauer sehen möchten. Dazu haben wir unglaubliche Fans im Fightclub. Die sind einfach nur die Besten.
Danyo Ilunga vs. Marcel Gottschalk (Foto: Hasan Cataltas)

Du bist Deutscher- und Europameister. Da stellt sich doch unweigerlich die Frage, wann kämpft Marcel Gottschalk um die Weltmeisterschaft?
Es würde mich freuen, wenn ich um die Weltmeisterschaft kämpfen dürfte. Konditionell wie auch körperlich fühle ich mich jederzeit bereit dazu.

Sind nach deinem Kampf auf der Nacht der Löwen nach weitere Duelle im Ring für dieses Jahr geplant und wenn ja, wo und gegen wen?
Es werden noch Boxkämpfe anstehen. Nur wann, wo und gegen wen, das kann ich momentan noch nicht sagen. Leider mache ich das nicht hauptberuflich und somit muss ich aus beruflichen Gründen auch den einen oder anderen Kampf ausfallen lassen.

Du bist im Kickboxen wie auch im klassischen Boxen aktiv. Schon einmal darüber nachgedacht es auch im MMA zu versuchen?
Das kann ich nicht sagen. Bisher habe ich noch keine Erfahrungen mit MMA gemacht. Aber wer weis? Vielleicht reizt es mich ja doch, einmal MMA zu kämpfen?

Der Blick in die Zukunft. Welche Ziele verfolgt Marcel Gottschalk mittel- bzw. langfristig?
Weiter zielstrebig zu trainieren und dadurch die Erfolge zu ernten. Dann möchte ich natürlich weiterhin für den Fightclub da sein. Zudem werde ich im kommenden Februar Pappa werden und da liegt es auf der Hand, das ich natürlich auch ein guter Vater werden möchte.
Werner Kreiskott & Marcel Gottschalk (Foto: Marcel Gottschalk)

Zum Abschluß hast du jetzt noch die Möglichkeit ein paar Worte an deine Fans und die Leser zu richten?
Ich danke in erster Linie meinem Trainer Werner Kreiskott, meiner Familie und meiner Freundin, die mich voll und ganz in meinem Sport unterstützt. Natürlich geht auch ein Dank an das Team vom Fightclub Wuppertal, das wie eine Familie hinter mir steht.

Marcel, ich danke dir für das Interview und wünsche dir alles Gute für den Kampf am 03. November auf der Nacht der Löwen.
Ich habe für das Interview zu danken. Ich wünsche dir und dem GroundandPound-Team alles Gute. Macht weiter so.