Thai/Kickboxen

Headkick-K.o.: Michl schlägt Lokalmatadorin Swiatkiewicz bei MFC 11

Michl mit dem finalen Headkick. (Foto: DariuszBiczynski.pl)

Michaela Michl konnte am 3. Dezember einen beeindruckenden Sieg bei „MFC 11: Simply The Best“ im polnischen Nowa Sol erzielen. Im ersten Muay Thai-Frauenkampf der MFC-Geschichte konnte die Deutsche Lokalmatadorin Joanna Swiatkiewicz mit einem brutalen Headkick K.o. schlagen.

Michaela Michl kehrte nach ihrem letzten Auftritt im Juni und einer verletzungsbedingten Auszeit wieder in den Ring zurück. Voll motiviert startete die Kämpferin vom La Familia Fightclub Erfurt/ Hemmers Gym ins Duell gegen die Polin und suchte immer wieder den Infight - nahm damit auch einige Fäuste von Swiatkiewicz in Kauf.

Es sollte sich lohnen, denn durch den wilden Kampfstil öffneten sich Lücken bei der Kämpferin vom ŻKSW-Team, die Michl ausnutzen konnte. Ein hohes Tempo und variable Kombinationen sorgten für eine blutige Nase bei der polnischen Muay Thai-Championesse.

Besonders im zweiten Durchgang wich Michl den Angriffen ihrer Kontrahentin besser aus, konnte so eigene Treffer ins Ziel bringen und so auch einige starke Kicks zum Kopf. Der Ringrichter pausierte die Begegnung zwischenzeitlich, um Swiatkiewicz Gesicht vom Blut reinigen zu lassen.

Im dritten Durchgang sorgte dann einer dieser Highkicks für die finale Aktion im Leichtgewichtsduell. Swiatkiewicz wurde von einem rechten Kick zum Kopf voll getroffen, kollabierte auf den Mattenboden und versuchte einige Sekunden darauf unkoordiniert aufzustehen. Das gelang ihr zwar, doch stolperte sie ohne Gleichgewicht durch den Ring, zwang so den Ringrichter dazu das Duell abzubrechen und machte das Comeback von Michl perfekt.

Kommentare