Thai/Kickboxen

Heroes Fight Night V: Juri Kehl trifft auf Mohamed Souane

Am Samstag werden sich ab 16.30 Uhr die Türen der Arena in Berlin für die fünfte Ausgabe der Heroes Fight Night öffnen. Neben einem Titelkampf der Damen wird der Hauptkampf mit Juri Kehl im großen Blickpunkt des Interesses stehen.

"The Brain" wird demnach in seiner Lieblingsstilrichtung - dem Muay Thai - auf Mohamed Souane aus Frankreich treffen. Eigentlich hätte man Juri Kehl schon bei Glory erwarten dürfen, nachdem dieser im vergangenen Jahr ein 8-Mann-Tournament in Aserbaidschan gewinnen konnte. Noch lässt ein Auftritt beim derzeitigen Branchenprimus auf sich warten. Konditionell dürfte Kehl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit klare Vorteile gegenüber Souane haben, doch Vorsicht ist geboten. Gerade im Kampf gegen Landsmann Mathieu Floch zeigte Souane, dass er auch in der letzten Runde noch immer für einen Knockout gut ist. Daher sollte Kehl ihn besser nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber das hat man ja im Hause Kehl bisher noch nie getan.

Im einzigen Titelkampf der Veranstaltung geht es um die derzeit vakante Europameisterschaft im Muay Thai nach Version der WMF zwischen Caroline Abe (Deutschland) und Amadine Falk (Frankreich). In der Gewichtsklasse bis 60kg werden fünf Runden à 2 Minuten auf dem Plan stehen, bevor es eine neue Titelträgerin zu vermelden gibt. Abe steigt als Lokalmatadorin in den Ring und entsprechend motiviert wird die Berlinerin auch sein. Zumal es auf der letzten Heroes Fight Night eine Niederlage gegen Michaela Michl gab. Und man verliert ja nicht gerade gerne vor den eigenen Fans. Amadine Falck aus Frankreich ist in Deutschland ein noch eher unbeschriebenes Blatt, könnte aber mit einem Titelgewinn ein erstes Ausrufezeichen setzen. Bisher steht der Gewinn des Saar-Lor-Lux Titels im K-1 zu Buche.

Die K-1-Fans dürfen sich u.a. auf das Duell zwischen Ali El-Saleh (Team Poljo) und Mariusz Cieslinski aus Polen freuen. Ein Kampf bei dem Technik-Fans bestimmt auf ihre Kosten kommen werden, da beide Duellanten für einen sauberen Kampfstil stehen. Dabei wird El-Saleh gerne an die letzten Heroes Fight Night vom November 2014 zurückdenken. Dort konnte er Maciej Zembik bereits in der ersten Runde mit dem dritten Niederschlag die sprichwörtlichen Lichter ausknipsen. Mit Mariusz Cieslinski dürfte dies aber nicht ganz so einfach werden, da dieser neben Kämpfern wie Rafal Simonides oder Tomek Makowski als einer der stärksten seines Landes gilt. Bei beiden Kämpfern gilt: sieht einer davon die Chance einen Kampf vorzeitig zu beenden, dann wird er dies auch kompromisslos tun.

Neben dem sportlichen Teil hat man sich auch kulinarisch einiges für die Gäste einfallen lassen. So werden die als Starköche bekannten Gebrüder Eggert die Gäste mit einem Live-Kochbuffet verwöhnen. So etwas hat es auf einer Kampfsportveranstaltung auch noch nicht gegeben und wird neben dem sportlichen ein Augen- und Gaumenschmauß sein.

Karten für die Veranstaltung in der Bundeshauptstadt gibt es unter www.heroes-fightnight.de. Derzeit umfasst die Veranstaltung 13 Kämpfe im K-1 und Muay Thai, wonach das Programm wie folgt aussieht:

Heroes Fight Night V
16. Mai 2015
Arena, Berlin

Einlass:  16.30 Uhr
Beginn : 18.00 Uhr

Muay Thai-Superfight
Juri Kehl vs. Mohamed Souane

WMF-Europameisterschaft / Muay Thai
Caroline Abe vs. Amadine Falk

Muay Thai
Benjamin Malekzadeh vs. Maciej Zembik
Bobo Sacko vs. Marc Dass
Bruno Kabus vs. Issa Ba
Chaivat Uhlemann vs. Dawid Polok
Kevin Bär vs. Kamil Popowski
Nina Kirstein vs. Anne Munzig
Jerome Craig vs. Tom Illichmann

K-1
Ali-El Saleh vs. Mariusz Cieslinski
Mickel Nietzke vs. Tarek Baish
Rami El-Ahmad vs. Evans Witte
Artur Verbishuck vs. Shqiprim Potoku