Thai/Kickboxen

Haselbeck liegt flach

Es sollte der zwölfte WM-Titel seiner Karriere werden, doch bevor Dominik Haselbeck überhaupt am Freitag in den Ring steigen konnte, wurde der Neufahrner ausgeknockt.

Es schien, als wäre alles perfekt. Topfit war Dominik Haselbeck für seinen WM-Kampf am 22.März in der Landshuter Sparkasse Arena gegen den Australier Aaron Goodson vorbereitet. Noch am vergangenen Wochenende hatte er ein Interview für TV Sender Sky gegeben. Doch dann erwischte es ihn eiskalt und er liegt mit 40 Grad Fieber im Bett.

"Ich habe den WM-Kampf abgesagt, weil ich schon vor zwei Jahren einen WM-Kampf verloren habe, zudem ich mit einer Verletzung in den Ring gestiegen bin und das soll nicht noch einmal passieren", sagte Dominik Haselbeck.

Auch sein Trainer Mladen Steko sieht es ähnlich: "Dominik kann nur dann kämpfen, wenn er auch zu 100% fit ist, weil dies sein Kampfstil erfordert."

Der Australier Aaron Goodson war wenig erfreut über die Absage und zeigte sich mächtig sauer. Doch das braucht der Kämpfer aus Down Under nicht sein, denn es wird ja ein neuer Termin für den WM-Kampf gesucht. Vermutlich Ende April bzw. Anfang Mai soll es dann zum Showdown zwischen Haselbeck und Goodson in Landshut kommen.